1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Deutschland: Linux statt Vista…

die haben nicht mal Lotus Notes für Linux

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die haben nicht mal Lotus Notes für Linux

    Autor: AronH 08.03.06 - 11:33

    und das ist nicht die einzige Anwendung, die ihnen unter Linux fehlt. Auch Lotus Sametime müssen sie ersetzen. Einziger Workaround: wine. Aber ob damit alles glatt läuft... Ich wette sie setzen weiterhin Windows XP oder 2000 ein.

  2. Re: die haben nicht mal Lotus Notes für Linux

    Autor: Personal 08.03.06 - 11:37

    AronH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und das ist nicht die einzige Anwendung, die ihnen
    > unter Linux fehlt. Auch Lotus Sametime müssen sie
    > ersetzen. Einziger Workaround: wine. Aber ob damit
    > alles glatt läuft... Ich wette sie setzen
    > weiterhin Windows XP oder 2000 ein.

    Du hättest dich wirklich mehr informieren sollen...

    Zitat: "Der von Pleschek verwendete Laptop-Rechner war mit einer Vorab-Version des Open Client ausgestattet. Es handelt sich dabei um eine Red Hat Workstation mit dem neuen IBM Workplace Client, der als Java-Programm auf der Eclipse-Anwendungsplattform läuft. Es gibt also keinen Lotus Notes-Client mehr, der via Wine mühsam unter Linux zum Laufen gebracht wurde. Der Workplace Client wird nicht nur IBM-intern verwendet, sondern auch den Kunden angeboten. Er enthält Lotus Notes als Groupware-Client und Firefox als Webbrowser. Als Office-Suite ist OpenOffice.org auf dem Open Client installiert."

  3. Re: die haben nicht mal Lotus Notes für Linux

    Autor: Soulreaver 08.03.06 - 11:37

    AronH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und das ist nicht die einzige Anwendung, die ihnen
    > unter Linux fehlt. Auch Lotus Sametime müssen sie
    > ersetzen. Einziger Workaround: wine. Aber ob damit
    > alles glatt läuft... Ich wette sie setzen
    > weiterhin Windows XP oder 2000 ein.


    Gerade die Lotusanwendungen sollten für IBM KEIN Problem darstellen!
    Ich denke eher dass es bald Linuxclients von den Lotus Sachen geben wird.

    Gruß
    Thilo

  4. Re: die haben nicht mal Lotus Notes für Linux

    Autor: alma 08.03.06 - 11:44

    ich denke ja eher das die intern schon lange kein notes mehr laufen haben.

    > Gerade die Lotusanwendungen sollten für IBM KEIN
    > Problem darstellen!
    > Ich denke eher dass es bald Linuxclients von den
    > Lotus Sachen geben wird.


  5. Re: die haben nicht mal Lotus Notes für Linux

    Autor: Jemand 08.03.06 - 12:14

    Hi!

    > ich denke ja eher das die intern schon lange kein
    > notes mehr laufen haben.

    Doch, Notes ist (leider) nach wie vor die Standard Mail-Platform für alle Mitarbeiter.

  6. und warum haben sie es nicht?

    Autor: xXXXx 08.03.06 - 12:47

    weil sie es vermutlich selbst nicht mögen. :-)

    ich halte notes zum größtenteil für spielerei. das projektmanagement ist ganz nett, aber der überhammer isses auch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de