1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Audi will Elektro-SUV…

Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: genab.de 17.08.15 - 11:20

    Wenn die Deutschen es nicht schaffen passiert diwe Wertschöpfung (also der eigentliche Gewinn) bei den Akku Zellen.

    Und da hat DE nix - 30 Millionen wurde erst durch dfen Staat gefördert, aber letztendlich wurden alle Forschungs und Produktionsstätten in De aufgegeben
    Tesla baut in USA für mehr als 1 Milliarde eine Mega Akku Fabrik

    Desswegen gibt Tesla j auch alles Frei...

    Nur eben die Akkus nicht.

    Wer die Akkus baut, ist der King mit Gewinn

  2. Re: Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: bplhkp 17.08.15 - 14:30

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Deutschen es nicht schaffen passiert diwe Wertschöpfung (also der
    > eigentliche Gewinn) bei den Akku Zellen.

    Genau da sind die Preise momentan am Boden und damit auch die Gewinne. Viel interessanter ist es die Zellen in Akkupakete zu integrieren und da sind sowohl unsere OEMs als auch Zulieferer recht gut unterwegs.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.15 14:39 durch bplhkp.

  3. Re: Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: Sebbi 17.08.15 - 17:57

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genab.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn die Deutschen es nicht schaffen passiert diwe Wertschöpfung (also
    > der
    > > eigentliche Gewinn) bei den Akku Zellen.
    >
    > Genau da sind die Preise momentan am Boden und damit auch die Gewinne. Viel
    > interessanter ist es die Zellen in Akkupakete zu integrieren und da sind
    > sowohl unsere OEMs als auch Zulieferer recht gut unterwegs.

    Das mag sein, aber wenn die Nachfrage auf Grund günstigerer E-Autos anziehen sollte, mit welchen Akkus bestücken die restlichen Hersteller ihre Autos dann? Können die überhaupt zehntausende Autos pro Jahr/Zeitraum herstellen? Oder ist Tesla die einzige Firma, die für eine solche Nachfrage gerüstet wäre?

    Sie wären dann sicher auch bereit für einen geringen Aufpreis Akkus für deutsche Hersteller zu produzieren. Passiert ja bei Daimler schon ;-)

  4. Re: Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: genab.de 17.08.15 - 18:18

    Deutsche Autobauer würden dann nur noch Zulieferer werden

    Es dreht sich alles um die Akkus...

  5. Re: Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.08.15 - 18:36

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsche Autobauer würden dann nur noch Zulieferer werden
    >
    > Es dreht sich alles um die Akkus...

    Zulieferer für was? Fast alle deutschen Autobauer haben mit den großen Akkuherstellern Verträge. Ich glaube nur Mercedes setzt wohl auf Tesla. Tesla ist noch ein richtig kleines Licht was die Akkus angeht. Aber mal ehrlich, die Autobauer haben ja auch keine eigenen Raffinerien.

  6. Re: Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: bplhkp 17.08.15 - 20:15

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das mag sein, aber wenn die Nachfrage auf Grund günstigerer E-Autos
    > anziehen sollte, mit welchen Akkus bestücken die restlichen Hersteller ihre
    > Autos dann? Können die überhaupt zehntausende Autos pro Jahr/Zeitraum
    > herstellen?

    Darauf bauen, dass sie Hersteller die bereits jetzt den Markt mit Zellen überfluten das auch weiterhin tun werden. Mag sein, dass das mit einem gewissen Risiko verbunden ist. Ganz ungefährlich ist auch der Weg von Tesla nicht. Für die Gigafactory legen sie sich mit Panasonic ins Bett, liefern denen das Know-how aus relativ einfachen Akkuzellen, Akkusysteme für Elektroautos zu bauen und züchten sich damit die eigene Konkurrenz heran.
    Bosch hat das Joint Venture mit Samsung auch schnell wieder gelöst, da sie gemerkt haben, dass Akkuzellen momentan eher uninteressant sind und man diese billig zukaufen kann. Samsung kann zwar Zellen - aber im Gegensatz zu Samsung ganz offensichtlich keine Traktionsbatterien. Oder warum sonst muss man die Batteriesparte von Magna kaufen?

  7. Re: Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: Ach 17.08.15 - 22:45

    Nun ja, Tesla hat seine Zellen von Beginn an im Verbund mit dem Batteriehersteller entwickelt und weiterentwickelt, das ist jetzt also schon mal nichts was sich über die Zeit geändert hätte. Zudem stellt die Fabrik in Arizona nicht nur für Tesla eine Schlüsselinvestition dar, auch ist es Panasonics größte Batterieproduktionsstätte, mit großem Abstand. Wo sollten die also überhaupt hin ausweichen mit dem KnowHow, wenn sie Tesla von anderer Stelle aus Konkurrenz machen wollten?

  8. Re: Wertschöpfung passiert bei den Akku Zellen

    Autor: Sebbi 18.08.15 - 06:52

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genab.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deutsche Autobauer würden dann nur noch Zulieferer werden
    > >
    > > Es dreht sich alles um die Akkus...
    >
    > Zulieferer für was? Fast alle deutschen Autobauer haben mit den großen
    > Akkuherstellern Verträge. Ich glaube nur Mercedes setzt wohl auf Tesla.
    > Tesla ist noch ein richtig kleines Licht was die Akkus angeht. Aber mal
    > ehrlich, die Autobauer haben ja auch keine eigenen Raffinerien.

    Ich kann mich irren, aber bei 40000 Autos im Jahr kommen schon ein ganze Menge Batterien für Tesla zusammen. Jetzt stelle man sich vor, dass die Branche in 5 Jahren Millionen Autos mit riesigen Akkupacks herstellen muss. Woher sollen die Zellen denn kommen, wenn nicht aus Akkufabriken? Und die größte (mit Abstand) hat dann wer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Deloitte, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Frankfurt am Main
  3. abilex GmbH, Sindelfingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 8 je 444,00€, iPhone XR je 699,00€, iPhone 6S je 299,00€)
  2. 119,90€
  3. 88,99€
  4. 27,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
    Need for Speed Heat im Test
    Temporausch bei Tag und Nacht

    Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
    Von Peter Steinlechner

    1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
      FTTH
      Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

      Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

    2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
      Workstation-Grafikkarte
      AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

      Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

    3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
      Modehändler
      Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

      Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


    1. 18:54

    2. 18:52

    3. 18:23

    4. 18:21

    5. 16:54

    6. 16:17

    7. 16:02

    8. 15:38