1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Euro: Griechische Nutzer bei Paypal…

Mir tut es so leid für das Volk

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Lemo 06.07.15 - 08:48

    Das griechische Volk hat diese Zukunft nicht verdient. Klar wurden Steuern hinterzogen, klar wurden politisch die falschen Aktionen getätigt, aber was kann das Volk dafür. Wenn man sich das mal vorstellt wie abhängig wir eigentlich vom Geld sind. Unsere persönliche Freiheit hängt davon ab. Und in den deutschen Medien werden die Griechen als Trottel hingestellt die das Geld zum Fenster hinaus werfen, dabei hat nicht das gesamte griechische Volk Schulden, sondern die Banken. Die Politik hat es verschlafen die Banken haben zu viel riskiert und das ist das Ergebnis.

    Ich habe kein Patentrezept für die Lösung des Problems in Griechenland aber ich wünsche der Bevölkerung viel Kraft das durchzustehen, es ist in manchen Fällen wirklich traurig.

    Ach ja und wer ist dabei beim Sturm auf die Bild Zentrale -jeden Mitarbeiter einmal abwatschen ;)

  2. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Peter Brülls 06.07.15 - 08:56

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das griechische Volk hat diese Zukunft nicht verdient. Klar wurden Steuern
    > hinterzogen, klar wurden politisch die falschen Aktionen getätigt, aber
    > was kann das Volk dafür.

    Steuern hinterziehen, Sozialbetrug und eben immer wieder den gleichen Krams wählen, das ist auch Teil der Bevölkerung.

    Ja, der Grossteil der Verantwortung liegt woanders und die deutschen und franszösischen Banken haben sich in der Tat kriminell verhoben, im Vertrauen darauf, dass jemand anderes das Risiko trägt. Dafür hätten sie eigentlich abgewatscht gehört, aber dann hätte man hierzulande mal was anderes wählen müssen als Merkiel.

  3. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Braineh 06.07.15 - 08:56

    Das Volk hat mit über 60% so entschieden, von mir gibt's da keinerlei Mitleid...

  4. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Muhaha 06.07.15 - 08:58

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ach ja und wer ist dabei beim Sturm auf die Bild Zentrale -jeden
    > Mitarbeiter einmal abwatschen ;)

    Das würde zwar gut tun, ist aber auch keine Lösung :)

    Nein, mir fällt dann immer ein, wie bayrische Kirchengemeinden die Politik der Münchner Landesregierung massiv unterlaufen & sabotieren und Flüchtlingen Kirchenasyl gewähren, die vpn der Abschiebung bedroht sind. Es gibt genug Menschen, die nicht der staatlichen Propaganda verfallen und menschlich (!) handeln, weil sie ihr Mitgefühl noch nicht unter Tonnen von Konsumgütern und dem Rattenrennen nach NOCH MEHR Konsumgütern begraben haben.

  5. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Muhaha 06.07.15 - 08:59

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Volk hat mit über 60% so entschieden, von mir gibt's da keinerlei
    > Mitleid...

    Weisst Du überhaupt, für was sich die Leute dort entschieden haben?

  6. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Ekelpack 06.07.15 - 09:00

    Ausschließlich das Volk hat Schuld. Das war in Deutschland vor zwei Generationen so und das ist auch in Griechenland so.
    Dass das Volk nicht sehr nachhaltig denkt, hat es ja gestern mit seiner "Wahl" bewiesen.
    Mal sehen, wie viel die "Würde" wert ist, wenn die Eltern des kleinen Elephterios auf einmal keine Medikamente mehr für ihn kaufen können, weil der Importeur seine Waren nicht mehr bezahlen kann.

    Würde dieser Blödsinn nicht so verheerend für die einzelnen Menschen sein, könnte man sich zurücklehnen und erstaunt beobachten.

    Politisch befinde ich mich ja auch eher im linken, menschenfreundlichen Spektrum, aber man kann nun mal nicht zur Bank gehen und einen Schuldenschnitt und neue Kredite verlangen, weil man sich dazu entschieden hat nicht mehr sparen zu wollen.
    Das funktioniert weder im Kleinen noch im Großen.

  7. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Braineh 06.07.15 - 09:01

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braineh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Volk hat mit über 60% so entschieden, von mir gibt's da keinerlei
    > > Mitleid...
    >
    > Weisst Du überhaupt, für was sich die Leute dort entschieden haben?


    Ja, für einen Fortbestand der jetzigen Regierung, und das war ein Fehler.

  8. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Nugget32 06.07.15 - 09:04

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das griechische Volk hat diese Zukunft nicht verdient.

    Falsch !

    Das Griechische Volk hat eine Regierung gewählt die für diesen aktuellen Stand verantwortlich ist !
    Einer für alle alle für einen , Pech das es auch leider die schwächsten trifft.

    > Klar wurden Steuern
    > hinterzogen, klar wurden politisch die falschen Aktionen getätigt, aber
    > was kann das Volk dafür.

    Das Volk kann insofern was dafür das es zugelassen hat das solche Vollpfosten in der Griechischen Regierung heute noch aktiv sind !


    >Wenn man sich das mal vorstellt wie abhängig wir
    > eigentlich vom Geld sind. Unsere persönliche Freiheit hängt davon ab.

    Das hätten sich die Griechen früher überlegen sollen !
    Wer das Geld mit vollen Händen ausgibt ohne an die Folgen zu denken der hat es nicht anders verdient !

    > Und in den deutschen Medien werden die Griechen als Trottel hingestellt

    Was auch Stimmt !

    > die das Geld zum Fenster hinaus werfen, dabei hat nicht das gesamte
    > griechische Volk Schulden, sondern die Banken.

    Wer zahlt brav das Geld bei den Banken ein und wer bürgt für Kredite des Landes ?

    Machts *klick* ?

    Und wenn das Volk so eine Korrupte Regierung zulässt muss es auch die Konzequenzen dafür tragen.

    > Die Politik hat es
    > verschlafen die Banken haben zu viel riskiert und das ist das Ergebnis.
    >
    FALSCH !

    Griechenland ist zu fahrläsig mit den Geldern umgegangen und hat obendrein zu wenig Steuern erhoben . So ist es ein Faß ohne Boden und nur eine frage der Zeit bis der heutige Tag X ( Grexit ?) kommt oder gekommen ist.

    > Ich habe kein Patentrezept für die Lösung des Problems in Griechenland aber
    > ich wünsche der Bevölkerung viel Kraft das durchzustehen, es ist in manchen
    > Fällen wirklich traurig.
    >

    Es ist zwar nicht schön das schreiben zu müssen ,aber man kann nur aus Fehlern lernen. wer es nicht macht der wird es später merken wenn einem solche Fehler irgendwann wieder einholen.

    > Ach ja und wer ist dabei beim Sturm auf die Bild Zentrale -jeden
    > Mitarbeiter einmal abwatschen ;)

    X-) kein Kommentar

  9. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Ekelpack 06.07.15 - 09:06

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braineh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Volk hat mit über 60% so entschieden, von mir gibt's da keinerlei
    > > Mitleid...
    >
    > Weisst Du überhaupt, für was sich die Leute dort entschieden haben?

    Die Regierung hat sich mit dem Referendum den eigenen Verhandlungsspielraum zur Erfüllung der Euro-Gruppen-Kriterien genommen.
    A la "Sehr ihr, wir können euch nicht klein bei geben, die kleinen Leute wollen das nicht."

    Damit wollten sie der Troika den Wind aus den Segeln nehmen und den eigenen Arsch retten. Letztendlich haben sie damit allerdings die Geldgeber vergrätzt.
    Der Durchschnittswähler hat offenbar nach dem "Schlimmer kann es eh nicht mehr kommen"-Prinzip gewählt. Daraus wird allerdings eher ein "Nach mir die Sintflut" werden.

    Nicht ohne Grund werden in Europa schon humanitäre Hilfsaktionen vorbereitet.

  10. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Sebbi 06.07.15 - 09:10

    Die Banken wurden doch schon gerettet. Praktisch alle Schulden Griechenlands sind nur noch Staatsschulden, d.h. der Staat schuldet der Eurozone, der EZB und dem IWF Geld ... in relativ kleinen Raten über viele Jahre hinweg.

    Das war also eine Rettung der Banken, die vorher die Gläubiger waren. Jetzt entwerten wir dank Inflation und niedriger Zinsen den Euro damit der Ausfall nicht so schlimm wird bzw. sich besser verteilt.

    Ich frage mich nur warum sie bereits jetzt nicht zahlungsfähig sind. Was machen sie mit den ganzen gesparten Zinsen bzw. den weit in die Zukunft verschobenen Tilgungen?

  11. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: drsnuggles79 06.07.15 - 09:12

    ND und PASOK haben das Ganze zu verantworten - aber sie wurden halt auch munter weiter gewählt von den Leuten, auch weil natürlich durch die Verschleierungstaktiken der ND das wahre Ausmaß der Staatsschulden erst viel zu spät sichtbar wurde.

  12. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: gadthrawn 06.07.15 - 09:13

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Regierung hat sich mit dem Referendum den eigenen Verhandlungsspielraum
    > zur Erfüllung der Euro-Gruppen-Kriterien genommen.

    Wollen wir wetten, dass es so oder so ein weiteres Hilfspaket gibt?

  13. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Muhaha 06.07.15 - 09:14

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, für einen Fortbestand der jetzigen Regierung, und das war ein Fehler.

    Warum war das ein Fehler? Wenn man sich anschaut, wie wenig die Bevölkerung von den konservativen Regierungen in Spanien und Portugal profitiert hat, die ja angeblich der Reformmusterschüler Europas sein sollen, deren Bruttosozialprodukt aber nur unwesentlich über dem Griechenlands liegt ... irgendwie scheint mir das widerspruchsfreie Abnicken aller Reformbefehle der EU keine besonders gute Lösung zu sein.

  14. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: HinkePank 06.07.15 - 09:14

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen - zumal es noch nicht das Leiden ist, das demnächst auf die Griechen zukommt.

    Das Griechische Volk hat die Politiker gewählt, die es in die jetzige Lage gebracht haben.
    Versprechen für frühe Renten, Wohlstand ohne Arbeit - toll, nur auf Pump !!!
    Ich vermisse die Solidarität der Griechen mit Europa, auf mich wirkt das so, als wolle sich der griechische Bürger nicht bewegen - es ist doch immer gutgegangen ...

    Warum soll also Europa Solidarität einseitig aufbringen ?
    Es gibt Länder, die in gleichen Situationen hart genug mit sich selber waren und den Sprung geschafft haben (Portugal, Irland ...)

    Wann werden in Griechenland die ersten Fälle von Kanibalismus bekannt ?
    Wenn die Griechen verantwortungsvoll mit ihrer Zukunft umgehen würden,
    dann hätten sie wohl anders gestimmt - sie werden sich wundern, was jetzt alles
    schlimmes auf sie zukommt.

  15. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: HowlingMadMurdock 06.07.15 - 09:14

    von mir für dich auch nicht!

    10 krasse Irrtümer über die Griechenland-Krise:
    http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/vor-dem-referendum-zehn-irrtuemer-ueber-die-griechenland-krise,10808230,31113502,item,0.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.15 09:15 durch HowlingMadMurdock.

  16. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Peter Brülls 06.07.15 - 09:14

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Regierung hat sich mit dem Referendum den eigenen
    > Verhandlungsspielraum
    > > zur Erfüllung der Euro-Gruppen-Kriterien genommen.
    >
    > Wollen wir wetten, dass es so oder so ein weiteres Hilfspaket gibt?

    Natürlich. Wir können Doch nicht so tun, als ob wir komplett umsonst für die Probleme unserer Banken gelitten hätten.

  17. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Oldschooler 06.07.15 - 09:15

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das griechische Volk hat diese Zukunft nicht verdient. Klar wurden Steuern
    > hinterzogen, klar wurden politisch die falschen Aktionen getätigt, aber
    > was kann das Volk dafür.

    Weil das Volk die Steuern hinterzogen hat und nicht nur irgendwelche "Bösewichte" und "korrupte Politiker"! Jeder Grieche kannte mindestens einen, der keine Steuern gezahlt hat und einen der in der Familie oder Freundeskreis ohne richtige Funktion beamtet und somit sinnlos vom Staat bezahlt wurde.

  18. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: zZz 06.07.15 - 09:16

    Braineh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, für einen Fortbestand der jetzigen Regierung, und das war ein Fehler.


    Ich empfehle:

    http://oe1.orf.at/programm/407696

  19. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Muhaha 06.07.15 - 09:17

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ekelpack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Regierung hat sich mit dem Referendum den eigenen
    > Verhandlungsspielraum
    > > zur Erfüllung der Euro-Gruppen-Kriterien genommen.
    >
    > Wollen wir wetten, dass es so oder so ein weiteres Hilfspaket gibt?

    Natürlich wird es das. Nichts fürchten die Gläubiger mehr als einen EU-Austritt Griechenlands und Wiedereinführung der Drachme, weil sie dadurch überhaupt keine Chancen mehr haben auch nur den Hauch der Schulden wiederzurück zu bekommen.

    Und weil die EU-Spitze nur das tut, was die Gläubiger wollen, wird es selbstverständlich weitergehen. Varoufakis ist als Bauernopfer bereits zurückgetreten, die Kriegsrethorik der letzten Wochen wird auf allen Seiten zurückgeschraubt und es wird weiter verhandelt, bis es zu einer Lösung kommt.

  20. Re: Mir tut es so leid für das Volk

    Autor: Braineh 06.07.15 - 09:23

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braineh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja, für einen Fortbestand der jetzigen Regierung, und das war ein
    > Fehler.
    >
    > Ich empfehle:
    >
    > oe1.orf.at


    Was soll mir das sagen? Mit dieser Regierung wird Griechenland auf absehbare Zeit keine weiteren Hilfen bekommen. Also haben sie sich ihr eigenes Grab geschaufelt. Oder meinst du, die Geldgeber werden die Griechen jetzt mit offenen Armen empfangen, weil das Volk eben nicht sparen will und da kann man dann nichts dran ändern?
    Schau dir mal Spanien, Portugal und Irland an...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. VRS Media GmbH & Co. KG, Bremen
  3. Lions Clubs International MD 111-Deutschland, Wiesbaden
  4. Windmöller GmbH, Augustdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 189,90€ (Bestpreis!)
  3. 106,68€ (Bestpreis!)
  4. 94,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

  1. NNP-T und NNP-I: Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
    NNP-T und NNP-I
    Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz

    Mit dem NNP-T1000 für Training und dem NNP-I1000 für Inferencing bringt Intel zwei ASICs für künstliche Intelligenz auf den Markt. Zudem kündigte der Hersteller die nächste Myriad-VPU der Movidus-Tochter an.

  2. Nutzertracking: Datenschützer fordern Einwilligung bei Google Analytics
    Nutzertracking
    Datenschützer fordern Einwilligung bei Google Analytics

    Die deutschen Datenschutzbehörden erhöhen den Druck auf Webseitenbetreiber. Einfache Cookie-Banner bei der Nutzung von Tracking-Tools reichten nicht aus. Sie drohen mit "erheblich" mehr Datenschutzverfahren.

  3. Eden Snacker: Autarkes VR-Headset lädt drahtlos und hat Handgriff
    Eden Snacker
    Autarkes VR-Headset lädt drahtlos und hat Handgriff

    Für Business- und Enterprise-Anwendungen: Das Eden Snacker soll die Handhabung eines VR-Headsets deutlich vereinfachen. Folgerichtig gibt es keine nervige Kopfhalterung, dafür aber eine drahtlose Ladefunktion, ein 4G/5G-Modem und ein Tablet zur externen Bedienung.


  1. 14:30

  2. 14:15

  3. 14:00

  4. 13:45

  5. 13:16

  6. 12:51

  7. 12:05

  8. 11:59