1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digital: Paypal-Käuferschutz auch…

Wie soll ich das denn Beweisen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.15 - 15:43

    Das der Kunde genau das was er gekauft hat runtergeladen hat wenn er behauptet nix runtergeladen zu haben?

  2. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: dadampa 02.07.15 - 15:49

    Wann gehen die endlich pleite.

  3. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Niantic 02.07.15 - 15:58

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das der Kunde genau das was er gekauft hat runtergeladen hat wenn er
    > behauptet nix runtergeladen zu haben?

    im zweifelsfall server log mit ip addresse...

  4. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.15 - 16:04

    Und was genau soll da als Beweis dienen? Oo

  5. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: nostre 02.07.15 - 16:28

    Niantic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das der Kunde genau das was er gekauft hat runtergeladen hat wenn er
    > > behauptet nix runtergeladen zu haben?
    >
    > im zweifelsfall server log mit ip addresse...

    schon einmal mit dem paypal service zu tun gehabt? sowas interessiert dort keinen

  6. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Niantic 02.07.15 - 16:33

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niantic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das der Kunde genau das was er gekauft hat runtergeladen hat wenn er
    > > > behauptet nix runtergeladen zu haben?
    > >
    > > im zweifelsfall server log mit ip addresse...
    >
    > schon einmal mit dem paypal service zu tun gehabt? sowas interessiert dort
    > keinen


    genau deshalb habe ich bei denen seit jahren keinen account mehr

  7. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: windermeer 02.07.15 - 16:37

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das der Kunde genau das was er gekauft hat runtergeladen hat wenn er
    > behauptet nix runtergeladen zu haben?

    Und wie soll der Kunde beweisen, dass du ihm den falschen Link geschickt hast?
    Für einen von beiden wird es immer ein Problem werden.

  8. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.15 - 16:44

    Soweit ich weiß ist aber der Verkäufer in der beweispflicht bei PayPal?

    Verstehe das eh nicht so ganz.

    Paket ohne übergabenachweis -> Verkäufer hat arschkarte

    Paket mit übergabenachweis aber gefüllt mit Ziegelsteinen -> Käufer hat die arschkarte

  9. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: nostre 02.07.15 - 16:49

    Paypal wird immer pro Kunde entscheiden es gilt wie auf Ebay

    " dem Kunden ein tolles und problemloses Einkaufserlebnis zu liefern" so oder ähnlich - der genaue Wortlaut fällt mir nicht ein.

    Es sieht so aus, wer digitale Waren verkauft muss ein "schalter" einbauen womit die Ware nicht mehr genutzt werden kann wenn einer meint den Käuferschutz zu missbrauchen. Entweder ist die Lizenz automatisch Blacklisted oder andere Maßnahmen werden ergriffen. Alles andere wie kann ich dies oder das machen damit Paypal jenes unternimmt ist vergebene Mühe.

    Es hat sich leider bei vielen Käufern herumgesprochen wie Paypal arbeitet.. Das Risiko geht IMMER auf den Verkäufer über...

    wer keinen VIP Vertrag mit Paypal hat (oder einen sehr guten Anwalt) sollte die Zusammenarbeit mit Paypal sehr genau überlegen oder am besten Meiden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.15 16:51 durch nostre.

  10. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: MSW112 02.07.15 - 16:55

    Bei Paypal ist immer derjenige in der Beweispflicht der angeschwärzt wird.
    Meistens machen das natürlich die Käufer. ;)

  11. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Apollo13 02.07.15 - 18:04

    Und wenn mal wirklich ein Fall für den Käuferschutz eintritt und PP zahlen soll, dann weigern sie sich, bis sie vor Gericht verlieren - dazu musst Du aber erst einmal selbst ordentlich löhnen, und die Wahrscheinlichkeit, am Ende mit noch höherem Verlust aus der Sache heraus zu kommen, ist ziemlich hoch (weil man in den seltensten Fällen sämtliche Ausgaben ersetzt bekommt)!

  12. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: User_x 02.07.15 - 19:02

    Der download von software ist ja mittlerweile obsolet. Ohne seriennummer geht eh nix, und das kann man steuern.

    Und wenn wir schon dabei sind, sollten sich softwarehersteller wirklich was überlegen, damit man die lizenz auch wieder deaktivieren kann.

    Malwarebytes hat das klasse gemacht, leider aber nicht für alle produkte.

  13. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.15 - 20:21

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß ist aber der Verkäufer in der beweispflicht bei PayPal?

    Kein Paypal anbieten und fertig. Gibt ja mittlerweile Alternativen. Wenn alle so handeln, erledigt sich das Problem recht schnell.

  14. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Pmknecht 02.07.15 - 20:58

    Es ist doch bei anderen Diensten ebenso. Der Käufer beschwert sich "Ware nicht bekommen", "Ware entspricht nicht dem versprochenen" und der Dienstleister prüft ob das stimmt. In der Regel hat der Verkäufer die Möglichkeit der Beschwerde zu antworten. Generell würde ich als Softwareanbieter eine Methode einbinden die eine Seriennummer halt sperrt. Ganz egal wie der Dienstleister entscheidet, bleibt der potentielle Betrüger außen vor. Mal davon abgesehen das bei Software die verkauft wird ein Ware nicht erhalten eher gelogen ist, als alles andere. Da würden 90% der Käufer sicher Amok laufen.

  15. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: nostre 02.07.15 - 22:08

    Pmknecht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist doch bei anderen Diensten ebenso. Der Käufer beschwert sich "Ware
    > nicht bekommen", "Ware entspricht nicht dem versprochenen" und der
    > Dienstleister prüft ob das stimmt. In der Regel hat der Verkäufer die
    > Möglichkeit der Beschwerde zu antworten. Generell würde ich als
    > Softwareanbieter eine Methode einbinden die eine Seriennummer halt sperrt.
    > Ganz egal wie der Dienstleister entscheidet, bleibt der potentielle
    > Betrüger außen vor. Mal davon abgesehen das bei Software die verkauft wird
    > ein Ware nicht erhalten eher gelogen ist, als alles andere. Da würden 90%
    > der Käufer sicher Amok laufen.


    richtig, alles andere Kostet nur Zeit und Geld.

  16. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: Moe479 02.07.15 - 23:16

    etwa always online?

    das püroblem ist, dass nicht mehr auf vertrauensbasis gewirtschaftet wird, kontrollbasis ist die antwort, nur kostet ständige kontrolle zeit und ressourcen, nicht zuletzt in ihrer entwicklung, sowie nerven auf seiten der kontrollierten/gegängelten ehrlichen kundschaft, denn es findet ja in der anwendung der mittel kein unterschied mehr statt, jeder egal wie treu bzw., ehrlich, jeder soll dauerhaft ständig kontroilliert werden ...

  17. Re: Wie soll ich das denn Beweisen

    Autor: blubbber 03.07.15 - 08:07

    nostre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niantic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prinzeumel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das der Kunde genau das was er gekauft hat runtergeladen hat wenn er
    > > > behauptet nix runtergeladen zu haben?
    > >
    > > im zweifelsfall server log mit ip addresse...
    >
    > schon einmal mit dem paypal service zu tun gehabt? sowas interessiert dort
    > keinen

    da ich das "Vergnügen" hatte, eine Präsentation zu dem Thema von Paypal gesehen zu haben, wird exakt das akzeptiert.

    Laut dem sehr netten Paypal Mitarbeiter(in) ist auch digitaler Käuferschutz für sie "Neuland" und sie werden hier auf Wünsche von Verkäufern etc eingehen.

    Und im Zweifel als Händler einfach den jeweiligen Account des Nutzers sperren bzw ihm den Zugriff auf sein "gekauftes" verwehren und die Paypal Beschwerdeseite (die eh arsch langsam ist) ignorieren.

    Soll er doch Recht bekommen von Paypal. Wenn er an sein Zeugs nicht dran kommt mehr, wird er schon direkt an den Händler seine Schulden überweisen . :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Nürnberg
  2. Regierung von Oberbayern, München
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner