1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenSSH: Microsoft spendet mehr an…

Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: Mr.Alarma 09.07.15 - 11:15

    Jetzt läuft.

    Nicht mit dieser Frequenz mein lieber.

  2. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: Trollversteher 09.07.15 - 11:20

    Was hat die Hardwaresparte von Microsoft mit OpenSSH zu tun?

  3. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: Anonymer Nutzer 09.07.15 - 11:46

    Mr.Alarma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt läuft.


    So is das halt im Kapitalismus

  4. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: der_wahre_hannes 09.07.15 - 13:05

    So ist das halt, wenn man nicht kapiert, wie so eine Riesenfirma wie Microsoft aufgebaut ist.

  5. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: eHug 09.07.15 - 13:10

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mr.Alarma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt läuft.
    >
    > So is das halt im Kapitalismus

    Eben, im antikapitalistischen Nordkorea hätte man sich vermutlich nicht mit Entlassungen aufgehalten und die Leute hingerichtet. Was für ein Glück wir doch haben, im Kapitalismus zu leben...

  6. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: GaliMali 09.07.15 - 15:27

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat die Hardwaresparte von Microsoft mit OpenSSH zu tun?

    Klingt eher nach eine Kritik. Mio. hier sparen und hier bei Open SSH nur etwas kleckern.

    Was Open SSH in meinen Augen mal bräuchte, wäre eine halbe Mio.

    und nicht 25'000 - 50'000.

  7. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: der_wahre_hannes 09.07.15 - 15:40

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Open SSH in meinen Augen mal bräuchte, wäre eine halbe Mio.

    Und warum sollte eine Firma so viel spenden, wenn man schon mit 25k-50k$ Goldstatus erhält?

  8. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: TheUnichi 09.07.15 - 17:29

    GaliMali schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat die Hardwaresparte von Microsoft mit OpenSSH zu tun?
    >
    > Klingt eher nach eine Kritik. Mio. hier sparen und hier bei Open SSH nur
    > etwas kleckern.
    >
    > Was Open SSH in meinen Augen mal bräuchte, wäre eine halbe Mio.
    >
    > und nicht 25'000 - 50'000.

    Spendest du auch eine halbe Million an OpenBSD, wenn du mal eine hast?

  9. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: wonoscho 09.07.15 - 19:01

    eHug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben, im antikapitalistischen Nordkorea hätte man sich vermutlich nicht mit
    > Entlassungen aufgehalten und die Leute hingerichtet. Was für ein Glück wir
    > doch haben, im Kapitalismus zu leben...

    LOL
    Was für eine schwachsinnige Argumentation!
    Du siehst offensichtlich zu viele Gruselfilme.

    Frage:
    Wenn am vergangenen Wochenende einer bei dir geklagt hat, dass es ihm zu heiß ist,
    hast du ihm dann auch sofort reflexartig empfohlen:
    "Wenn's dir hier zu heiß ist, dann zieh doch an den Südpol!"

    Nur mal so als kleiner Denkanstoß:
    Auch bei Gesellschaftssystemen gibt's nicht nur schwarz und weiß.

    Zum Beispiel propagierte ein gewisser Ludwig Erhard, seines Zeichens Wirtschaftsminister der Bundesrepublik in 1950er und 1960er Jahren, die sogenannte "Soziale Marktwirtschaft"

    Siehe:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Marktwirtschaft

    Übrigens:
    Um dein Weltbild wieder ein bisschen mehr in die Mitte zu rücken:
    In den USA geschehen pro Jahr ca. 12.000 Morde !

    Siehe:
    http://www.taz.de/!5077018/

    De facto herrscht in den USA also Bürgerkrieg.
    Nur traut man sich in den mit den USA verbündeten Länder nicht, diese Situation beim Namen zu nennen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.15 19:12 durch wonoscho.

  10. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: wonoscho 09.07.15 - 19:18

    Erkläre doch bitte den Lesern hier auf Golem, was die Spende Microsofts mit den Entlassungen bei Microsoft zu tun hat.

    Manche Zeitgenossen leiden offensichtlich unter einer Anti-Microsoft Neurose. Sie sind offensichtlich unfähig, eine positive Meldung über Microsoft zu "verkraften". Also posten sie reflexartig irgendwelche Negativmeldungen über Microsoft, vielleicht in der Hoffnung, die Positiv-Meldung dadurch zu "eliminieren". ;-)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.15 19:22 durch wonoscho.

  11. Re: Microsoft entlässt weitere 7.800 Mitarbeiter

    Autor: DrWatson 10.07.15 - 01:07

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LOL
    > Was für eine schwachsinnige Argumentation!
    > Du siehst offensichtlich zu viele Gruselfilme.

    Das war wohl eine Hyperbel.

    > Zum Beispiel propagierte ein gewisser Ludwig Erhard, seines Zeichens
    > Wirtschaftsminister der Bundesrepublik in 1950er und 1960er Jahren, die
    > sogenannte "Soziale Marktwirtschaft"

    Die Soziale Marktwirtschaft war eine Form des Kapitalismus. Zu Zeiten Ludwig Erhards war Deutschland übrigens deutlich marktwirtschaftlicher orientiert als heute.

    > In den USA geschehen pro Jahr ca. 12.000 Morde !

    In der Schweiz geschehen pro Jahr 50 Morde und jetzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin
  2. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
    Big Blue Button
    Das große blaue Sicherheitsrisiko

    Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
    Eine Recherche von Hanno Böck