Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM Deutschland: Linux statt Vista…
  6. Thema

Liebe IBM,

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Liebe IBM,

    Autor: chrisv5 09.03.06 - 07:35

    Personal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Melanchtor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > viel Spass beim Versuch, besonders wenn ihr
    > mit
    > euren eigenen Produkten arbeiten wollt.
    > Vielleicht
    > merkt ihr dann endlich mal, was
    > ihr für GNU/Linux
    > alles nicht habt.
    >
    > www.pro-linux.de
    >
    > "Der von Pleschek verwendete Laptop-Rechner war
    > mit einer Vorab-Version des Open Client
    > ausgestattet. Es handelt sich dabei um eine Red
    > Hat Workstation mit dem neuen IBM Workplace
    > Client, der als Java-Programm auf der
    > Eclipse-Anwendungsplattform läuft. Es gibt also
    > keinen Lotus Notes-Client mehr, der via Wine
    > mühsam unter Linux zum Laufen gebracht wurde. Der
    > Workplace Client wird nicht nur IBM-intern
    > verwendet, sondern auch den Kunden angeboten. Er
    > enthält Lotus Notes als Groupware-Client und
    > Firefox als Webbrowser. Als Office-Suite ist
    > OpenOffice.org auf dem Open Client installiert."
    >
    > Ein wenig selbstständig informieren kann manchmal
    > nützlich sein...
    >
    >

    Du weisst was Notes ist, was Domino und was Workplace? Wenn ja, dann frage ich mich, was Dein dummer Kommentar soll?

  2. Re: Liebe IBM,

    Autor: chrisv5 09.03.06 - 07:37

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > viel Spass beim Versuch, besonders wenn ihr mit
    > euren eigenen Produkten arbeiten wollt. Vielleicht
    > merkt ihr dann endlich mal, was ihr für GNU/Linux
    > alles nicht habt.
    >
    > Angefaqngen beim Notes Client, über so
    > unbedeutende Tools wie TypeTransformer oder
    > Personal Communications bis hin zu Sprachen wie
    > ObjectReXX.
    >
    > Euer Lippenbekenntnis zu GNU/Linux ist ja ganz
    > nett, aber das Fleisch fehlt.
    >
    > Trotz der Gefahr, wieder wegen versuchter
    > Kursmanipulation angeklagt werden zu sollen,
    > vermute ich ja immer noch, dass euer GNU/Linux
    > engagement eher in die Rihtung geht, AIX
    > irgendwann durch GNU/Linux zu ersetzen und damit
    > u.A. die eigenen Entwicklungsksten zu senken...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Hast Du möglicherweise WDSc vergessen? Gibt es ja auch nicht auf Linux. Wie soll man dann Anwendungen für IBM Platformen schreiben?

  3. Re: Liebe IBM,

    Autor: Michael - alt 10.03.06 - 11:20

    Du kennst die IBM nicht. Sie hat auch ein Produkt namens Sametime, das Clientseitig ausschliesslich auf Java basiert. Dann ist es sowieso nicht verständlich, wenn das Produkt im Zusammenhang mit Apple McIntosh nicht funktioniert.

    Zudem ist Lotus Notes etwas mehr als nur ein Mailsystem, das auch "Trigger" auf dem Client zulässt. Wie immer bleibt zu erwarten, daß halt nur 80% der Funktionen funktionieren, die es unter Windows gibt. Und das hilft nicht wirklich weiter.....

    Also immer erst informieren beveor man Texte blind glaubt ;-)

    Personal schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Melanchtor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast das Wort "Vorabversion" überlesen.
    > Das ist
    > noch keine Marktreife Lösung.
    >
    > Es ist eine existente Lösung. Kein Papiertiger
    > sondern eine funktionierende Version. Mal
    > ehrlich... jede Software ist bei der heutigen
    > Qualität mehr oder weniger Vorabversion.
    >
    > IBM hat da ein fertiges Produkt... dem die
    > Marktreife vllt fehlt, aber nicht die technische
    > Umsetzung.
    >
    > MfG
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Modis GmbH, Hilden
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 0,49€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28