1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DJI Phantom 3 Standard…
  6. Thema

Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

    Autor: chefin 06.08.15 - 11:37

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann hol ich das ding halt runter ohne es zu zerstören und behalte es
    > einfach...

    Selbstjustiz egal welcher Art ist kein Weg der funktioniert. Ich würde es anders angehen.
    Schritt1: Festellung der Personalien des Piloten, Abgabe einer Unterlassungserklärung mit defiter Strafbewehrung.
    Schritt2: Drohne dieses Types besorgen, selbst Aufnahmen anfertigen, bei Youtube anonym online stellen, Geld kassieren.

    Sollen die Piloten doch beweisen das sie es NICHT waren. Na dann viel spaß. DER wird so schnell keine Drohne mehr fliegen lassen und meine Drohne ist bezahlt und kann ich bei Ebay wieder loswerden, da gibts noch mehr die sich dieserr Methode anschliessen wollen. Wichtig ist halt die richtige Kameraauflösung, sonst könnte es schief gehen.

  2. Re: Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

    Autor: flasherle 06.08.15 - 11:42

    mein grundstück meine regeln. das ist keine diebstahl, da er freiwillig sein ding auf mein grundstück gebracht hat...

  3. Re: Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

    Autor: flasherle 06.08.15 - 11:42

    gute variante, nur das problem wird sein, wenn ich wegen der sache die polizei anrufe, wird sie nicht mal kommen...

  4. Re: Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

    Autor: Brainfreeze 06.08.15 - 11:55

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbstjustiz egal welcher Art ist kein Weg der funktioniert. Ich würde es
    > anders angehen.
    > Schritt1: Festellung der Personalien des Piloten, Abgabe einer
    > Unterlassungserklärung mit defiter Strafbewehrung.
    > Schritt2: Drohne dieses Types besorgen, selbst Aufnahmen anfertigen, bei
    > Youtube anonym online stellen, Geld kassieren.
    >
    > Sollen die Piloten doch beweisen das sie es NICHT waren. Na dann viel spaß.
    Mal abgesehen davon, dass Du den Piloten erstmal so weit bringen musst, dass er/sie Dir eine Unterlassungserklärung unterschreibt. Im Schritt zwei musst Du zunächst beweisen, dass das Video von dem Piloten kommt und nicht umgekehrt. Und den Beweis zu konstruieren, dürfte nicht leicht sein.

  5. Re: Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

    Autor: Replay 06.08.15 - 12:09

    Muß man heutzutage wirklich jedwede Art von Ironie massiv kennzeichnen? Vermutlich...

    Dennoch habe ich die Schießgeräte hier. Um den heutigen Sicherheitsbedürfnissen (Fahrradhelm, Sicherheitsweste, Schwimmflügel und Protektoren beim Schulausflug) gerecht zu werden, sei gesagt, daß ich damit ausschließlich auf privatem Gelände übe. Man verzeihe mir meine Nachlässigkeit, ich wurde in den 70ern groß und habe es überlebt xD

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

    Autor: Trockenobst 06.08.15 - 16:35

    nightfire2xs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und diese Geschichte ist genau so ausgegangen, wie erwartet. Der Typ, der
    > die Drohne vom Himmel geholt hat wird verknackt und der Drohnenpilot
    > bekommt eine schöne neue Drohne.

    Andere Länder, andere Sitten.

    Wenn die Jungs etwa das Bild der Nachbarin die unter 18j ins Netz gestellt hätten, hätte der Vater problemlos beiden das Leben zerstören können. Die wären dann als sexuelle Verbrecher gebrandmarkt worden. Deswegen tut das in den USA auch niemand, der bei klarem Geiste ist.

    Hier in Deutschland ist die Rechtslage eigentlich klar:

    Keine Plichtversicherung -> Anzeige.
    Hat er eine Aufnahmefunktion in der Drohne und Leute erkennbar gefilmt -> Anzeige.

    Man muss ja die Drohne nicht zerstören, nur dafür sorgen dass sie relativ unbeschädigt vom Himmel kommt. Und sobald auf der Aufnahme jemanden erkennen kann, sofort 5.000¤+ abgreifen und den mit Unterlassungsklagen überziehen.

    Die meisten sind ja so dumm dies auf ihrem Familienaccount bei Facebook zu posten, dass sind die schnellsten Abmahnungsgewinne die man sich vorstellen kann :D

    Im Gegensatz zum ferngesteuerten Auto, Boot, Flugzeug oder Hubschrauber tut speziell ein Quadcopter fast alles von alleine. Der meiste Nutzen ist was zu filmen.
    Wenn man nichts legales zu filmen hat, ist das Ding sinnlos. Nach dreimal über den Haus war es das auch, wenn man nicht gerade mit Fahrrad in den Bergen rumfährt oder ähnliches.

  7. Re: emp gewehr

    Autor: Trockenobst 06.08.15 - 16:39

    My2Cents schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleiche auch: fremdes Auto auf Privatparkplatz. Darf man abschleppen
    > lassen. Wenn man das Teil beschädigt ist man aber voll in der Haftung.

    Der Abschlepper macht nur was, wenn die Polizei kommt und den Abschlepper ruft. Somit ist die Polizei bzw. der Abschlepper in der Haftung.

    Wir haben mal einen notorischen Falschparker, der auch vor Abschleppkosten keine Angst hatte (dreimal abgeschleppt) einfach mit dem Party-Spray der so lustige Schnüre produziert das Auto versaut. Nichts was eine Waschanlage nicht in fünf Minuten erledigt :D

    Hat aber auch nichts genutzt. Irgendwann hat er sich aber einen Parkplatz dann gemietet und hat die anderen beim wenden nicht mehr blockiert.

  8. Re: Also muss man auch hier sich bald schrotflinten besorgen...

    Autor: Trockenobst 06.08.15 - 16:48

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mein grundstück meine regeln. das ist keine diebstahl, da er freiwillig
    > sein ding auf mein grundstück gebracht hat...

    Nicht die Gesetze der Länder verwechseln.
    In Deutschland hat man ab 20meter Höhe sowas keine Rechte mehr am Grundstück.

    Es gibt auch das Recht auf Betrieb und Sichtflug, dafür braucht man aber eine Pflichtversicherung. Viele Drohnenpiloten die ein wenig rum spacken haben diese nicht, das kann schnell extrem teuer werden. Batterie leer -> fällt jemanden auf dem Kopf der danach nicht mehr arbeiten kann -> das Leben finanziell kaputt. Auch in Europa, nicht USA.

    Fliegt die Drohne unter 5m oder in der Nähe von Menschen, oder ist das Gerät praktisch außer Sicht (Hinterhof, total mit Bäumen umzäunter Nachbarsgarten) ist der Pilot immer dran. Deswegen: immer Gegenfilmen als Beweis, das kann jedes Handy.

    Der Nachweis der Verletzung von Persönlichkeitsrechten ist definitiv schwierig. Viele der Spacken sind aber so dumm die Bilder über Social Media hochzuladen. Da ist die Abmahnung aber schnell und vor allem sehr lecker. Da illegal aufgenommen, sind mehrere 1000¤ erzielbar. Und wenn die Pflichtversicherung nicht da ist, auch noch drauf drischen. Plus: eine Unterlassungserklärung kriegt man auch.

    Und das alles: für gar nichts. HD Amateur Porn gibt es überall im Netz. Für den Preis einer Drohne kriegt man zehn Jahre absolute Top-Pay Accounts.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
  4. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
Apples M1 Max im Test
Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
  2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
  3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1