1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gamescom 2015: Tagestickets für…

Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Seelbreaker 23.07.15 - 11:11

    War letztes Jahr dort und es war einfach brutal viel los. Überall wars ein Gequetsche und mal eben ruhig über die Messe laufen war eher weniger möglich. Eigentlich echt Schade.

    Da ist leider kein Genuss im Sinne eines Messebesuchs möglich - Erst wenn man an einen Ausstellerausweis rankommt und entsprechend über die Ausstellereingänge reinkann hat man zumindest vor offiziellen Einlass Ruhe und muss auch keine 1-2h anstehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.15 11:12 durch Seelbreaker.

  2. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: backdoor.trojan 23.07.15 - 11:46

    Sehe ich auch so, die sollten entweder ein größeres Gelände suchen oder weniger Besucher einlassen. Ist kaum möglich sich darin zu bewegen, abgesehen von der Chill Out Area. Erst gegen Abend wird es in der Regel erträglicher. Letztes Jahr war es auch noch gut heiß und sie haben aus Platz Gründen schon über die Parkplätze umleiten müssen, da die Gänge zu klein wurden.

  3. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: OmegaForce 23.07.15 - 11:47

    Seelbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War letztes Jahr dort und es war einfach brutal viel los. Überall wars ein
    > Gequetsche und mal eben ruhig über die Messe laufen war eher weniger
    > möglich. Eigentlich echt Schade.
    Das Unterschreibe ich. Und aus diesem Grund hab ich mir dieses Jahr keine Karte geholt.
    >
    > Da ist leider kein Genuss im Sinne eines Messebesuchs möglich - Erst wenn
    > man an einen Ausstellerausweis rankommt und entsprechend über die
    > Ausstellereingänge reinkann hat man zumindest vor offiziellen Einlass Ruhe
    > und muss auch keine 1-2h anstehen...

  4. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Alcatraz 23.07.15 - 11:52

    Seelbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War letztes Jahr dort und es war einfach brutal viel los. Überall wars ein
    > Gequetsche und mal eben ruhig über die Messe laufen war eher weniger
    > möglich. Eigentlich echt Schade.
    >
    > Da ist leider kein Genuss im Sinne eines Messebesuchs möglich - Erst wenn
    > man an einen Ausstellerausweis rankommt und entsprechend über die
    > Ausstellereingänge reinkann hat man zumindest vor offiziellen Einlass Ruhe
    > und muss auch keine 1-2h anstehen...

    Gamescom über die doppelte länge laufen lassen und nur halb soviele Besucher reinlassen. Und selbst dann wäre da immernoch ordentlich was los.

  5. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: kaepteniglo 23.07.15 - 12:00

    Gößere Messegelände gibt es in Deutschland nur noch in Frankfurt (366637 qm²) und Hannover (463275 qm²).

    Wenn die größen dann nicht mehr reichen, hat man ein Problem. Größere Messeplätze gibt es dann nirgendwo mehr auf der Welt.

  6. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: kellemann 23.07.15 - 12:16

    Kenne die Messe Köln nur von den Plänen, aber wenn ich dann an Hannover denke finde ich dort das riesige außen Areal sehr angenehm. Da verteilen sich die Massen sehr gut und man streift nicht nur von Halle zu Halle sondern geht auch gerne mal draußen lang.

    Wenn draußen dann noch genügend Angebote gemacht werden verteilen sich die Leute ganz gut.

  7. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: medium_quelle 23.07.15 - 12:24

    Ich habe die Erfahrung schon in Leipzig gemacht. Die vielen Menschen, viele auch ungepflegt, das oft warme Wetter und die zu kleine Ausstellung ist echt nichts für mich. Drei Mal dagewesen und jedes Jahr wurde es voller und unangenehmer.

  8. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Skwirrel 23.07.15 - 12:27

    Das Messegelände ist noch i.O., aber es sind einfach zu viele Besucher...

    Ich war das erste Mal auf der Gamescom 2005/2006? Ich weiß es nicht mehr genau. War in Leipzig. Ich fand es damals beeindruckend und wie viele Spiele wir ausprobiert haben! Wir waren zu dritt und waren Do/Fr da. Hauptpunkt lag auf WoW: BC. Da hatten wir max. 40 Min gewartet. Ging ziemlich flott. Dann alles Mögliche abgeklappert, angesehen usw. Man hatte Platz, die Schlangen waren nicht zu extrem usw.

    Danach war ich noch 3-4? mal in Köln, das letzte mal 2013, das erste Mal 2009. Und wenn ich diese 2 Jahre vergleiche dann sind das WELTEN!

    2009 war schon etwas gefüllter, als ich es noch von Leipzig kannte. Man konnte sich aber noch vieles angucken ohne lange zu warten. (Das zog mal einen eher zu einem unbekannteren Titel hin). Es war angenehm, abgesehen von der Lautstärke in den Hallen. 2013 hingegen war für mich der Punkt, wo ich mir sagte: "Da habe ich kein Bock mehr drauf". Erstens 2 Stunden Stau für den kurzen Weg von vllt. noch 1km zum Parkplatz. Ankunft in Köln war ca. 10Uhr (wie die Jahre zuvor, aber ohne Stau). Also erst ab 12-13 Uhr drin gewesen. Und alles war voll. Selbst bei unbekannteren Titel waren lange Schlangen. Man ist ein Tag da und fragt sich, soll ich wirklich den Tag verplempern, indem ich bei 1/2 Spielen Schlange stehe? Für mich war da dieses Feeling weg, wie ich es anfangs erlebt hatte auf der Gamescom zu sein.

    Andere fanden die letzen Jahre vllt positiv, ich hingegen nicht.

    Ich werde auch erst wieder zur Gamescom fahren, wenn es entweder tatsächlich ein noch viel größeres Messegelände gibt, dass sich das alles verteilt oder das Kartenkontigent verringert wird. Ich zahle gern 10¤ mehr pro Karte und hab dafür weniger Leute um mich rum.

    Gruß Skwirrel

  9. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: TheUnichi 23.07.15 - 12:53

    Einmal GamesCom in Köln, nie wieder (Vor 3 Jahren)
    Es ging einfach gar nichts, alles stand still.

    Die Anforderungen sind gewachsen, es gibt mehr aktive Spieler und Hersteller als je zuvor.

    So langsam gehört die GamesCom nach Hannover.

  10. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Chantalle47 23.07.15 - 13:12

    Ich war einmal in Leipzig als es noch nicht Gamescom hiess, hatten Gott sei Dank nen Presseausweis am Fachbesuchertag über den Verein ergattern können, das war schon gut. Hat damals aber auch über 70¤ gekostet. Aber hat sich gelohnt, egal wo, man ist nie angestanden. :)

    Aber wenn man heutzutage die Massen sieht dann vergeht einem echt die Lust. ^^

  11. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Abdiel 23.07.15 - 13:14

    Das Geschrei nach mehr Fläche und längerer Dauer ist vollkommen unsinnig, die Aussteller müssten schließlich dafür bezahlen. Weder verdoppeln die mal eben ihre Standflächen, noch zahlen sie für doppelt so viele Ausstellungstage. Auch lässt der jeweilige Messerveranstalter nicht einfach mal mehr Platz, weil es vollkommen unwirtschaftlich wäre und dann sich wieder die Aussteller aufregen, dass die Hallen nur halb voll sind. Außerdem muss man eindeutig festhalten, dass Fachbesuchertage und Business Center weit wichtiger sind, als sinnlos den Consumern das Geld in den Rachen zu schmeißen...

  12. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Abdiel 23.07.15 - 13:18

    Die Eintrittskarte für Pressevertreter hat in Leipzig nix gekostet. Haben wir jedes Jahr zwei Stück am Fachbesuchertag vor Ort abgeholt und das ganze WE über problemlos genutzt.

  13. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Anonymouse 23.07.15 - 13:47

    Definitiv.
    Vor 2 Jahen dagewesen und größter Flop überhaupt. Alles mega voll, Stände, Fressbuden, Toiletten, Gänge. Für 10 Minuten Gameplay >2 Stunden anstehen? Niemals.
    Sind dann gegen Mittag raus. Was das für eine Mega SChlange draußen war. dAs Video habe ich noch auf der Platte liegen. Und das war nur an einem Eingang.
    Sowas tue ich mir nicht mehr freiwillig an.

  14. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: TheUnichi 23.07.15 - 15:49

    Abdiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Geschrei nach mehr Fläche und längerer Dauer ist vollkommen unsinnig,
    > die Aussteller müssten schließlich dafür bezahlen. Weder verdoppeln die mal
    > eben ihre Standflächen, noch zahlen sie für doppelt so viele
    > Ausstellungstage. Auch lässt der jeweilige Messerveranstalter nicht einfach
    > mal mehr Platz, weil es vollkommen unwirtschaftlich wäre und dann sich
    > wieder die Aussteller aufregen, dass die Hallen nur halb voll sind.
    > Außerdem muss man eindeutig festhalten, dass Fachbesuchertage und Business
    > Center weit wichtiger sind, als sinnlos den Consumern das Geld in den
    > Rachen zu schmeißen...

    Dann sollen sie gefälligst die Ticketpreise erhöhen.

    Ich zahle lieber ein paar Euro mehr und gehe zu einer guten, übersichtlichen und unterhaltsamen Spiele-Messe als mich mit 100.000 Menschen in eine übefüllte, bepisste Halle zu quälen, in der es wie im Tigerkäfig stinkt.

  15. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Anonymouse 23.07.15 - 16:34

    So denken die anderen 100.000 sicher auch.

  16. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: Kaffeebecher 23.07.15 - 16:53

    Das Messegelände wird ja nichtmal vollständig genutzt. Köln ist das fünftgrößte Messegelände der Welt:
    http://www.auma.de/de/Messemarkt/Branchenkennzahlen/InternationaleMessen/PublishingImages/2015/tabelle_2015_kapazitaetetabelle_2015_kapazitaeten_brd_weltweit.jpg

    Dieses Jahr wird die Fläche um 18% auf 193.000 Quadratmeter vergrößert. Bleiben immer noch 91.000 Quadratmeter für zukünftige Erweiterungen. Außerdem plant die koelnmesse in den nächsten Jahren den Bau weiterer Hallen, sowie eines weiteren Kongresszentrums. Außerdem ist fraglich, ob die Stände der großen Publisher wirklich leerer werden, nur weil drum herum mehr Platz ist. EA hat jetzt schon eine halbe Halle gemietet. Dass EA eine ganze Halle mieten bzw. bezahlen möchte, bezweifel ich mal.
    Immerhin wird den Besuchern dieses Jahr wohl League of Legends erspart bleiben.

    Der Wechsel des Messegeländes könnte höchstens erreichen, dass die Anfahrt für einige zu weit wird und deshalb weniger kommen. Da könnte man aber auch genauso einfach die Ticket Anzahl pro Tag beschränken und die Messe verlängern. Ein Preisanstieg bei gleichzeitiger Ticketreduktion, wäre natürlich auch noch eine Alternative für die Veranstalter.

    Edit: Hingehen und mir das antuen, werde ich aber auch nicht mehr. Einmal hat mir gereicht.

    Quellen:
    http://www.gamescom.de/gamescom/index-8.php
    http://blog.koelnmesse.de/2014/11/gruenes-licht-fuer-koelnmesse-3-0/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.15 16:56 durch Kaffeebecher.

  17. Re: Zu kleines Messegelände und zu viele Besucher

    Autor: TheUnichi 28.07.15 - 14:11

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So denken die anderen 100.000 sicher auch.

    Ja, aber man könnte sich größere Gelände leisten ;)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Forschung Datenanalyse & künstliche Intelligenz
    Hochschule Schmalkalden, Schmalkalden
  2. Bioinformatikerin / Bioinformatiker oder Biotechnologin / Biotechnologe - Mikrobiologie und ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Frontend Engineer/Web-Entwickler (w/m/d) Redispatch und Vorhersagen
    emsys grid services GmbH, Oldenburg bei Bremen
  4. Datenbank-Entwickler (m/w/d) für innovative Versicherungslösungen
    Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars AT-ST auf Hoth mit Chewbacca und Driode für 31,59€ statt 49,99€)
  2. (u. a. Gigabyte RTX 3090 Ti für 1.099€, RTX 3070 für 539€)
  3. (u. a. Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD)
  4. (u. a. Computer, TV, Handys, PC- und Videospiele)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    In eigener Sache: Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)
    In eigener Sache
    Golem.de sucht Full Stack Developer (m/w/d)

    Guter Code für guten Tech-Journalismus: Wir suchen dich als Full Stack Developer für unser Entwicklungsteam mit abwechslungsreichen Aufgaben und wenig Overhead.

    1. In eigener Sache Golem Plus gibt es jetzt im günstigeren Jahresabo
    2. In eigener Sache Newsletter-Webinar zum Nachgucken
    3. In eigener Sache Golem Karrierewelt feiert ersten Geburtstag

    Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
    Ryzen 7950X/7700X im Test
    Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

    Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
    Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

    1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
    2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
    3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren