1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve Software: Steam bietet Zwei-Faktor…

App oder 2 Faktor Authentifizierung bei Emaildiensten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. App oder 2 Faktor Authentifizierung bei Emaildiensten

    Autor: MK899 18.07.15 - 14:26

    Hallo,
    ich finde eigentlich, dass 2 Faktor Authentifizierungen eine recht gute Sache sind, aber bei der Steamanmeldung bzw. dem Steam Guard habe ich eine kleine Denkblockade und hoffe mal, dass ihr mir etwas weiterhelfen könnt.

    Die grundlegende Funktion des Steam Guard war und ist doch, dass sich Personen von anderen Geräten nicht so einfach mit meinem Account anmelden können. Diese haben dann normalerweise auch keinen Zugriff auf mein E-Mail Programm und könnten nur den Webdienst nutzen ... und falls ich doch eine Mail erhalten sollte, hat diese einen Link á la "ich habe nichts angefordert" und durch die 2 Faktor Authentifizierung der E-Mailanbieter könnte man den Code damit doch eigentlich rechtzeitig deaktivieren, oder?

    Mir geht es nun um folgendes. Wenn ich keine Lust habe, dass Steampasswort immer einzutippen und es daher hinterlege, bin ich zumindest gegen Keylogger geschützt und falls mein PC komprimiert wird und das Passwort ausgelesen wird, greift der Steamguard. Richtig?

    Nun bieten viele E-Maildienste heute selber 2 Faktor Authentifizierungen an (MS, Google, Posteo uvm.). Mit einem anderen Passwort, als Steam nutzt, und durch die zusätzliche Sicherung, dürfte der Angreifer also doch auch nicht so leicht an den Code kommen.
    Wäre eine App da nun sicherer, oder eher nicht? Apps könnten auch ebenso angegriffen werden. Bei meiner ersten Methode müssten doch auch MS, Google, oder sonst wer angegriffen werden, oder übersehe ich etwas?

    Danke euch



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.15 14:27 durch MK899.

  2. Re: App oder 2 Faktor Authentifizierung bei Emaildiensten

    Autor: Kuroiban 18.07.15 - 20:52

    Also Steam Guard ist primäre für den von dir Berschieben Fall des Zugriffs von anderen Geräten gedacht. Wo er aber nicht hilft ist wenn dein System übernommen wurde. Da kann der Angreifer mit hoher warscheinlichkeit auf alle deine Accounts zugreifen. Und genau da setzt ja die Zwei-Faktor-Authentifizierung per Smartphone an. Selbst wenn ein Angreifer volle Kontrolle über dei System hat, bräuchte er immer noch Zugriff auf den Smartphone damit der sich dei Codes generieren lassen kann. Durch das trennen von Key Generator/Key Empfänger (Email Code am selben PC) und dem Key Empfänger (PC) erhöht man die Sicherheit.

  3. Re: App oder 2 Faktor Authentifizierung bei Emaildiensten

    Autor: MK899 18.07.15 - 21:47

    Stimmt schon, wobei hier immer wieder erwähnt wird, "was ist wenn dein System übernommen wird".
    Smarthponesysteme sind öfters Thema von Nachrichten bzgl. Sicherheitsrisiken. Hier gibt es ja regelmäßig (bei iOS ebenso) News über Sicherheitslücken und trotzdem gibt es bei Android nicht immer Updates und auch Custom Roms werden für ältere Geräte nur unregelmäßig mit Updates versorgt.
    Muss man in der App die ganze Zeit eingeloggt bleiben ,oder läuft dies, wie beim Google Authentificator und dem Bnet System trotzdem immer weiter? Ansonsten wäre es ja auch nicht wirklich sicherer und die App könnte komprimiert werden. Wird bei der Steamapp wirklich getrennt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Oldenburg
  3. Team Lead (m/w/d) Google Cloud Software Development
    Reply AG, Gütersloh, Düsseldorf, Hamburg
  4. Systems Engineer (m/w/d) - Microsoft SQL Server
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ (Bestpreis)
  2. 7,49€
  3. (u. a. Ni no Kuni II: Revenant Kingdom für 7,99€, Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vernetzung im Smart Home: Alles eins mit Thread und Matter
Vernetzung im Smart Home
Alles eins mit Thread und Matter

Mit Thread und Matter soll endlich etwas gelingen, woran bislang alle gescheitert sind: verschiedenste Smart-Home-Produkte zu einem Ökosystem zu verbinden.
Von Jan Rähm

  1. Wiz Signify bringt neue WLAN-Lampen
  2. Smarte Beleuchtung Wiz im Test Es muss nicht immer Philips Hue sein
  3. Smart Home Matter verzögert sich bis 2022

Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft