1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle…

Meinungsverschiedenheiten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Meinungsverschiedenheiten

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.15 - 00:43

    Auch wenn ich Herrn Nuhr respektiere und ihn als öffentliche Persönlichkeit schätze, kann ich seinem "FAZ-Bericht aus dem Shitstorm" nur sehr schwer folgen. Denn mich hätte zuallererst mal interessiert warum mich der Begriff "Shitstorm" mittlerweile schon automatisch an Dieter Nuhr erinnert.

    "Wir leben im digitalen Mittelalter und ich bin nicht der König des Internets"

    Tatsächlich wäre der Titel "Professor Dr. Shitstorm" auch wesentlich naheliegender.

    Ich bin weder Twitter noch Facebook Mitglied und kenne daher das Streitverhalten von Herr Nuhr,nur von solchen Mittelalterlichen Screenshots. Im folgenden daher diese sehr interessante Arbeit von Herrn Dieter Nuhr.








    Das klingt natürlich schon irgendwie lustig, allerdings gibt es diesen Witz nur durch den Kommentar von Herrn Borucki. Und dessen Aussage wird dadurch natürlich mit einem fetten Trollhammer (Level 4 mit Manaentzug) zerdroschen. Ich finde diesen beiden Kommentare im Gesamtkontext auch wesentlich spannender und ich bilde mir sogar ein darin die Gründe für diese sonderbaren meteorologischen Phänome zu erkennen. Offenbar ist da Nuhr jemand im Internet der sich gerne durch Streitereien die Zeit vertreibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 00:44 durch Tzven.

  2. Re: Meinungsverschiedenheiten

    Autor: bstea 21.07.15 - 11:31

    Vermischt du nicht hier zwei Dinge die nichts miteinander zu tun haben?
    Das eine ist ein Shitstorm vom geistigen Niveau einer Amöbe bei dem pöbelnd und unterstellend ein Tsunami gleich Sachen einen an den Kopf gewurfen werden. Das andere eine sachliche Argumentation. Wie du ja im Ausschnitt zeigst, ist er auch gern bereit darüber zu diskutieren solange das nicht ein gewisses Niveau unterschreitet.
    Natürlich sind die Griechen in erster Linie daran Schuld, wenn man über Jahre das Problem unterschätzt und auf endlose Solidarität baut.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: Meinungsverschiedenheiten

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.15 - 14:10

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vermischt du nicht hier zwei Dinge die nichts miteinander zu tun haben?
    > Das eine ist ein Shitstorm vom geistigen Niveau einer Amöbe bei dem pöbelnd
    > und unterstellend ein Tsunami gleich Sachen einen an den Kopf gewurfen
    > werden. Das andere eine sachliche Argumentation. Wie du ja im Ausschnitt
    > zeigst, ist er auch gern bereit darüber zu diskutieren solange das nicht
    > ein gewisses Niveau unterschreitet.
    > Natürlich sind die Griechen in erster Linie daran Schuld, wenn man über
    > Jahre das Problem unterschätzt und auf endlose Solidarität baut.


    Das ist doch bei diesem "Kommunikationsmodell" überhaupt nicht das Entscheidende. Nuhr stellt hier seine Aussage über die eines anderen und das könnte Herr Borucki sogar dadurch bemerkt haben, indem er schlicht und einfach nachgezählt hat. Bei 328 minus 70 bleibt eine Differenz von 258 und das dürfte Nuhr mehr, als eben Herrn Borucki freuen.

    Die Aussage ist blanker Spott und so ein Flame beendet natürlich auch keinen Shitstorm. Und ich wette auch eine Kiste feinster Fanta darauf dass Dieter Nuhr für Borucki nicht den "Gefällt mir" Button geklickt hat.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker als Experte (w/m/d) für medizinische Interoperabilität
    Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München
  2. Chief Architect (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. SAP FI/CO Senior Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  4. IT-Security-Administrator*in (m/w/d)
    Landkreis Tübingen, Tübingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit RTX 3080 Ti für 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB für 189€, AMD Ryzen 9 5900X für...
  2. 236,89€ (günstig wie nie)
  3. (u. a. MSI RTX 3080 Ti für 1.177€, Palit RTX 3080 12GB für 899€, KFA2 RTX 3090 für 1.539...
  4. (u. a. Team Group SSD 1TB für 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€, EPOS Sennheiser Gaming-Headset...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  2. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

  3. Statt 5G: Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV
    Statt 5G
    Russland nutzt 700-MHz-Frequenzband weiter für analoges TV

    Der Frequenzbereich wurde um ein Jahr für die bisherige Nutzung verlängert. Die russischen Netzbetreiber wollten dort 5G ausbauen.


  1. 19:09

  2. 18:54

  3. 18:15

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00