Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Security: Hacking Team nutzt bislang…

unbekannt fuer wen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unbekannt fuer wen?

    Autor: spiderbit 07.07.15 - 16:48

    ich bin mir sicher das das NSA von diesen Luecken wusste und vermutlich auch verwendet um attacken zu fahren.

    Ich gehe sogar so weit zu behaupten das sie solche Luecken in Auftrag geben oder mindestens dafuer bezahlt haben sie offen zu halten.

    Kann mich mal jemand aufklaeren woran adobe beim kostenlosen flash player offiziell Geld verdient? Webseitenbetreiber zahlen doch nix und user auch nicht, das Adobe ein wohltaetiger Verein ist, waere mir dann entgangen, also wenns keine offiziellen Einnahmen produziert muss man sich doch fragen wie die geheimen sind, weil wie gesagt nen Wohltaetiger Verein ists nicht, und diese Minderwertige Arschlahme instabile Software ist auch keine Werbung fuer adobe ausser sie wollen fuer unfaehigkeit bekannt werden.

    Aber vielleich bin ich da nicht genug drin und Abobe verdient offiziel irgendwie Geld damit?

  2. Re: unbekannt fuer wen?

    Autor: smirg0l 07.07.15 - 17:38

    Wäre auf jeden Fall ein sehr lohnendes Einfallstor, wegen Verbreitung und so. Haben nach wie vor viele installiert. Wenn, dann würde ich u.a. definitiv da ansetzen. Hauptsache gut verbreitet und am besten ein U.S. Unternehmen, wegen Handhabe und so - sie wissen schon: Terror, Heimatschutz und Tralalalol.

    Bzgl. der Finanzierung: Die Software, um damit Flash zu bauen, die kostet Geld. Und manchmal kann man sich das nicht aussuchen, ganz speziell wenn man mit Bannern unterwegs war.
    Und die Creative Suite, die quasi konkurrenzlos und de facto Standard war/ist, die kostet ne hübsche Stange Geld.
    Und die Update-Politik. Und...

    War schon schlau den Player gratis zu machen, die Software, um den Content zu erstellen, aber nicht. War trotzdem eine Beulenpest, wenn man mich fragt.

  3. Re: unbekannt fuer wen?

    Autor: spiderbit 08.07.15 - 00:06

    ahh dachte doch irgendwas musste ich uebersehen haben :)

    trotzdem denk ich das es das ist, wieso sollte das so ziemlich die instabilste resourcenverschwendenste software sein die man sich vorstellen kann, das kann doch nur absicht sein, so nen misthaufen produziert man nicht aus unfaehigkeit, das muss man erstmal schaffen.

  4. Re: unbekannt fuer wen?

    Autor: SelfEsteem 08.07.15 - 06:14

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trotzdem denk ich das es das ist, wieso sollte das so ziemlich die
    > instabilste resourcenverschwendenste software sein die man sich vorstellen
    > kann, das kann doch nur absicht sein, so nen misthaufen produziert man
    > nicht aus unfaehigkeit, das muss man erstmal schaffen.

    Du hast nicht wirklich Erfahrung in Softwarefirmen, oder?

    Das ist der absolute Klassiker:
    Software wird anfangs schnell zusammengeschusstert, weil Leute mit Wirtschaftsverstaendnis nunmal oft kein Technikverstaendnis haben (gilt umgekehrt btw. genauso) und meinen, man koenne mit etwas Druck das selbe Ergebnis schneller bekommen.
    Spaeter will man dann keine Zeit und kein Geld investieren, um die Software zu reparieren, also werden die Loecher Stueck fuer Stueck geflickt.

    Und seien wir ehrlich ... so verwerflich das mal gewesen sein mag, aber jetzt, wo Flash mehr und mehr in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, ist es auch durchaus nachvollziehbar, dass man keine Kohle mehr in das tote Pferd investieren will.

  5. Re: unbekannt fuer wen?

    Autor: spiderbit 08.07.15 - 14:11

    das mag ich bei ner 10 Leute Firma glauben, aber bei ner software die 100 mio Leute benutzt haben nicht. Browser werden auch auf speed optimiert und auf stabilitaet, auch mediaplayer sind nie so beschissen wie flash jeder hinterhoff mediaplayer ist 10x stabiler und resoursenschonender als flash.

    Ne das kann ich nicht glauben, photoshop ist doch auch ganz brauchbar leute zahlen da ja sogar teils unsummen also kanns doch nicht sein das bei adobe die unfaehigsten Entwickler arbeiten die man jeh gesehen hat.

  6. Re: unbekannt fuer wen?

    Autor: Hotohori 09.07.15 - 12:49

    Tja, du magst das nicht glauben, aber es ist einfach nur logisch. Als Programmierer unter Zeitdruck ist es zu einfach zu denken "Egal wie, Hauptsache es funktioniert", soll man statt dessen auch noch die beste Lösung nutzen und optimieren, dann bremst das die Entwicklung oft massiv aus und benötigt Zeit, die man nicht bekommt.

    Geiz ist geil zählt nun mal auch wenn es um Zeit und damit Geld Ersparnis bei der Software Entwicklung geht und zu viele Firmen ticken noch immer so. Gerade Firmen, die nach Auftraggeber arbeiten versuchen natürlich ein möglichst günstiges Angebot zu machen um den Auftrag zu kriegen und nicht eine andere Firma.

  7. Re: unbekannt fuer wen?

    Autor: spiderbit 09.07.15 - 20:49

    nochmal hier gehts nicht um ne hinterhof klitsche die nen b2b programm fuer eine Firma zusammen wurstelt sondern um eines der teuersten Firmen und Marken an der Boerse mal von Technologieunternehmen.

    Die Marke sollte einem schon so viel wert sein das man sie nicht so beschaedigen will und aber Millionen Leute ins gesicht reibt wie beschissen die Firma ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  3. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  4. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55