1. Foren
  2. Kommentare
  3. CebitSpezial
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik-Flatrate von debitel und…

Gott ist das ein SCHEIß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gott ist das ein SCHEIß

    Autor: Lui33 09.03.06 - 21:21

    Manoman - durch Basel II sind Banken ja ziemlich knauserig mit Ihren Krediten geworden - d.h. die Firmen investieren in Ihre schrottigen Ideen also selbst - ja halten die uns Kunden für wirklich so dämlich? Ich binde mich doch nicht auf so eine - sorry - sau dämliche Weise an einen Dienstleister. Ok - das wird also genauso erfolglos sein wie Nabster und in die Hose gehen. (Vorallem ausgerechnet einer wie Jamba - iiiiiii!!!!!

  2. Re: Gott ist das ein SCHEIß

    Autor: Tom2my 09.03.06 - 21:35

    Lui33 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Manoman - durch Basel II sind Banken ja ziemlich
    > knauserig mit Ihren Krediten geworden - d.h. die
    > Firmen investieren in Ihre schrottigen Ideen also
    > selbst - ja halten die uns Kunden für wirklich so
    > dämlich? Ich binde mich doch nicht auf so eine -
    > sorry - sau dämliche Weise an einen Dienstleister.
    > Ok - das wird also genauso erfolglos sein wie
    > Nabster und in die Hose gehen. (Vorallem
    > ausgerechnet einer wie Jamba - iiiiiii!!!!!


    Die Nachfrage regelt immernoch das Angebot! Insofern wird sich sowas ja nicht durchsetzten - weil jeder sich überlegt ob er da einsteigt. Es sei denn - man schließt in Zukunft Handyverträge ab - und bekommt so einen Jambadreck "zwansverschrieben" - dann wird der eine oder andere evt. doch einsteigen..

    ^^ I love Jamba ^^

  3. Re: Gott ist das ein SCHEIß

    Autor: Lala 09.03.06 - 22:56

    Lui33 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Manoman - durch Basel II sind Banken ja ziemlich
    > knauserig mit Ihren Krediten geworden - d.h. die
    > Firmen investieren in Ihre schrottigen Ideen also
    > selbst - ja halten die uns Kunden für wirklich so
    > dämlich? Ich binde mich doch nicht auf so eine -
    > sorry - sau dämliche Weise an einen Dienstleister.
    > Ok - das wird also genauso erfolglos sein wie
    > Nabster und in die Hose gehen. (Vorallem

    Das hab ich auch mal über den Verkauf von Klingeltönen gedacht...

    Außerdem finde ich den Gedanken an sich nicht wirklich schlecht. Besser als Rundfunkgebühren auf jeden Fall, so kann ich mir die Musik selber zusammenstellen und muss mich nicht von selbstverliebten DJs volllabern lassen.

  4. Re: Abwarten

    Autor: FriedrichHecker 10.03.06 - 00:40

    --- snip ---
    Alternativ können Musikstücke aber auch mit vollen Nutzungsrechten einzeln erworben werden ...
    --- snip ---

    Je nachdem was mit "vollen Nutzungsrechten" genau gemeint ist könnte das Angebot interessant werden.

  5. Leider wird es wohl funktionieren...

    Autor: Pathfinder 10.03.06 - 08:41

    Das schon. Aber dank der DRM versehenen Software dürfte man einige Probleme kriegen. Anderst kann ich mir nicht vorstellen, dass einem die Lieder gesperrt werden, wenn man kein Abo mehr hat.
    Das wird wieder etliche Kompatiblitätsprobleme geben....ist nur ein Gefühl, aber dafür ein ziemlich ausgeprägtes.

    Ich denke auch mal das doch Einige das Ganze nutzen werden. Alleine schon um einen Monat das Abo zu nehmen, die Stücke dann ganz simpel von dem DRM-Quark per umspielen auf mp3 befreien und einfach mal eben an ein paar hundert tausend Lieder zu kommen.
    Das sollte jetzt in keinster Weise eine Aufforderung sein oder gar eine Anleitung, ich ibn mir aber sicher, das jeder halbwegs intelligente Mensch so was ohne grosse Hindernisse hinkriegt.
    Ob es den Betreibern gefällt oder nicht, alleine deswegen werden sie Kunden kriegen und sich bestätig in ihrem System fühlen :(

    So long Pathfinder

  6. Re: Abwarten

    Autor: Billy 10.03.06 - 10:23

    FriedrichHecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > --- snip ---
    > Alternativ können Musikstücke aber auch mit vollen
    > Nutzungsrechten einzeln erworben werden ...
    > --- snip ---
    >
    > Je nachdem was mit "vollen Nutzungsrechten" genau
    > gemeint ist könnte das Angebot interessant werden.


    Dann kann doch gleich beim MUSICLOAD seine Stücke kaufen (für den Preis...)

    Besser LEGALSOUNDS - mp3s ohn DRM ;)

  7. Klingeltöne

    Autor: totojo 10.03.06 - 11:26

    Lala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lui33 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Manoman - durch Basel II sind Banken ja
    > ziemlich
    > knauserig mit Ihren Krediten
    > geworden - d.h. die
    > Firmen investieren in
    > Ihre schrottigen Ideen also
    > selbst - ja
    > halten die uns Kunden für wirklich so
    >
    > dämlich? Ich binde mich doch nicht auf so eine
    > -
    > sorry - sau dämliche Weise an einen
    > Dienstleister.
    > Ok - das wird also genauso
    > erfolglos sein wie
    > Nabster und in die Hose
    > gehen. (Vorallem
    >
    > Das hab ich auch mal über den Verkauf von
    > Klingeltönen gedacht...
    >

    Klingeltöne "verkaufen" sich auch nur per ABO. Der Hauptanteil dieses Marktes ist schlichtweg Betrug. Es ist absolut unverständlich und unglaublich, das man mit einem Jamba Abo sein Prepaid Handy "überziehen" kann und bei der nächsten Aufladung sein blaues Wunder erlebt(das gesamte aufgeladene Geld sofort wieder weg für Abo) . Aber die Telkos verdienen ja fleißig mit, genauso die Regierung.

    Mit Klingeltönen hat das eigentlich wenig zu tun. Die sind nur vorgeschoben, um ein Produkt zu haben und das ganze halbwegs legal zu halten.



    > Außerdem finde ich den Gedanken an sich nicht
    > wirklich schlecht. Besser als Rundfunkgebühren auf
    > jeden Fall, so kann ich mir die Musik selber
    > zusammenstellen und muss mich nicht von
    > selbstverliebten DJs volllabern lassen.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen
  2. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. ERGO Group AG', München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de