1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 10: Älteren Grafikkarten…
  6. Thema

Ubuntu / Linux

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Compufreak345 06.08.15 - 22:21

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja vor 10 Jahren lief eigentlich schon alles "einfach so" out of the box
    > (das war ja im wesentlichen das Erfolgskriterium mit dem Ubuntu
    > aufgeschlagen ist) vor 20 Jahren ja, da war Kernel kompilieren noch eine
    > ganz normale Prozedur...

    Ahaha ja genau. Wo Windows Probleme mit alter Hardware hat Ubuntu Probleme mit "neuer" Hardware. Vor 1.5 Jahren hat sich das Setup dank meiner damals schon über 1 Jahr alten GTX580 gehangen (eingefroren)... Ohne Treiber über Konsole runterladen ging da überhaupt nix Out of the Box, na wenn das nicht einsteigerfreundlich ist... Und über Soundtreiber und Einstellungen höre ich auch heute noch teils schaurige Geschichten...

    Können wir nicht dabei bleiben dass alle Systeme ihre Vor- und Nachteile haben?

    Sagt ein Windows, Mac und Ubuntu-User (grob in der Reihenfolge, wobei Mac aufholt)

  2. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Wurzelgnom 06.08.15 - 22:43

    Compufreak345 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > attitudinized schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja vor 10 Jahren lief eigentlich schon alles "einfach so" out of the
    > box
    > > (das war ja im wesentlichen das Erfolgskriterium mit dem Ubuntu
    > > aufgeschlagen ist) vor 20 Jahren ja, da war Kernel kompilieren noch eine
    > > ganz normale Prozedur...
    >
    > Ahaha ja genau. Wo Windows Probleme mit alter Hardware hat Ubuntu Probleme
    > mit "neuer" Hardware. Vor 1.5 Jahren hat sich das Setup dank meiner damals
    > schon über 1 Jahr alten GTX580 gehangen (eingefroren)... Ohne Treiber über
    > Konsole runterladen ging da überhaupt nix Out of the Box, na wenn das nicht
    > einsteigerfreundlich ist... Und über Soundtreiber und Einstellungen höre
    > ich auch heute noch teils schaurige Geschichten...

    Perfekt gibts halt nicht, und nVidia rückt ja leider keine Informationen raus, wie ihre Chips zu programmieren sind - also muss alles aufwendig per Reverseengineering herausgefunden werden - ein Wunder das sowas überhaupt möglich ist - das ist wie Ägyptische Hyroglyphen zu entschlüsseln. Das machen Leute in ihrer Freizeit! :-O

    > Können wir nicht dabei bleiben dass alle Systeme ihre Vor- und Nachteile
    > haben?

    Sicher. Linux ist das freiere System. Windows ist das Dau-freundlichere System ;-)
    Mac ist Mac...

    > Sagt ein Windows, Mac und Ubuntu-User (grob in der Reihenfolge, wobei Mac
    > aufholt)

    Bei Linux-Systemen sollte man generell daran denken, dass bis zum Release einer Distribution wie Ubuntu in der Regel 6 Monate vergehen mit dem Kernel der gerade in dieser Zeit released wurde, der hat aber auch noch 3 Monate hinter sich. So kann es sein, dass Du 9 bis 12 Monate hinterherhinkst was die "Treiber" angeht. Und bei den Open Source Kernelmodulen kann ja auch erst entwickelt werden sobald die Karte erhältlich ist und nicht vorher. Bei Windows gibts den Vorteil, der Hersteller liefert gleich die passenden Treiber mit - simultan. Das geht bei Linux so nicht. Bei Ubuntu gibt's als Möglichkeit noch das PPA ppa:xorg-edgers hinzuzufügen, in der die neuesten Treiber enthalten sein sollten. (z.B. nvidia-352.30).
    Bei den LTS Versionen kann man manuell den Kernel und den Xorg-Server der jeweiligen Pointreleases updaten (Hardware Enablement Stack).

    Naja und bei Mac ist doch eh alles fix, oder, braucht man da was anzupassen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.15 22:46 durch Wurzelgnom.

  3. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.15 - 22:50

    oleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versuch doch mal interessehalber Antergos

    Wie soll ein Wechsel der Distribution, beim beseitigen der Probleme mit Ubuntu helfen?
    Im Endeffekt gar nicht, denn das ist keine Hilfe, sondern nur ein Vorschlag zum Wechsel der Distribution und im Endeffekt nicht das was Ich möchte.

    Das ist so als wenn Ich dir jetzt Vorschlage, hast du Probleme mit Windows 10, versuch doch interessehalber Windows 8.1, dort sind die Treiber immer auf dem neusten Stand.

  4. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Spiritogre 06.08.15 - 22:55

    Also vor 10 Jahren war mit meiner ATI Karte kein Blumentopf unter Linux zu gewinnen. Da konnte man froh sein, wenn die Bildschirmauflösung des Desktops hinhaute. Auch ansonsten hatte ich noch vor wenigen Jahren Probleme den 3D Modus von AMD Karten zu nutzen. In der Regel ist das System einfach eingefroren. Und die Videokodierung mittels GPU funktioniert heute noch nicht.

  5. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: oleid 06.08.15 - 23:34

    Es hilft beim herausfinden, ob es distributionsspezifisch ist oder nicht. Zudem könnte es einen Hinweis geben, ob neuste Versionen helfen.

  6. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: throgh 06.08.15 - 23:52

    Hach ja: Du weißt aber schon, dass die Verwendung der Bezeichnung "Troll" hier im Forum nicht gerne gesehen ist, oder? Noch dazu stelle ich mir die Frage warum Meinungsäußerungen einfach so rabiat herabgewürdigt werden. Hier hat schlicht ein Nutzer eine Feststellung gemacht und schon wird er beleidigt. Warum? Und warum konkret verwendest du das Unwort "Gefrickel"? Linux ist das genaue Gegenteil davon. Es mag auf den ersten Blick so aussehen, aber dabei ist es immer wieder spannend was man mit dem Betriebssystem anstellen kann. Es hat weit weniger Restriktionen als ein Windows und ja: Das ist ebenso eine schlichte Meinung. Du musst mit dieser nicht einverstanden sein. Ich finde es nur erstaunlich wie rigide hier manche Leute direkt ihre Ellenbogen ausstrecken, um absichtlich andere Meinungen möglichst schnell verstummen zu lassen und ihre Urheber mundtot zu machen.

  7. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: throgh 06.08.15 - 23:54

    Probier doch einfach Linux Mint 17.2 mit XFCE. Das sollte besser funktionieren.

  8. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Wallbreaker 07.08.15 - 03:33

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich lob mir mein UEFI.
    > egal was MS oder Torvalds so machen, ins BIOS Setup komm ich immer!

    Die Behörden loben auch dich, da sie via UEFI einen Remote Zugang für deinen PC bekommen. Aber Hauptsache über UEFI jubeln. Mir kommt das nicht ins Haus.

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also vor 10 Jahren war mit meiner ATI Karte kein Blumentopf unter Linux zu
    > gewinnen. Da konnte man froh sein, wenn die Bildschirmauflösung des
    > Desktops hinhaute. Auch ansonsten hatte ich noch vor wenigen Jahren
    > Probleme den 3D Modus von AMD Karten zu nutzen. In der Regel ist das System
    > einfach eingefroren. Und die Videokodierung mittels GPU funktioniert heute
    > noch nicht.

    1. Niemand interessiert was vor 10 Jahren war.
    2. Habe selbst ein recht betagtes System und habe seit Jahren mal überhaupt keine Probleme, die GPU für die Videobearbeitung zu nutzen.

    Soviel zu: Funktioniert bis heute noch nicht. Die Aneignung von Wissen ist das was hier bei dir nicht zu funktionieren scheint.

  9. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Niaxa 07.08.15 - 08:16

    Und ach in Zukunft... zumindest bis es Probleme gibt ^^.

  10. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.15 - 09:34

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Probier doch einfach Linux Mint 17.2 mit XFCE. Das sollte besser
    > funktionieren.

    Wenn diese Distribution nicht funktionieren sollte, wäre das ganz schön armselig, vor allem weil diese Distribution sehr an Windows angelegt ist.

  11. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Anonymer Nutzer 07.08.15 - 17:27

    noneofthem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da lob ich mir mein Ubuntu. Da läuft alles einfach und auch in Zukunft.
    > Wenn ich so etwas schon wieder lese, bin ich froh, dass ich vor 10 Jahren
    > den Wechsel gewagt habe.

    Linux, läuft alles und einfach in einem Satz. Ein echter Scherzbold. Wenn ich das lese bin ich auch froh das du gewechselt bist.

    Ich sehe den Nachteil nicht wenn nur uralt Hardware nicht mehr zu 100% unterstützt wird. Windows 7 und 8 sind noch lange nicht aus dem Updatezyklus raus und auf 10 tun es auch die generischen Treiber für diese Hardware.

  12. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: Deliven 07.08.15 - 19:10

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hach ja: Du weißt aber schon, dass die Verwendung der Bezeichnung "Troll"
    > hier im Forum nicht gerne gesehen ist, oder? Noch dazu stelle ich mir die
    > Frage warum Meinungsäußerungen einfach so rabiat herabgewürdigt werden.
    > Hier hat schlicht ein Nutzer eine Feststellung gemacht und schon wird er
    > beleidigt. Warum? Und warum konkret verwendest du das Unwort "Gefrickel"?
    > Linux ist das genaue Gegenteil davon. Es mag auf den ersten Blick so
    > aussehen, aber dabei ist es immer wieder spannend was man mit dem
    > Betriebssystem anstellen kann. Es hat weit weniger Restriktionen als ein
    > Windows und ja: Das ist ebenso eine schlichte Meinung. Du musst mit dieser
    > nicht einverstanden sein. Ich finde es nur erstaunlich wie rigide hier
    > manche Leute direkt ihre Ellenbogen ausstrecken, um absichtlich andere
    > Meinungen möglichst schnell verstummen zu lassen und ihre Urheber mundtot
    > zu machen.


    Lass die Leute dies schlecht machen.

    Ich habe auch letzten Monat mit Linux angefangen, aufgrund was einige in Foren schreiben wie z.B. man muss frickeln usw.
    Natürlich weckt das meiner Meinung nach die Neugier (wie bei mir) und testet das OS auf eine VM.

    Später kam ich auf die Idee Linux auf meiner HW zu installieren und nach paar Tagen habe ich gemerkt was ich brauche funktioniert hier ehh, also habe ich Linux Ubuntu neu installiert und es läuft bis jetzt (naja 2 Wochen ca.).

    Inzwischen hat sich alles wiederlegt was die User hier schreiben, denn nach der Installation konnte ich für meine GTX 970 unter der Systemsteuerung den NVIDIA offiziellen Treiber runterladen installieren.
    Völlig überraschend, dass er die Treiber selbst runtergeladen hat und installiert hat.

    Was ich auch bemerkte bevor das System installiert war, 3.0 USB Ports erkannt (war ohne Treiber unter Windows installieren nicht möglich) und im Grunde alle Komponenten die am PC angeschlossen sind.


    Zudem ist das System hier meiner Meinung nach so extrem weit, wenn ich ein Programm starte (7z verpackte Datei z.B.), dann sagt der er kann nicht öffnen und da wählt man Online nach einem Programm suchen bietet Ubuntu direkt paar Programme an. Eines ausgewählt, lädt & installiert er es und öffnet die 7z Datei.
    Ich kann sofort entpacken! Das hatte ich bei Win nur wenn ich Winrar installiert hatte :D .


    Daher ist es egal was die Leute schreiben, ich hätte Ubuntu vllt. nie getestet, wenn die User nicht so viel schlechtes darüber geschrieben haben damit meine Neugier geweckt wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.08.15 19:26 durch Deliven.

  13. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: exxo 09.08.15 - 00:27

    Razor1945 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > throgh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Probier doch einfach Linux Mint 17.2 mit XFCE. Das sollte besser
    > > funktionieren.
    >
    > Wenn diese Distribution nicht funktionieren sollte, wäre das ganz schön
    > armselig, vor allem weil diese Distribution sehr an Windows angelegt ist.

    Was hat den Mint mit Windows zu tun?

  14. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: 1ras 09.08.15 - 04:20

    Friedrich.Thal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noneofthem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da lob ich mir mein Ubuntu. Da läuft alles einfach und auch in Zukunft.
    > > Wenn ich so etwas schon wieder lese, bin ich froh, dass ich vor 10
    > Jahren
    > > den Wechsel gewagt habe.
    >
    > Wo holt man sich dann eine Ersatzgrafikkarte? Grabbelbox? Flohmarkt? Oder
    > musste an vor 10 Jahren schon alle Ersatzteile mehrfach auf Vorrat kaufen,
    > damit der Rechner Linux rentabel 25-30 Jahre durchhält?

    Man wartet einfach bis eine neue Windows-Version erscheint, wo tonnenweise völlig intakte Hardware zwangsentsorgt wird. Der Vorrat den man sich damit anlegen kann, reicht für 100 Leben :-)

  15. Re: Ubuntu niemals

    Autor: firehorse (back) 09.08.15 - 08:12

    Linux Mint ist genau das richtige für mich ;)
    Allerdings habe ich diesen Wechsel erst nach dem letzten Test von Windows 10 vollzogen. Die letzten Jahrzehnte führte Linux auf meiner VM eher ein Schattendasein unter Windows.
    Nun hat sich dies geändert und ich kann nicht klagen. Vermisse eigentlich nur meinen Audio-Player, den ich unter Windows nutzte: "MusicBee".

    Ansonsten muss ich mir jetzt nur noch ein neues Spendenprogramm einfallen lassen. Denn einfach nur kostenlos bei so viel Arbeit gibt es bei mir nicht.

  16. Re: muss nicht passen

    Autor: firehorse (back) 09.08.15 - 08:16

    kann passend gemacht werden ;)

    Allerdings sollte man dann auch unter Windows zumindest mehr getan haben als nur zu spielen. Probleme macht man sich nur wenn man sich an die Vorgehensweise von Windows hält. Diese ist unter Linux - Unix allgemein - eine völlig anders. Das war es aber auch schon.

  17. Re: vor 10 Jahren? Und vor 30 Jahren?

    Autor: firehorse (back) 09.08.15 - 08:23

    Kannst dich auch noch daran erinnern?

    Ich würde mich heute noch einmal damit auseinandersetzen und du wirst überrascht sein.

    Ich hatte auch erst meine Zweifel, was aber auch an der Denkweise liegt, die man von Windows übernommen hat. Diese ist unter Unix-Systemen, zu dem ja auch Linux - wie auch Mac - zählt, eine völlig andere. Vorteil wenn man auch mal Mac gefahren ist...

    Die Probleme die man wirklich noch vor 10 Jahren hatte konnte ich bei meinem kompletten Umstieg nicht mehr entdecken. Allerdings nutze ich Mint und nicht Ubuntu und für die Software-Pakete Synaptik als Anwendungsverwaltung. Da lernt man auch gleich wieder mehr.

  18. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: firehorse (back) 09.08.15 - 08:25

    lool...

    no comment...

  19. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: gadthrawn 09.08.15 - 09:44

    In der Freizeit machen es kaum Leute. Populärer Irrtum. Red Hat, Intel, LKF zahlen die meisten Entwickler. Altsysteme werden schnell uninterressant. Daher fehlt da schon länger Diskette.

  20. Re: Ubuntu / Linux

    Autor: pythoneer 09.08.15 - 14:50

    1ras schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wartet einfach bis eine neue Windows-Version erscheint, wo tonnenweise
    > völlig intakte Hardware zwangsentsorgt wird. Der Vorrat den man sich damit
    > anlegen kann, reicht für 100 Leben :-)

    So bin ich an ca. 80% meines PC Zubehörs gekommen. Laserdrucker, Scanner, TV- DVB-T- Videoinput-Sticks, MIDI / Audio Interfaces etc. alles Geschenke durch Windows-Zwangsverschrottung :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. noris network AG, Nürnberg, Aschheim (bei München), München, Berlin (Home-Office möglich)
  3. BIPSO GmbH, Singen
  4. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer