Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard kündigt…
  6. Thema

Leider zu kindisch geworden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Sharkuu 30.07.15 - 17:08

    edit: oh man ich vergesse immer das naxx recycelt wurde...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.15 17:08 durch Sharkuu.

  2. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 30.07.15 - 17:46

    Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen werden?
    Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt Spielerlebnisse.

    Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu machen.

    Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass ich es so lange durchgezogen habe.

  3. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Endwickler 30.07.15 - 17:54

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > werden?
    > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War
    > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener
    > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass
    > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs
    > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > Spielerlebnisse.
    >
    > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr
    > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > machen.
    >
    > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz
    > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass
    > ich es so lange durchgezogen habe.

    Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt, denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

  4. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 31.07.15 - 10:13

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > > werden?
    > > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben.
    > War
    > > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel
    > seltener
    > > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall,
    > dass
    > > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den
    > GMs
    > > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > > Spielerlebnisse.
    > >
    > > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn
    > mehr
    > > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > > machen.
    > >
    > > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die
    > Katz
    > > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich,
    > dass
    > > ich es so lange durchgezogen habe.
    >
    > Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr
    > an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt,
    > denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher
    > durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

    Hm klingt interessant...aber ich wage mich nicht, dass schon wieder anzufangen, wenn auch nur zeitweise...wer soll all die Spiele spielen, so viel Stunden hat der Tag gar nicht...ich brauche n Klon! :D

  5. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Bigfoo29 31.07.15 - 10:25

    Also ich muss sagen, dass ich grade die 7 Tage Testzeitraum mal am Laufen habe, die man als Ex-Spieler ja gelegentlich hinterhergeworfen bekommt...

    Ich muss mich gerade mit meinem 85er durch Pandaria schlagen... die Motivation, das Spiel echt wieder zu spielen, sank beim ersten gescripteten/Phasing-Event mit dazugehörigem "Zerstöre X davon und oh, wenn Du nicht mindestens A von dem, B von dem und C von was anderem tötest, gehts mal definitiv nicht weiter" so ziemlich auf Null.

    Da finde ich andere MMORPG-Lösungen um Weiten überlegen, wo es schlicht heißt "Da musst du lang. Oh, und wenn Du noch ein wenig aufräumst, gibts noch Boni". Aber dieses zurückgelaufe, nur um überhaupt weiter zu kommen, finde ich traurig.

    Dann lieber wie in einem (noch) anderen MMO (SWTor), wo man nur nur zu den Story-Missionen quasi gezwungen wird, sonst aber frei entscheiden kann, Nebenquests zu machen. (Bis man gegen die EXP-Mauer knallt, weil die Gegner der Hauptmission zu stark sind, da die Zusatzlevel durch die Nebenmissionen fehlen...)

    Regards.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,99€
  2. 229,99€
  3. 43,99€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Asus Zenfone 5 Handy für 199,90€, Digitus DN-95330 Switch für 40,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Arbeit im Amt: Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
    Arbeit im Amt
    Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

    Ämter als Arbeitgeber haben einen schlechten Ruf. Zu Recht oder ist das ein Vorurteil? Ein junger Fachinformatiker erzählt von seinem Arbeitsalltag in Unternehmen und einer Behörde.

  2. Lime: Appell für mehr Verständnis für E-Scooter
    Lime
    Appell für mehr Verständnis für E-Scooter

    Laut dem Lime-Chef werden sich die anderen Verkehrsteilnehmer an E-Scooter gewöhnen. Doch nach ausgiebigen Tests von Golem.de sind nicht die E-Scooter an den Spannungen schuld.

  3. Semmi: Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen
    Semmi
    Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen

    Die Deutsche Bahn will ihre Reisenden besser mit aktuellen Informationen versorgen. Dabei soll ein KI-basiertes Chatprogramm helfen, das mit den Kunden per App oder Roboterkopf spricht.


  1. 12:03

  2. 11:31

  3. 11:16

  4. 11:01

  5. 10:37

  6. 10:10

  7. 09:51

  8. 09:33