1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Odroid XU4: Acht Kerne, USB 3.0…

Komisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komisch

    Autor: Nugget32 21.07.15 - 07:59

    Ich wundere mich nur ,warum in aller Welt die Leute auf solchen Boards mit dem Speicher geizen. 4 GB oder sogar 8 GB würden bei vielen Awendungen hilfreich sein ,da auch viele Sachen in dem Speicher bleiben können und so das System mitunter Beschleunigen können

  2. Re: Komisch

    Autor: c4u 21.07.15 - 08:22

    hi,

    hab das auch mal hinterfragt und die gründe dafür sind:

    - diese "mini rechner" werden dann tatsächlich zu teuer (im vergleich zum eigentlichen preis)
    - die chips können soviel ram gar nicht ansteuern :( -> machts auch wieder teurer sollte man einen finden der das kann

    finde es aber genauso doof wie du. wenigstens 4 wären echt super!

    lg,
    c4u

  3. Re: Komisch

    Autor: guidol 21.07.15 - 08:28

    c4u schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - diese "mini rechner" werden dann tatsächlich zu teuer (im vergleich zum
    > eigentlichen preis)

    stimmt, aber es geht...wenn auch zum doppelten Preis...aber 4GB Ram und viele Schnittstellen im netterem Gehaeuse:
    http://www.cloudsto.com/products/android-mini-pc-s/rikomagic-mk80le-plus-linux-edition-octa-core-allwinner-a80-android-pc-4gb-ram-32gb-flash-detail.html

  4. Re: Komisch

    Autor: mainframe 21.07.15 - 08:33

    Für was braucht Ihr denn 4 GB Ram ?

    Da muss kein Windows drauf laufen... und Arbeitsspeicher kostet auch wieder Energie.

    Bei den meisten Projekten die ich mit Mini Rechnern mache, brauch ich nur ein paar MegaBytes...

  5. Re: Komisch

    Autor: hungkubwa 21.07.15 - 08:41

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für was braucht Ihr denn 4 GB Ram ?
    >
    > Da muss kein Windows drauf laufen... und Arbeitsspeicher kostet auch wieder
    > Energie.
    >
    > Bei den meisten Projekten die ich mit Mini Rechnern mache, brauch ich nur
    > ein paar MegaBytes...

    Bei diesen Projekten braucht man aber auch keine USB 3.0 Schnittstelle, geschweige denn 4 CPU Kerne oder einen schnellen Grafikchip.

  6. Re: Komisch

    Autor: Nugget32 21.07.15 - 08:57

    mainframe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für was braucht Ihr denn 4 GB Ram ?
    >
    > Da muss kein Windows drauf laufen... und Arbeitsspeicher kostet auch wieder
    > Energie.
    >
    Die paar Watt ehr stören wirklich nicht. bei mehr speicher kann man z.B. auch daten laden Sie direkt im Speicher bearbeiten und diekt ausgeben. Ebeno könne einige Anwendungen im Speicher gleich verbleiben was auch die Verarbeitunsgeshwindigkeit erhöht. Natürlich kann man geizen un ein z.B: Linu distri drauf Optimieren. Aber man mus hier erstmal sich die Arbeit machen . Mitunter auch bei mehr Speicher ists so das die eine oder anderen Anwendung ( z.B. von einer Distri) im speicher verbleiben kann die gar nicht genutzt oder später verwendung findet ( je nach Anwendung). Man muss also auch hier nicht gleich immer den Platz "putzen" nachde man Ihn verwendet hat.


    > Bei den meisten Projekten die ich mit Mini Rechnern mache, brauch ich nur
    > ein paar MegaBytes...

    siehe Text weiter oben.

  7. Re: Komisch

    Autor: theshark91 21.07.15 - 09:05

    hungkubwa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mainframe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für was braucht Ihr denn 4 GB Ram ?
    > >
    > > Da muss kein Windows drauf laufen... und Arbeitsspeicher kostet auch
    > wieder
    > > Energie.
    > >
    > > Bei den meisten Projekten die ich mit Mini Rechnern mache, brauch ich
    > nur
    > > ein paar MegaBytes...
    >
    > Bei diesen Projekten braucht man aber auch keine USB 3.0 Schnittstelle,
    > geschweige denn 4 CPU Kerne oder einen schnellen Grafikchip.

    also als mediacenter/nas kombination sollte das teil gut laufen.
    da brauchts ne gute gpu und optimalerweise usb3, 2 gb ram sollten locker reichen.
    überhaupt ist so viel ram bei den aufgaben, die diese kleinstrechner übernehmen meistens nicht nötig. meine nas/seedbox/vpntunnel/btsync client/... läuft auf einem raspberry pi b mit 512 mb ohne probleme.

  8. Re: Komisch

    Autor: Schattenwerk 21.07.15 - 09:42

    Nugget32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die paar Watt ehr stören wirklich nicht.

    Da der Samsung Exynos 5422 ein Bauteil für u.a. Smartphones ist, verneine ich diese Aussage einfach mal pauschal.

    Natürlich stören bei einem Smartphone "ein paar Watt mehr" extrem.

  9. Re: Komisch

    Autor: Anonymer Nutzer 21.07.15 - 09:53

    Nugget32 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wundere mich nur ,warum in aller Welt die Leute auf solchen Boards mit
    > dem Speicher geizen. 4 GB oder sogar 8 GB würden bei vielen Awendungen
    > hilfreich sein ,da auch viele Sachen in dem Speicher bleiben können und so
    > das System mitunter Beschleunigen können

    Die Anwendungen sind aber idR deutlich kleiner als beispielsweise bei Windows und OS X. Außerdem starten Programme bei einer Lesegeschwindigkeit von 140 MB/s nur dann langsam,wenn sie schlecht oder nicht besonders gut für die Zielplattform angepasst sind. Zu Zeiten als man noch auf magnetische Festplattenlaufwerke (die älteren erinnern sich) angewiesen war,konnte man den schnelleren Zwischenspeicher noch spürbar besser rechtfertigen. Heute finden Zugriffe aber schon um ein Vielfaches direkter statt und für große Mengen von extrem schnellem RAM gibt es nicht grundsätzlich einen Bedarf. Ich brauch nicht überall 4 Gigabyte RAM,bzw könnte ich sogar gerade mit 4 GB nicht wirklich was anfangen. Mit acht eigentlich auch nicht. Bei einem PC dürfen es auch gerne 16 Gigabyte sein,aber selbst da brauch so was sicher nicht jeder.

  10. Re: Komisch

    Autor: meveric82 21.07.15 - 14:12

    Ihr verwechselt SoC ARM chips mit x86 PCs man kann hier nicht einfach mehr oder weniger RAM reinstecken.
    Die SoC ist ein einziger Chip in dem CPU, GPU, VPU und RAM in "EINEM CHIP" stecken, man kann da nicht einfach mal den RAM austauschen oder mehr reinstecken.

    Darüber hinaus kommen die Chips vom Hersteller und man muss sie so nehmen wie sie Produziert werden (in dem Fall von Samsung) und diese stellen sie nur mit max. 2GB her.
    Auch unterstützen die SoCs selbst oft von der Architektur nicht mehr RAM :)

  11. Re: Komisch

    Autor: am (golem.de) 21.07.15 - 16:16

    > Die SoC ist ein einziger Chip in dem CPU, GPU, VPU und RAM in "EINEM CHIP"
    > stecken, man kann da nicht einfach mal den RAM austauschen oder mehr
    > reinstecken.
    Nein, beim XU4, wie übrigens auch beim Raspi, handelt es sich um eine PoP-Konstruktion (Package-on-Package). Der Ram ist auf den Microcontroller-Chips aufgelötet, daher der Produzent hat durchaus die Wahl.

    > Darüber hinaus kommen die Chips vom Hersteller und man muss sie so nehmen
    > wie sie Produziert werden (in dem Fall von Samsung) und diese stellen sie
    > nur mit max. 2GB her.
    Auch Samsung kann mehr:
    Samsung stapelt DRAM und Flash für höhere Akkulaufzeit
    Entscheidend wird eher die Kostenfrage sein.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.07.15 16:31 durch am (golem.de).

  12. Re: Komisch

    Autor: Moe479 22.07.15 - 00:57

    hmm ich könnte mir das auch gut als desktopersatz im schlankem gehäuse hinter bildschirm vorstellen, die kühlösung ist aber tatsächlich unterbilichtet, gut für sehr kleine gehäuse aber ... das ginge bestimmt auch passiv!

    bei den big-little-8kern arm cpus, frage ich mich immer wieviele anwendungen daraufhin optimiert sind, das meizu mx 4 ubuntu edition verrät es ... kaum welche!

    allgemein ist das ding mir zu teuer, zumal man noch viele extras braucht, battery, gehäuse, festspeicher ... für 140¤ gibt es z.b. zotac nen barebone mit x86er, dem nur nen ddr3 modul, mit bis zu 8gib, und nen festspeicher fehlt ...

    gpio usw sind nett ... bekommt man aber auch via usb an jeden anderen knecht ran.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Glessen (Nähe Köln)
  4. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Weil am Rhein, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 3,99€
  4. (-71%) 5,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
Warcraft 3 Reforged angespielt
"Was ist denn das für ein Alptraum!"

Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
Von Peter Steinlechner

  1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
  2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
  3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. Elektromobilität: Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos
      Elektromobilität
      Bill Gates kauft Porsche Taycan und kritisiert Elektroautos

      Der Microsoft-Mitgründer Bill Gates hat sich einen Porsche Taycan gekauft - obwohl er große Probleme bei der Elektromobilität sieht, wie er in einem Interview sagt.

    2. Kabelnetz: Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro
      Kabelnetz
      Vodafone bietet Gigacable Max für dauerhaft 39,99 Euro

      Statt die Preise wie bisher nach zwölf Monaten zu erhöhen, setzt Vodafone nun auf einen Festpreis. Zudem verschwindet die Marke Unitymedia.

    3. Falt-Smartphones: Display im Galaxy Z Flip soll anfällig für Kratzer sein
      Falt-Smartphones
      Display im Galaxy Z Flip soll anfällig für Kratzer sein

      Die beiden neuen Falt-Smartphones Galaxy Z Flip und Motorola Razr sind auf ihre Widerstandsfähigkeit getestet worden. Bei der Kratzfestigkeit schneidet das Glasdisplay im Samsung-Modell kaum besser ab als im Razr. Zudem nehmen beide Smartphones bei Falltests Schaden.


    1. 08:27

    2. 08:00

    3. 07:44

    4. 07:13

    5. 11:37

    6. 11:10

    7. 10:30

    8. 09:38