Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Juke: Media-Saturn setzt stark auf…

Gute Sache!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Sache!

    Autor: TheBigLou13 03.08.15 - 15:56

    Für einen Dienst, wo man Zugriff auf jegliche Art von Daten (Musik, Videos, Dokumente, Programme, Spiele, ...) als Stream UND Download in verwertbaren Formaten (mp3, flac, wav) hätte, und mit einer _Flatrate_ auf alles zugriff hätte würde ich jederzeit alles kündigen was ich bisher an Diensten nutze und bis zu 30¤ im Monat bezahlen.

    Sollte man sogar eigene Daten einstellen können und anderen seine Musik oder anderen Dokumente anbieten können, welche diese wiederum abonnieren können, würde ich 50¤ draus machen, und es wäre das wohl am schnellsten wachsende Portal überhaupt. Klar werden auch Leute geschütztes Material anbieten, welches auf Anfrage der Urheberrechthalter und nach Prüfung des Dienstes einzeln gelöscht werden sollte - aber auch diese paar Leute werden das Interesse von 80% des Marktes ausmachen, was sich am Ende extrem für den Dienst lohnen wird, womit dieser seine Lizenzen bezahlen kann, bis eh so gut wie alles wirklich legal erhältlich ist.

    Meiner Meinung nach wäre so ein Multiprovider seit Jahren überfällig - im Grunde ein legaler Hybrid aus Movie-blog, boerse, und iwas mit musik+ebook downloads.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  3. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
    Party like it's 1999
    Die 510 letzten Tage von Sega

    Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
    Von Martin Wolf


      1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
        Fiber To The Pole
        Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

        Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

      2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
        Bayern
        Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

        Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

      3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
        Mixer
        Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

        Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


      1. 18:39

      2. 17:41

      3. 16:27

      4. 16:05

      5. 15:33

      6. 15:00

      7. 15:00

      8. 14:45