1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bombardier Primove: Eine E…

Zu leise ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu leise ...

    Autor: frontloop 03.07.15 - 13:14

    Geringe Lautstärke als Nachteil zu klassifizieren, ist eine Beleidigung der Leserintelligenz - wenn dies ernst gemeint ist. Als Spass/Ironie ist es überhaupt nicht humorvoll. Also ist es überflüssiges blah blah, Lückenfüller um den Text länger zu machen => Müll.

  2. Re: Zu leise ...

    Autor: Event Horizon 03.07.15 - 13:45

    In der Tat.

    Auch normale Diesel-Busse erzeugen heute schon recht wenig Lärm, aus der Entfernung nimmt man sie nur dann wahr, wenn sie grade Gas geben.

    Da der Motor hinten ist, hört man von einem herannahenden Diesel-Bus auch nicht viel, besonders, wenn es auch noch ein Gelenkbus ist.

    Meine Stadt hat auch Oberleitungs-Busse. Da hört man im Stand tatsächlich nichts, aber wenn sie fahren, gibt es schon ein gewisses Surren, das teils auch nicht grade leise ist, aus Richtung der Motoren. Beim Bremsen ist es auch hörbar, und es hängt von Geschwindigkeit und Stärke der Beschleunigung/Verzögerung ab.


    Fakt ist: Die Busse sind zwar leiser, aber (zumindest in unserem Fall) nicht völlig lautlos, und als Gefahrenquelle kann man das kaum gelten lassen, da auch ein Dieselbus von vorne nur sehr leiste ist.

    (Ah ja: Unsere Busse haben nen akustischen Kuhfänger: Deren Hupen sind dermaßen laut und gehen instantan von 0 auf 100, damit können die Personen vor'm Bus alleine durch Schalldruck wegpusten.)

  3. Re: Zu leise ...

    Autor: frontloop 03.07.15 - 14:05

    Das ist typisch bei Einführung irgendwelcher Innovationen. Einige Parameter welche zu 101% Vorteil sind, werden als Nachteil eingestuft.

    Wenn irgendwann tatsächlich Fahrzeuge erscheinen, welche weder betankt/aufgeladen noch repariert werden müssen, dann werden sich Leute finden, die das als Zerstörung der Traditionen empfinden und anfangen Nachteile zu erfinden. z. B. weil durch das fehlen der Tankstellen weniger Scheibenreinigungsmöglichkeiten unterwegs gibt oder sowas ...

    Edit: wie wär's mit künstlichem Hufen Geräusch für E-Mobile ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.15 14:08 durch frontloop.

  4. Re: Zu leise ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.15 - 14:44

    Du wirst lachen, aber das künstliche Motorgeräusch wurde schon diskutiert. Bei diversen Kampfradlern würde ich mir das tatsächlich wünschen.

  5. Re: Zu leise ...

    Autor: xUser 03.07.15 - 14:53

    Wolfgang D. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst lachen, aber das künstliche Motorgeräusch wurde schon diskutiert.
    > Bei diversen Kampfradlern würde ich mir das tatsächlich wünschen.

    Das wird bei vielen reinen E-Autos bei <30km/h auch genutzt.

  6. Re: Zu leise ...

    Autor: .02 Cents 03.07.15 - 15:01

    > überhaupt nicht humorvoll. Also ist es überflüssiges blah blah,
    > Lückenfüller um den Text länger zu machen => Müll.


    Davon hats aber noch mehr - nach dem Lärm Klischee folgt gleich die Hörbarkeit von Telefonaten ... an dem Punkt habe ich dann auch das Lesen abgebrochen ...

  7. Re: Zu leise ...

    Autor: .02 Cents 03.07.15 - 15:12

    Event Horizon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch normale Diesel-Busse erzeugen heute schon recht wenig Lärm, aus der
    > Entfernung nimmt man sie nur dann wahr, wenn sie grade Gas geben.

    Aufgrund des Wetters zieht es die Kollegen momentan wieder mittags nach draussen (warum ist nur schwer nachvollziehbar bei der Hitze ...). Das nächste Lokal liegt ca 20 m entfernt von einer Bushaltestelle für 5 Linien, so das fast ständig ein Bus ankommt oder abfährt. Es gibt da Unterschiede, aber ich persönlich finde den Lärm in 40-50 m Entfernung mit kaum Schallschluckender Bebauung dazwischen nur schwer erträglich. Selbst die schweren LKW sind kaum lauter, als mancher der Diesel Busse.

    Es ist aber schon: bei vielen konventionellen PKW hört man tatsächlich bei moderater Innerstädtischer Fahrweise kaum noch etwas, von Fahrrädern und insbesondere EBikes mal ganz abgesehen. Wer nicht aufpasst im Strassenverkehr der hat nun einmal Pech gehabt ...

  8. Re: Zu leise ...

    Autor: stereo12 03.07.15 - 15:28

    Fahrgeräusche sind wichtig für Blinde und Menschen mit Sehbehinderung. Der Straßenverkehr ist sonst nicht einzuschätzen. Daher ist die Einführung eines künstlichen Fahrgeräusches als sehr wichtig anzusehen.

    Mag als nicht betroffener Wurst sein, im periphären Betroffenenkreis ändert sich die Perspektive schnell :)

    Der Hinweis auf "wer nicht aufpasst ist selbst schuld" ist hier natürlich zynisch.

  9. Re: Zu leise ...

    Autor: ralf.wenzel 03.07.15 - 15:49

    frontloop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geringe Lautstärke als Nachteil zu klassifizieren, ist eine Beleidigung der
    > Leserintelligenz

    Nein, viel mehr ist dein Posting ein Beweis dafür, wie wenig du über den Tellerrand guckst. Oder was denkst du, welchen Sinn ein Blinder Mensch verwendet, um sich zu orientieren?

    Kleiner Tipp: Es fängt mit "Ge" an und hört mit "hör" auf.

  10. Re: Zu leise ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.15 - 15:50

    stereo12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hinweis auf "wer nicht aufpasst ist selbst schuld" ist hier natürlich
    > zynisch.

    Stammt zum Glück nicht von mir. Allerdings kann man jetzt nicht jedes geräuscharme Fahrzeug zwangsweise mit nem Pieper ausrüsten.

  11. Re: Zu leise ...

    Autor: Dcs69S 03.07.15 - 15:52

    Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass im Außenbereich die Aufmerksamkeit der Augen nur kurz ist und die Ohren vieles kompensieren. Das dürfte für Normalsehende eine Frage der Gewohnheit sein. Bei Blinden oder stark Sehbehinderten sieht das wohl anders aus.
    Ich bin als Fußgänger schon des öfteren Zusammengezuckt, wenn ein Elektrovelo mit fast 40km/h auf dem Rad-und Wanderweg von hinten an mir vorbei gefahren ist.
    Andererseits fände ich es sehr amüsant mit einem einfachen Drahtesel und dem Sound eines großvolumigen Motorrades unterwegs zu sein.
    ...broddel...broddel...Brüssel!

  12. Re: Zu leise ...

    Autor: stereo12 03.07.15 - 17:04

    Wolfgang D. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stammt zum Glück nicht von mir. Allerdings kann man jetzt nicht jedes
    > geräuscharme Fahrzeug zwangsweise mit nem Pieper ausrüsten.

    Ich hoffe das dies passieren wird. Hoffentlich kein Pieper sondern ein dem Motorengeräusch ähnliches welches sich besser in die lärmende Umgebung einpasst. Es soll ja auch kein Warngeräusch sein, sondern mehr ein "Hallo, ich fahre hier übrigens, falls es interessiert". Wichtig könnte auch sein, die Geschwindigkeit oder Beschleunigung ablesen zu können. Ich bin mit den Details aber noch wenig vertraut, da das Kind erst anderthalb Jahre alt ist :)

    Abhängig von den Umgebungsgeräuschen könnte man die Lautstärke auch variieren, nachts im Wohnviertel wo es sonst ruhig ist, muss ich ja nicht alles laut beschallen. Blinde hören zwar nicht besser aber genauer und werden dass dann sicherlich gut erkennen können.

  13. Re: Zu leise ...

    Autor: McCoother 03.07.15 - 17:13

    Über was hier diskutiert wird, ist schon lange beschlossene Sache..

    http://www.welt.de/motor/news/article127555244/Geraeuschvolle-Elektroautos.html

    Ab Mitte 2019 müssen Elektroautos bei langsamer Fahrt Geräusche von sich geben..

  14. Re: Zu leise ...

    Autor: Nibbels 03.07.15 - 17:16

    Dieses Argument hatte meine Oma schon 1995 vorgebracht, als man ein Auto nicht mehr aus 1km Enfernung hören konnte.
    Konsequenz: Nicht mehr mit Kreide die Straße vollmalen.

    Wenn alle Autos weniger Lärm produzieren, wird auch das kein Problem sein. Ausserdem gibts immernoch einen Busfahrer, der die Gefahrensituation korrekt einzuschätzen hat.

    Natürlich kann man argumentieren, dass benachteiligte Personen ein Problem damit haben könnten, aber zumindest bilnden Menschen kann man wenns ums Gehör geht eigentlich nix vormachen. Da ist vermutlich etwas ruhiger noch besser. Für alle anderen ist ein Bus immernoch ein gewaltiges Gerät, das man sehen müsste. Ein Mensch verlässt sich meistens aufs Sehen.

    ^^

  15. Re: Zu leise ...

    Autor: Sharra 03.07.15 - 19:52

    Wolfgang D. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst lachen, aber das künstliche Motorgeräusch wurde schon diskutiert.
    > Bei diversen Kampfradlern würde ich mir das tatsächlich wünschen.

    Du meinst die Kampfradler, die sowieso nichts hören, weil sie sich mit 180 Dezibel über Kopfhöher um das gesamte Ohr, ihren Lieblingskrach reinziehen? Joaaaa, für DIE brauchen wir unbedingt das künstliche Motorengeräusch.

    Also...
    unbedingt, ne?

  16. Re: Zu leise ...

    Autor: frontloop 03.07.15 - 20:50

    Genau das ist doch das schöne an geräuschlosen Fahrzeugen! Man kann jetzt ein dezentes, gerichtetes Designersound einbauen, dass nie lauter ist als man's braucht. Und dafür ist es nicht notwendig 70% der Energie in Wärme umzuwandeln.

    Ist doch ein Vorteil!

    Tellerrand ...

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frontloop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geringe Lautstärke als Nachteil zu klassifizieren, ist eine Beleidigung
    > der
    > > Leserintelligenz
    >
    > Nein, viel mehr ist dein Posting ein Beweis dafür, wie wenig du über den
    > Tellerrand guckst. Oder was denkst du, welchen Sinn ein Blinder Mensch
    > verwendet, um sich zu orientieren?
    >
    > Kleiner Tipp: Es fängt mit "Ge" an und hört mit "hör" auf.

  17. Re: Zu leise ...

    Autor: plutoniumsulfat 03.07.15 - 21:13

    Allerdings muss man auch beachten, dass Lärm auf Dauer ebenfalls nicht gut ist. Müssen jetzt alle mehr Lärm ertragen, weil auch Blinde dabei sein könnten?

  18. Re: Zu leise ...

    Autor: violator 03.07.15 - 22:08

    Mal sehen ob du Intelligenzbestie immer noch so denkst, wenn du mal über den Haufen gefahren wirst, obwohl deine Augen kein Fahrzeug vor dir ausmachen konnten.

  19. Re: Zu leise ...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.07.15 - 22:31

    Das war wohl eher das Problem beim Transrapid für die auf der Trasse sitzenden Vögel. "Kuck mal da kommt... BUMM".

  20. Re: Zu leise ...

    Autor: fl1p 03.07.15 - 22:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings muss man auch beachten, dass Lärm auf Dauer ebenfalls nicht gut
    > ist. Müssen jetzt alle mehr Lärm ertragen, weil auch Blinde dabei sein
    > könnten?


    Mal abgesehen von den ganzen Hörgeschädigten, deren Tode du ja scheinbar gerne in kauf nimmst für deine 2min weniger Lärm am Tag, gibt es auch noch genug andere die sich an Geräuschen orientieren.

    Jeder Fußgänger, Fahrradfahrer oder sonstige Person im Strassenverkehr, verlässt sich darauf, dass wenn etwas näher kommt, es auch ein Geräusch von sich gibt.

    Das war übrigens auch das Problem bei den Strassentests der ersten Elektroautos. Viele Radfahrer haben die Elektroautos 'übersehen' da sie nicht wussten/dachten, dass hinter ihnen plötzlich ein Auto ist, weil sie es schlicht weg nicht gehört haben.
    Selbiges galt auch für Fußgänger die an Seitenstarßen und einfahrten vorbeigelaufen sind.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 549€ + 6,99€ Versand
  2. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  4. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme