Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Apple wollte BMW i3 als…

Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Netzweltler 27.07.15 - 10:23

    und für BMW unannehmbare Forderungen gestellt.

    Das kann man mit kleinen Zulieferern machen, von denen dann auch mal der eine oder andere Pleite gehen kann:
    http://www.zdnet.de/88207348/apples-saphirglas-zulieferer-gt-advanced-meldet-insolvenz/

    Mit einem Konzern wie BMW geht das nicht.

  2. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: AlexanderSchäfer 27.07.15 - 11:41

    Und warum sollte BMW überhaupt Interesse an Apple haben? Was haben die denn, das sie nicht haben? Ich glaube nicht, dass Apple in der nächsten Zeit vom Image her an die deutschen Premiummarken herankommt (in der Automobilbranche). Ein entsprechender Partner zur Massenproduktion von günstigen Akkus wäre da wohl wichtiger.

  3. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Netzweltler 27.07.15 - 12:28

    Hört sich ein bischen an wie die Argumentation in Bezug auf Smartphones zu Zeiten Nokias...

    Mal sehen, ob Apple, Google, Tesla & Co die Branche nicht ein bischen aufmischen.

  4. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Jasmin26 27.07.15 - 13:23

    telsa ist mit Daimler "verbandelt", Google und Apple braucht keiner in der auto-industrie

  5. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: AlexanderSchäfer 27.07.15 - 13:44

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > telsa ist mit Daimler "verbandelt", Google und Apple braucht keiner in der
    > auto-industrie

    Seit Ende letztem Jahres aber nicht mehr.

  6. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: flasherle 27.07.15 - 14:03

    doch, daimler hat zwar die anteile verkauft, aber die kooperation besteht noch...

  7. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: matok 27.07.15 - 16:13

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und für BMW unannehmbare Forderungen gestellt.

    Eigentlich ist es relativ einfach. BMW hat davon recht wenig, öffnet sogar noch einem potenziellen Konkurrenten die Tür. Apple hat davon recht viel. Apple wird ganz einfach nicht genug geboten haben, dass der Deal in irgendeiner Form für BMW attraktiv gewesen wäre.

  8. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: bplhkp 27.07.15 - 23:18

    Netzweltler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hört sich ein bischen an wie die Argumentation in Bezug auf Smartphones zu
    > Zeiten Nokias...
    >
    > Mal sehen, ob Apple, Google, Tesla & Co die Branche nicht ein bischen
    > aufmischen.

    Ein Auto ist auch ein sehr viel komplexeres Produkt als ein Smartphone.
    Während heute chinesische Krauter mit halbwegs brauchbaren Smartphones wie Ambrosia aus dem Boden schießen tun sie sich mit Autos verdammt hart. Das funktioniert nur (Qoros) mit Know-how aus der alten Welt (Magna).

    Das hat schon seinen Grund, warum die chinesischen Hersteller viel Energie in die Verschleierung der Herkunft ihrer Produkte stecken. Siehe den ganzen Aufwand den Foton gerade betreibt um die eigenen Chinaautos unter der Marke Bordward und viel heißer Luft aus der Marketingabteilung - ich meine natürlich: dem deutschen Entwicklungszentrum - beim potenzieller Käufer den Eindruck zu erwecken, dass man hier German Engineering bekommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.15 23:23 durch bplhkp.

  9. Re: Wahrscheinlich hat Apple den Bogen überspannt

    Autor: Akiba 28.07.15 - 07:05

    Laut Gerüchten arbeitet Magna bereits mit Apple an der Entwicklung eines neuen Autos.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Dortmund, Münster
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg
  3. Ledermann GmbH & Co. KG, Horb am Neckar
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...
  2. 349,99€
  3. 229,99€
  4. 43,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27