Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesetzentwurf beschlossen: Kabinett…

Was ist so schlimm dran?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist so schlimm dran?

    Autor: Chantalle47 14.08.15 - 14:35

    Ich verfolg die Diskussionen um Zwangsrouter schon echt lang. Nur verstanden hab ich NIE wo genau das Problem sein soll?

    Solang das Ding funktioniert ist es doch wurscht was da steht, oder nicht?!?

    Ich hab die KabelBW/Unitymedia Fritzbox, das Ding läuft mit der 200.000er Leitung und gut ist. WLAN funktioniert, hab ein Gast WLAN, hab auf die Konfigurationsoberfläche ein einziges Mal drauf zugegriffen, vermutlich werde ich es nicht mehr erleben das ich da nochmal draufgehe... und fertig.

    Nein ich bin kein Troll zum Freitag, ich will es echt verstehen! Wirklich stichhaltige Argumente hab ich bisher in keiner einzigen Diskussion darüber gesehen. Immer nur Dinge wie "ich will entscheiden was da steht" usw. Mir stellt sich immer die Frage des "warums??".

  2. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: m245m 14.08.15 - 14:59

    Ernsthaft?
    - Telekommonikationsanbieter stellt dir einen minderwertigen Router hin, wie Alice/O2 mit den Zyxel-Verschnitten, bei denen das u.a. das WLAN instabil ist/war.
    - Telekommunikationsanbieter versorgt deine Box mit Updates wie er will und lädt davon runter was er will - "no problemo, datenschutz ist eh kacke, ich habe ja nix zu verstecken"
    - Selbst wenn der Router als Modem für einen anderen Router genutzt wird, mit dem alles möglich ist, ist man trotzdem noch was Verbindungsstabilität in Bezug auf die Hardware angeht vom Anbieter abhängig. Top.

    Also, alles gut. Warum überhaupt?

  3. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: John2k 14.08.15 - 15:03

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verfolg die Diskussionen um Zwangsrouter schon echt lang. Nur
    > verstanden hab ich NIE wo genau das Problem sein soll?

    Ich habe eine Zwangsrouter von O2 gehabt. Der war absoluter Mist. Man konnte keine Nummern sperren, keine Nachtabschaltung einstellen, das WLAN war mieserabel und im Schrank vergammelt eine andere tolle Fritzbox, die das alles konnte, weil ich sie da nicht nutzen konnte. Außerdem zeigte diese Mistbox von O2 keine Fehler an, dieses dämliche Lapengesicht hat einen immer angegrinst, auch wenn kein WLAN da war oder selbst keine Verbindung. Außerdem hatte das Schrottding kein Gigabit Ethernet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.15 15:05 durch John2k.

  4. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Chantalle47 14.08.15 - 15:09

    m245m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft?
    > - Telekommonikationsanbieter stellt dir einen minderwertigen Router hin,
    > wie Alice/O2 mit den Zyxel-Verschnitten, bei denen das u.a. das WLAN
    > instabil ist/war.

    Wer lesen kann ist echt im Vorteil oder?
    Ich schrieb vorhin, wenn die HW in Ordnung ist und alles so funktioniert wie es soll.

    Der Speedport W501V der Telekom lief bei mir völlig problemlos 7 Jahre, Warum also austauschen wenn ich ihn dazubekomm? ^^

    > - Telekommunikationsanbieter versorgt deine Box mit Updates wie er will und
    > lädt davon runter was er will - "no problemo, datenschutz ist eh kacke, ich
    > habe ja nix zu verstecken"

    Aluhut gefällig?

    Ernsthaft? Das soll ein Argument sein? Der Provider hat Zugriff auf den Router? Wow... wie schrecklich! Auf dem Router ist nix, aber auch gar nix gespeichert was in irgendeiner Art und Weise schlimm ist, dann weiss der Provider eben meine versaute SSID. Wayne? ^^

    > - Selbst wenn der Router als Modem für einen anderen Router genutzt wird,
    > mit dem alles möglich ist, ist man trotzdem noch was Verbindungsstabilität
    > in Bezug auf die Hardware angeht vom Anbieter abhängig. Top.

    Siehe oben.

  5. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Chantalle47 14.08.15 - 15:10

    > Solang das Ding funktioniert ist es doch wurscht was da steht, oder
    > nicht?!?

    Soll ich es buchstabieren und noch in Braille tippen? ^^

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich verfolg die Diskussionen um Zwangsrouter schon echt lang. Nur
    > > verstanden hab ich NIE wo genau das Problem sein soll?
    >
    > Ich habe eine Zwangsrouter von O2 gehabt. Der war absoluter Mist. Man
    > konnte keine Nummern sperren, keine Nachtabschaltung einstellen, das WLAN
    > war mieserabel und im Schrank vergammelt eine andere tolle Fritzbox, die
    > das alles konnte, weil ich sie da nicht nutzen konnte. Außerdem zeigte
    > diese Mistbox von O2 keine Fehler an, dieses dämliche Lapengesicht hat
    > einen immer angegrinst, auch wenn kein WLAN da war oder selbst keine
    > Verbindung. Außerdem hatte das Schrottding kein Gigabit Ethernet.

  6. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: ibsi 14.08.15 - 15:14

    Genau das ist es aber ja. SIE FUNKTIONIEREN NICHT (bei und für jeden).

    Es fehlen nun einmal Funktionen die man gerne hätte. Ich bin schon ewig bei 1&1 und hab da meine FritzBox. Wenn ich so lese was die beschnittenen FritzBoxen der Kabelanbieter NICHT können, was meine schon vor 5 Jahren konnte, da bin ich echt froh nicht auf Kabel angewiesen zu sein.

    Und wenn Deine Frage ernst gemeint ist, guck doch einfach was die Leute hier im Forum schreiben. Da wird sich ausgekotzt über die Boxen (MIT Begründung).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.15 15:15 durch ibsi.

  7. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: dopemanone 14.08.15 - 15:30

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verfolg die Diskussionen um Zwangsrouter schon echt lang. Nur
    > verstanden hab ich NIE wo genau das Problem sein soll?
    >
    > Solang das Ding funktioniert ist es doch wurscht was da steht, oder
    > nicht?!?
    >
    > Ich hab die KabelBW/Unitymedia Fritzbox, das Ding läuft mit der 200.000er
    > Leitung und gut ist. WLAN funktioniert, hab ein Gast WLAN, hab auf die
    > Konfigurationsoberfläche ein einziges Mal drauf zugegriffen, vermutlich
    > werde ich es nicht mehr erleben das ich da nochmal draufgehe... und
    > fertig.
    >
    > Nein ich bin kein Troll zum Freitag, ich will es echt verstehen! Wirklich
    > stichhaltige Argumente hab ich bisher in keiner einzigen Diskussion darüber
    > gesehen. Immer nur Dinge wie "ich will entscheiden was da steht" usw. Mir
    > stellt sich immer die Frage des "warums??".

    wenn du mit dem eingeschränkten funktionsumfang leben kannst ist das ja in ordnung. aber es gibt halt auch leute die sich öfter auf der konfigurationsoberfläche befinden...

    - z.b. für spiele bestimmte ports forwarden ging mit meiner alicebox damals nicht
    - meine fritzbox mit AB und DECT vergammelt im schrank und die dolle o2 box kann dergleichen nicht
    - schon alleine, dass ich mir in der fritzbox die verbindungsinformationen zum dslam ansehen kann oder der traffic nach art sortiert beobachtet kann ist für mich ein grund die fritzbox zu bevorzugen.

    -> dein anbieter hat dir sogar ne fritzbox gegeben. wie beschnitten die bei kabelBW ist weiß ich nicht. für dich als... an netzwerk nicht interessierter otto-normal-user scheint es zu reichen. glückwunsch! :)

  8. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Chantalle47 14.08.15 - 15:34

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist es aber ja. SIE FUNKTIONIEREN NICHT (bei und für jeden).
    > Es fehlen nun einmal Funktionen die man gerne hätte. Ich bin schon ewig bei
    > 1&1 und hab da meine FritzBox. Wenn ich so lese was die beschnittenen
    > FritzBoxen der Kabelanbieter NICHT können, was meine schon vor 5 Jahren
    > konnte, da bin ich echt froh nicht auf Kabel angewiesen zu sein.
    >
    > Und wenn Deine Frage ernst gemeint ist, guck doch einfach was die Leute
    > hier im Forum schreiben. Da wird sich ausgekotzt über die Boxen (MIT
    > Begründung).

    Ja wenn das Modem die Funktionen die man als lebenswichtig erachtet nicht hat, oder die HW eben unzufriedenstellend funktioniert. Dann kann ich den Kritikpunkt verstehen und nachvollziehen.

    Ich kenne nur niemand der drüber meckert. Ich hatte bisher 4 "Zwangsrouter".
    Ok das TC 7200 war wirklich unsäglich schrecklich, zugegeben. Aber das kann mit dazugekaufter HW genauso passieren. Vor allem wenn Cisco draufsteht. ^^

    Naja das Ding wurde ausgetauscht gegen die FritzBox Cable, und die läuft wie Hulle. Und an Funktionen vermiss ich auch nix.

    Ich weiss das ich nicht repräsentativ bin, wie im übrigen keiner hier, aber das ist eben meine Erfahrung. ;)

    Und für Otto-Normal-User ist so ein vorkonfiguriertes Teil super, anschliessen, läuft. Da wird weder SSID noch WLAN Kennwort noch sonstwas geändert. Das Ding wird angeschlossen und läuft bis in alle Ewigkeit.

  9. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Esquilax 14.08.15 - 15:37

    Nicht oder kaum vorhandene Updates.
    Ein Kollege ist bei mnet (weil er nur da 50 MBit kriegt) und er bekommt nur sporadisch Updates für seien FritzBox 7390. Und wenn dann eigentlich nur, wenn er nachfragt. (Anscheinend würde man die Updates direkt/schneller kriegen, wenn man bei jedem Update die Box auf Werkseinstellung zurücksetzt...witzig...)
    Nur nach der größeren Sicherheitslücke vor ein paar Monaten, die auch durch die "Mainstream-Medien" ging, wurde mal ziemlich schnell ein Update freigeschaltet.
    Das ist natürlich schon allein eben wegen Sicherheitsupdates scheiße.
    Außerdem entwickelt AVM die Boxen halt weiter. Das können einmal Optimierungen bei der Verbindung sein, aber es kommen halt auch immer mal wieder neue Funktionen ("Smart Home" kommt soweit ich weiß langsam mehr, die DECT-Steckdose geht glaub erst ab einer bestimmten Version, etc.).

    Grüße,
    Alex

  10. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Chantalle47 14.08.15 - 15:39

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > -> dein anbieter hat dir sogar ne fritzbox gegeben. wie beschnitten die bei
    > kabelBW ist weiß ich nicht. für dich als... an netzwerk nicht
    > interessierter otto-normal-user scheint es zu reichen. glückwunsch! :)

    Keinerlei Einschränkungen an der FB. ;) Die Updates kommen auch nicht von KabelBW / Unitymedia sondern von AVM.

    Ich hab und hatte genug mit Netzwerken zu tun, da interessiert mich sowas in der Freizeit eigentlich nicht mehr, dazu ist mir quality time mit der Familie wichtiger. Und als Otto-Normal-User würd ich mich nicht bezeichnen, ich glaub die Hängen Freitagnachmittags nicht hier rum. :p Ich bin absolut technikbegeistert, aber ich seh einfach nicht überall den schwarzen Mann oder hab auch keinen Aluhut. ;)

    Nicht ALLES ist ne Verschwörung der Illuminaten, MS oder Scientology. Aber hier anscheinend schon und alle gehören zusammen.

  11. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: m245m 14.08.15 - 16:10

    Klasse Argumentationsweise.
    "Was ist an Zwangsrountern schlimm wenn sie perfekt funktionieren und alles können was man möchte."

    Das ist wie wenn ich Frage was an einem militärischen Konflikt schlimm ist, wenn es keine Sachschäden gibt und niemand verletzt wird.

    Jedes 8 jährige Kind ist heute in der Lage Sachverhalte intelligenter zu erörtern und nicht von anfang an realiätsferne Prämissen einzubauen. Großes Lob, für den Versuch.

    Die Realität ist trotzdem anders. Es gibt Zwangsrouter die völliger Mist sind (O2/Alice Zyxel-Verschnitt), der Provider kann auf Dinge zugreifen auf die er nicht zugreifen muss/soll und man ist was den Funktionsumfang einer (theoretisch frei wählbaren) Hardware vom Provider abhängig.

    Vielleicht wird es in der Zukunft eine Option für den Kunden geben, für eine kleine monatliche Gelderspanis, auf einen freien Router zu verzichten und einen Zwangsrouter des Providers zu nehmen. Das wäre dann etwas für Leute wie dich.

  12. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: gollumm 14.08.15 - 16:18

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich hab die KabelBW/Unitymedia Fritzbox, das Ding läuft mit der 200.000er
    > Leitung und gut ist. WLAN funktioniert, hab ein Gast WLAN, hab auf die
    > Konfigurationsoberfläche ein einziges Mal drauf zugegriffen, vermutlich
    > werde ich es nicht mehr erleben das ich da nochmal draufgehe... und
    > fertig.

    Ja, für die meisten User die nicht mehr wollen und auch nicht alles nutzen ist das wahrscheinlich wirklich die beste Option. Aber hast Du schon mal geschaut welche Firmwareversion bei Dir derzeit drauf ist, und wo AVM derzeit mit seinem Fritz OS steht? Es ist einfach ärgerlich, wenn einem da teilweise monatelang oder sogar komplett funktionen vorenthalten werden.
    Bei Kabel Deutschland ist z.B. bei der neuen 6490 das DVB-C Streaming im Netzwerk deaktiviert - mit dem fadenscheinigen Argument, dass man ja selber ganz toll "Apps" fürs Streaming anbieten würde.

    Nur weil etwas für eine desinteressierte Mehrheit kein Problem ist, bedeutet das nicht, dass es das Problem nicht gibt.

  13. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Chantalle47 14.08.15 - 16:35

    m245m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist wie wenn ich Frage was an einem militärischen Konflikt schlimm ist,
    > wenn es keine Sachschäden gibt und niemand verletzt wird.
    >
    > Jedes 8 jährige Kind ist heute in der Lage Sachverhalte intelligenter zu
    > erörtern und nicht von anfang an realiätsferne Prämissen einzubauen. Großes
    > Lob, für den Versuch.

    Und ihr sagt immer Autovergleiche sind fürn Ar***? Was soll man aber zu Kriegsvergleichen sagen?

    Jetzt hörts echt auf, es geht um ein Stück Hardware wovon die meisten nichtmal wissen für was es gut ist.

    > Die Realität ist trotzdem anders. Es gibt Zwangsrouter die völliger Mist
    > sind (O2/Alice Zyxel-Verschnitt), der Provider kann auf Dinge zugreifen auf
    > die er nicht zugreifen muss/soll und man ist was den Funktionsumfang einer
    > (theoretisch frei wählbaren) Hardware vom Provider abhängig.

    Ja es gibt bescheidene Zwangsrouter, aber ebenso gibt es bescheidene Router zum kaufen. ^^ Und zugreifen können die Provider auf den Zwangsrouter, was ist da drauf? Hm.. nix!

    > Vielleicht wird es in der Zukunft eine Option für den Kunden geben, für
    > eine kleine monatliche Gelderspanis, auf einen freien Router zu verzichten
    > und einen Zwangsrouter des Providers zu nehmen. Das wäre dann etwas für
    > Leute wie dich.

    Wie gesagt, mir isses komplett egal da ich nicht hinter allem nen schwarzen Mann sehe bei dem man nen Aluhut braucht. ^^

  14. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Chantalle47 14.08.15 - 16:42

    gollumm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber hast Du schon mal geschaut welche Firmwareversion bei Dir derzeit drauf ist,
    > und wo AVM derzeit mit seinem Fritz OS steht?

    Die Updates kommen von AVM, nicht KabelBW. Deswegen wird denk ich die aktuelle drauf sein, kann am Sonntag berichten, bin erst dann wieder daheim. ;)

  15. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: gollumm 14.08.15 - 16:56

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Keinerlei Einschränkungen an der FB. ;) Die Updates kommen auch nicht von
    > KabelBW / Unitymedia sondern von AVM.

    Du kannst selber Updates einspielen, oder was meinst Du damit? Natürlich kommen die von AVM, aber die Provider geben sie frei - wann immer ihnen danach ist.

    Ich hab grad mal bei Unitymedia geschaut - ist das Deine Box?

    https://www.unitymedia.de/privatkunden/telefon/hardware/komfort-option-fritz-box/

    In dem Fall ist sie genauso beschnitten wie die von KD - kein DVB-T Streaming.

    > Ich bin absolut
    > technikbegeistert, aber ich seh einfach nicht überall den schwarzen Mann
    > oder hab auch keinen Aluhut. ;)
    >
    > Nicht ALLES ist ne Verschwörung der Illuminaten, MS oder Scientology. Aber
    > hier anscheinend schon und alle gehören zusammen.

    Hat nix mit Aluhut zu tun, sondern es ist fakt, dass die Provider einem Funktionen vorenthalten.

  16. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: gollumm 14.08.15 - 16:58

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gollumm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber hast Du schon mal geschaut welche Firmwareversion bei Dir derzeit
    > drauf ist,
    > > und wo AVM derzeit mit seinem Fritz OS steht?
    >
    > Die Updates kommen von AVM, nicht KabelBW. Deswegen wird denk ich die
    > aktuelle drauf sein, kann am Sonntag berichten, bin erst dann wieder
    > daheim. ;)

    Was heisst die kommen von AVM? Die Frage ist, ob Du Dir das Update bei AVM selber holen kannst und selber entscheiden kannst, ob und wann Du es aufspielst.

    Wo der Server steht ist wursch - relevant ist, wer entscheidet, wann was aufgespielt wird. Natürlich ist es für die meisten User besser, wenn es jemand für sie macht, weil sie es selber nie machen, aber das darf nur eine Option sein.

  17. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: cyro 14.08.15 - 18:30

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab die KabelBW/Unitymedia Fritzbox, das Ding läuft mit der 200.000er
    > Leitung und gut ist. WLAN funktioniert, hab ein Gast WLAN, hab auf die
    > Konfigurationsoberfläche ein einziges Mal drauf zugegriffen, vermutlich
    > werde ich es nicht mehr erleben das ich da nochmal draufgehe... und
    > fertig.

    Mit Unitymedia hatte ich ganz andere Erfahrungen. Das Zwangsmodem, dass mir geliefert wurde war komplett dicht. Weder dyndns Verbindungen noch Portfreigaben waren möglich. Eine bessere FritzBox gab es nur für eine zusätzliche Monatsgebühr von 5,- Euro. Aber auch bei der konnte ich die Routingoption nicht deaktivieren. Dabei wollte ich nur ein Modem haben, weil ich vom Geschäft ein LANcom Router bekommen habe, mit dem ich direkt eine VPN Verbindung ins Büro aufbauen konnte.

    Ich versteh auch nicht wo das Problem sein soll. Unter KabelBW ging das noch. Da wurde ganz früher ein extra Modem und auf Wunsch ein Router dazu geliefert. Für Laien war das vermutlich blöd, das man dann zwei Geräte hatte. Daür konnte man dann auch anschließen was man braucht und nicht was man darf.

  18. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: dopemanone 14.08.15 - 22:01

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dopemanone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > -> dein anbieter hat dir sogar ne fritzbox gegeben. wie beschnitten die
    > bei
    > > kabelBW ist weiß ich nicht. für dich als... an netzwerk nicht
    > > interessierter otto-normal-user scheint es zu reichen. glückwunsch! :)
    >
    > Keinerlei Einschränkungen an der FB. ;) Die Updates kommen auch nicht von
    > KabelBW / Unitymedia sondern von AVM.

    wenn du meinst.

    > Ich hab und hatte genug mit Netzwerken zu tun, da interessiert mich sowas
    > in der Freizeit eigentlich nicht mehr, dazu ist mir quality time mit der
    > Familie wichtiger. Und als Otto-Normal-User würd ich mich nicht bezeichnen,
    > ich glaub die Hängen Freitagnachmittags nicht hier rum. :p Ich bin absolut
    > technikbegeistert, aber ich seh einfach nicht überall den schwarzen Mann
    > oder hab auch keinen Aluhut. ;)

    bei KBW/UM kriegt man ja immerhin noch ne fritzbox. aber was machen leute die kein kabel haben? alles aluhutträger? dein teller hat nen ziemlich hohen rand. aber solange du dich wohl fühlst... ;)

    > Nicht ALLES ist ne Verschwörung der Illuminaten, MS oder Scientology. Aber
    > hier anscheinend schon und alle gehören zusammen.

    äh, lohnt nicht weiter zu diskutieren. bleib in deinem vermeintlichen elfenbeinturm und schau auf den paranoiden rest hinab... :P

  19. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: C. Stubbe 14.08.15 - 22:46

    Chantalle47 schrieb:

    > Ernsthaft? Das soll ein Argument sein? Der Provider hat Zugriff auf den
    > Router? Wow... wie schrecklich! Auf dem Router ist nix, aber auch gar nix
    > gespeichert was in irgendeiner Art und Weise schlimm ist

    Der Router ist oft auch gleichzeitig der Switch im LAN, d.h. der ganze LAN traffic geht darüber. Z.B. alle Druckaufträge zum Netzwerkdrucker oder Fotos und Videos, die man aufs NAS schiebt.

    Chris

  20. Re: Was ist so schlimm dran?

    Autor: Youssarian 15.08.15 - 06:22

    Chantalle47 schrieb:

    >> - Telekommonikationsanbieter stellt dir einen minderwertigen Router hin,
    >> wie Alice/O2 mit den Zyxel-Verschnitten, bei denen das u.a. das WLAN
    >> instabil ist/war.

    > Ich schrieb vorhin, wenn die HW in Ordnung ist und alles so funktioniert
    > wie es soll.

    Das ist eine Voraussetzung, die nun einmal in der Realität oft nicht gegeben ist. Informationen dazu findet Du in den Beiträgen zu diesem Artikel zuhauf. Wenn es bei Dir anders ist, ist es schön für Dich. Deshalb musst Du die, die Dir Deine Frage beantworten wollen, sicher nicht als merkbefreit hinstellen. Deren Gründe interessieren Dich entgegen Deiner Behauptung offensichtlich nicht.

    > Der Speedport W501V der Telekom lief bei mir völlig problemlos 7 Jahre,
    > Warum also austauschen wenn ich ihn dazubekomm? ^^

    Was haben Telekom und das Thema Zwangsrouter miteinenader zu tun? Nichts!

    >> - Telekommunikationsanbieter versorgt deine Box mit Updates wie er will
    >> und lädt davon runter was er will - "no problemo, datenschutz ist eh kacke,
    >> ich habe ja nix zu verstecken"

    Bei der Telekom kann man diese Funktionen im Router abschalten.

    > Ernsthaft? Das soll ein Argument sein? Der Provider hat Zugriff auf den
    > Router? Wow... wie schrecklich! Auf dem Router ist nix, aber auch gar nix
    > gespeichert was in irgendeiner Art und Weise schlimm ist, dann weiss der
    > Provider eben meine versaute SSID. Wayne? ^^

    Bei der Telekom sind es die Zugangsdaten und - bei Nutzung von VoIP - mindestens ein weiteres Passwort. Außerdem können Dir auf diesem Weg - theoretisch natürlich - bösartige DNS-Server untergeschoben werden und dann wärest Du ausgeliefert.

    Manch einer behauptet heute schon, dass die Standard-DNS-Serverder Telekom bösartig wären. Da Du Dich so exquisit auskennst, wirst Du wissen, was ich meine.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 189,90€, Asus ROG Crosshair VIII Formula Mainboard für 499...
  2. 45,79€
  3. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

  1. Smartphone: Xiaomis Mi A3 mit 48-Megapixel-Kamera kostet 250 Euro
    Smartphone
    Xiaomis Mi A3 mit 48-Megapixel-Kamera kostet 250 Euro

    Xiaomi bringt ein weiteres Smartphone offiziell nach Deutschland, diesmal ein Android-One-Gerät: Das Mi A3 kommt mit einer Dreifachkamera mit 48-Megapixel-Sensor, einem Snapdragon 665 und einem 6 Zoll großen AMOLED-Display. Die ersten 1.000 Geräte sind vergünstigt zu bekommen.

  2. Dienste: Deutsche Börse arbeitet mit Google Cloud zusammen
    Dienste
    Deutsche Börse arbeitet mit Google Cloud zusammen

    In der Google Cloud wird die Deutsche Börse neue Dienste anbieten. Eine umfassende Kooperation wurde vereinbart, wie zuvor mit Microsoft.

  3. Taiga Motors Orca: Jet-Ski mit Elektromotor fährt zwei Stunden
    Taiga Motors Orca
    Jet-Ski mit Elektromotor fährt zwei Stunden

    Taiga Motors hat einen Jet-Ski vorgestellt, der rein elektrisch fährt und mit seinem Akku eine Fahrt von zwei Stunden Dauer erlaubt. Mit 24.000 US-Dollar ist das Wasserfahrzeug aber sehr teuer.


  1. 11:14

  2. 11:04

  3. 10:45

  4. 10:33

  5. 10:18

  6. 10:05

  7. 09:53

  8. 09:09