1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USK verwundert über Killerspiel-Pläne…

als österreicher kann ich

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. als österreicher kann ich

    Autor: fabfab 10.03.06 - 13:20

    mich sowieso nur wundern.

    Bei uns rückständigen ösis gibt es - ausser im kino - keine derart rigiden altersbestimmungen, nur empfehlungen.

    Es ist und bleibt erziehungssache der eltern ob und was die kinder spielen - und eine derartige bevormundung wie indizierung, die ja auch erwachsene treffen würde, gibt es auch nicht.

    Prinzipiell habe ich aber zwei fragen:

    1.) wo beginnt ein killerspiel? auch monster und aliens haben ein recht auf leben :-))

    2.) wer braucht denn die "killerspiele" (wo es primär nur ums töten geht) wirklich?

    Witzig find ich nur, dass einige der spiele die jetzt in verruf geraten, von amerikanischen stellen (will nicht sagen von welchen) in auftrag gegeben wurden, um die hemmschwelle bei den jugendlichen zu senken.

    Hoffentlich habt ihe da keine probleme mit den amis :-)))

  2. Re: als österreicher kann ich

    Autor: []Nuker 10.03.06 - 13:30

    ACK!!

    Es ist absolut Sache der Eltern ... und viel zu viele schieben die Verantwortung einfach ab ... mal ist's die Schule, dann das Fernsehen, ... aber nie sind sie's selber ... man braucht nur zu schauen wieviele Jugendlich einfach so in den Straßen rumlungern und nicht wissen was sie tun sollen.. natürlich, der Freundeskreis hat auch einen imensen einfluss auf die Heranwachsenden, aber da kommen dann auch wieder die Eltern ins Spiel die das dann kontrollieren müssen/sollten...
    Ich will jetzt hier nichts pauschalisieren, aber es ist doch Tatsache dass immer mehr Paare Kinder in die Welt stellen ... und das wars dann ... die Verantwortung für deren Erziehung sollen dann andere Übernehmen ...

    War jetzt ein bischen Off-Topic...

    Das was die Politiker hier treiben ist nichts anderes als Wählerstimmen fangen und ein bischen Aufmerksamkeit zu erregen, sonst nichts. Es ist absolut fern jeder Realität und auch nicht umsetzbar, darum geht mir das Blabla der Politiker gepflegt am A***h vorbei

    C YA - []Nuker

    fabfab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mich sowieso nur wundern.
    >
    > Bei uns rückständigen ösis gibt es - ausser im
    > kino - keine derart rigiden altersbestimmungen,
    > nur empfehlungen.
    >
    > Es ist und bleibt erziehungssache der eltern ob
    > und was die kinder spielen - und eine derartige
    > bevormundung wie indizierung, die ja auch
    > erwachsene treffen würde, gibt es auch nicht.
    >
    > Prinzipiell habe ich aber zwei fragen:
    >
    > 1.) wo beginnt ein killerspiel? auch monster und
    > aliens haben ein recht auf leben :-))
    >
    > 2.) wer braucht denn die "killerspiele" (wo es
    > primär nur ums töten geht) wirklich?
    >
    > Witzig find ich nur, dass einige der spiele die
    > jetzt in verruf geraten, von amerikanischen
    > stellen (will nicht sagen von welchen) in auftrag
    > gegeben wurden, um die hemmschwelle bei den
    > jugendlichen zu senken.
    >
    > Hoffentlich habt ihe da keine probleme mit den
    > amis :-)))


  3. Re: als österreicher kann ich

    Autor: WinT 13.03.06 - 10:57

    fabfab schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mich sowieso nur wundern.
    >
    > Bei uns rückständigen ösis gibt es - ausser im
    > kino - keine derart rigiden altersbestimmungen,
    > nur empfehlungen.
    >
    > Es ist und bleibt erziehungssache der eltern ob
    > und was die kinder spielen - und eine derartige
    > bevormundung wie indizierung, die ja auch
    > erwachsene treffen würde, gibt es auch nicht.
    >
    > Prinzipiell habe ich aber zwei fragen:
    >
    > 1.) wo beginnt ein killerspiel? auch monster und
    > aliens haben ein recht auf leben :-))
    >
    > 2.) wer braucht denn die "killerspiele" (wo es
    > primär nur ums töten geht) wirklich?
    >
    > Witzig find ich nur, dass einige der spiele die
    > jetzt in verruf geraten, von amerikanischen
    > stellen (will nicht sagen von welchen) in auftrag
    > gegeben wurden, um die hemmschwelle bei den
    > jugendlichen zu senken.
    >
    > Hoffentlich habt ihe da keine probleme mit den
    > amis :-)))

    ich wandere nach österreich aus:)

  4. Re: als österreicher kann ich

    Autor: ,.-.,.-., 13.03.06 - 12:05

    WinT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fabfab schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > mich sowieso nur wundern.
    >
    > Bei uns
    > rückständigen ösis gibt es - ausser im
    > kino -
    > keine derart rigiden altersbestimmungen,
    > nur
    > empfehlungen.
    >
    > Es ist und bleibt
    > erziehungssache der eltern ob
    > und was die
    > kinder spielen - und eine derartige
    >
    > bevormundung wie indizierung, die ja auch
    >
    > erwachsene treffen würde, gibt es auch nicht.
    >
    > Prinzipiell habe ich aber zwei fragen:
    >
    > 1.) wo beginnt ein killerspiel? auch monster
    > und
    > aliens haben ein recht auf leben
    > :-))
    >
    > 2.) wer braucht denn die
    > "killerspiele" (wo es
    > primär nur ums töten
    > geht) wirklich?
    >
    > Witzig find ich nur,
    > dass einige der spiele die
    > jetzt in verruf
    > geraten, von amerikanischen
    > stellen (will
    > nicht sagen von welchen) in auftrag
    > gegeben
    > wurden, um die hemmschwelle bei den
    >
    > jugendlichen zu senken.
    >
    > Hoffentlich
    > habt ihe da keine probleme mit den
    > amis
    > :-)))
    >
    > ich wandere nach österreich aus:)
    >


    Ich geb Deutschland höchstens noch 5 jahre und wir sind wieder in einem Überwachsungsstaat...

    Ich mach mich dann auch ab nach Österreich... Ihr seid vieleicht etwas "Rückständig" wenn du das denn so meinst (ok die architektur is wirklich teils rückständig und ihr habt mehr Käffer als Bayern^^) Aber zumindest hat man bei euch noch net jedem ins Hirn geschissen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  3. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  4. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  2. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme