1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Clickjacking: Mehr Web…

Als ob das die Lösung wäre

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als ob das die Lösung wäre

    Autor: FibreFoX 10.08.15 - 11:00

    Ich sehe jetzt schon viele Webdesigner kotzen, weil hier ein Vorschlag für das Symptom gemacht wird anstatt das Problem wirklich zu bekämpfen. Viele MashUps sind mittels IFrames aufgebaut, inklusive "drüber liegender Bilder".

    Das Web ist kaputt und braucht eine vernünftige Restrukturierung anstatt andauernd nur Lückenfüllerei.

  2. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: Xiut 10.08.15 - 11:12

    FibreFoX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe jetzt schon viele Webdesigner kotzen, weil hier ein Vorschlag für
    > das Symptom gemacht wird anstatt das Problem wirklich zu bekämpfen. Viele
    > MashUps sind mittels IFrames aufgebaut, inklusive "drüber liegender
    > Bilder".
    >
    > Das Web ist kaputt und braucht eine vernünftige Restrukturierung anstatt
    > andauernd nur Lückenfüllerei.
    Was? IFrames für Webdesign? Ernsthaft?

    Also ich sehe IFrames nur noch, wenn es um z.B. das Einbinden von YouTube-Videos geht, die ganzen Teilen-Buttons und vielleicht noch gewisse Kommentarfunktionen, die von anderen Seiten zur Verfügung gestellt werden.
    Wüsste auch nicht, was man denn nicht ohne IFrame lösen könnte, aber vielleicht übersehe ich auch einen Punkt.

    Sonst sind aber Frames wirklich eher extrem out...
    Aber es soll ja sogar noch Webdesigner geben, die ihr Design mit Tabellen aufbauen :D

  3. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: FibreFoX 10.08.15 - 11:14

    Ja, du übersiehst einen Punkt: MashUps, nicht nur für YouTube-Videos, sondern auch für legitime Applikationen (vor allem im Legacy-Bereich) sind IFrames gang und gebe, aber bitte nicht mit normalen Frames verwechseln.

    IFrames sind gerade durch HTML5 wieder so richtig zum Leben gebracht worden.

  4. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: Quantium40 10.08.15 - 11:25

    Xiut schrieb:
    > Sonst sind aber Frames wirklich eher extrem out...
    > Aber es soll ja sogar noch Webdesigner geben, die ihr Design mit Tabellen
    > aufbauen :D

    Sowohl Tabellen als auch Frames sind unheimlich praktisch.
    Das eigentliche Problem sind die Webdesigner, die über lauter Desgin die Usability vergessen haben.

  5. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: M. 10.08.15 - 12:22

    > Sowohl Tabellen als auch Frames sind unheimlich praktisch.
    Tabellen ja. Und zwar um tabellarische Daten darzustellen und für nichts anderes.

    Wer das Tabellen*layout* braucht, kann das auch ohne Tabellen und mit semantisch passenden Elementen machen - per CSS display:table, table-cell etc.

    Für Framesets kann ich mir aber fast nie einen sinnvollen Anwendungsfall vorstellen, und für iframes nur in den seltensten Fällen.
    Gerade zum Einbinden von Videos und anderen Inhalten ist das Unsinn, da wären die Elemente video oder object passender. Da eine HTML-Seite einzubinden die dann Flash oder HTML5-Videos lädt ist Unsinn. YouTube hat ja schon HTML5-Videos, nur geben sie die URLs zum Einbetten per video-Element nicht raus.

    > Das eigentliche Problem sind die Webdesigner, die über lauter Desgin die
    > Usability vergessen haben.
    Auch, aber nicht nur. Das grösste Problem sind die, die HTML als Designsprache verstehen und glauben, sie müssten pixel-perfekt die Kontrolle darüber haben, wie ihre Seiten angezeigt werden. Das ist himmelschreiender Unsinn, dafür war HTML als semantische Auszeichnungssprache nie gedacht.

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  6. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: Moridin 10.08.15 - 13:17

    > Gerade zum Einbinden von Videos und anderen Inhalten ist das Unsinn, da wären die
    > Elemente video oder object passender.

    Wenn die Inhalte von verschiedenen Dienstleistern kommen, ist es wesentlich kostengünstiger, auf eine iframe-Lösung zurückzugreifen.
    Da ist es egal, was "passender" ist.
    Mein Arbeitgeber weiß ich, dass testgetriebene Entwicklung sinnvoll ist - aus Kostengründen wird dennoch darauf verzichtet.

  7. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: Kernel der Frosch 10.08.15 - 17:30

    Ohne IFrames mit Drüberlegen von Bildern wär z.B. vayta nicht möglich, denke ich.

    -----------------------------------------
    Holterdipolter, wenn er schreibt dann trollter ... oder so.

  8. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: Xiut 10.08.15 - 17:35

    Kernel der Frosch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohne IFrames mit Drüberlegen von Bildern wär z.B. vayta nicht möglich,
    > denke ich.
    Doch, wäre es auch ohne IFrame. Schaffen die ganzen Web-Proxy-Seiten ja auch.

  9. Re: Als ob das die Lösung wäre

    Autor: Kernel der Frosch 18.08.15 - 12:47

    Xiut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kernel der Frosch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohne IFrames mit Drüberlegen von Bildern wär z.B. vayta nicht möglich,
    > > denke ich.
    > Doch, wäre es auch ohne IFrame. Schaffen die ganzen Web-Proxy-Seiten ja
    > auch.


    Mit argen Geschwindigkeitseinbußen, also eigentlich wiederum doch nicht.

    -----------------------------------------
    Holterdipolter, wenn er schreibt dann trollter ... oder so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP Entwickler / Developer Backend (m/w/d)
    Digital Shipping GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Produktdatenmanager (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  3. Projektleiter SAP HCM Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  4. Senior Referent IT / Security Engineer (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle