1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer weist auf Gefahren…

Seit wann...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit wann...

    Autor: soso 10.03.06 - 16:59

    ...werden Telefonate über das Festnetz verschlüsselt?

    es gibt sicher nichts was technischer leichter abzuhören ist als das "normale" Festnetz.

  2. Re: Seit wann...

    Autor: t5 10.03.06 - 17:27

    soso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...werden Telefonate über das Festnetz
    > verschlüsselt?
    >
    > es gibt sicher nichts was technischer leichter
    > abzuhören ist als das "normale" Festnetz.


    nope, ISDN ist meines Wissen verschlüsselt, anders als bei analog, wo man nur n kleines leitungspaar dranklemmen müsste...

  3. Re: Seit wann...

    Autor: Noddle 10.03.06 - 17:51

    t5 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > soso schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...werden Telefonate über das Festnetz
    >
    > verschlüsselt?
    > > es gibt sicher nichts
    > was technischer leichter
    > abzuhören ist als
    > das "normale" Festnetz.
    >
    > nope, ISDN ist meines Wissen verschlüsselt, anders
    > als bei analog, wo man nur n kleines leitungspaar
    > dranklemmen müsste...

    Da ist nichts verschlüsselt, nur digital. Das Protokoll ist standardisiert, die Datenrate niedrig und somit kann jeder basteln ...

    Zudem: Wo sollte denn eine PKI herkommen?


  4. Re: Seit wann...

    Autor: soso 10.03.06 - 17:56

    Blödsinn,
    nur wenn du dir soetwas dazubaust:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Cryptophon

    ansonsten ist es noch nicht mal "richtig" Digital auch wenn der Name etwas anderes verspricht, naja das würde jetzt etwas zu weit führen kannst dir also digital merken...

  5. Re: Seit wann...

    Autor: Besucher 10.03.06 - 18:25

    Wozu der Vergleich mit Festnetz analog/ISDN?
    Die Gespräche bleiben doch im "geschlossenen" Netz.

    Bei VoIP kannst Du dagegen nicht beeinflussen, über welche Server geroutet wird und "abgezapft" werden könnte.

  6. Re: Seit wann...

    Autor: jug 10.03.06 - 18:56

    Viel interessanter ist doch, seit wann das den Normalo-User das interessiert.

    Festnetz ist unverschlüsselt, IM ist meistens unverschlüsselt, Emails sind unverschlüsselt ... und es interessiert so gut wie niemanden.
    Warum sollte das bei VoIP anders sein?

  7. Re: Seit wann...

    Autor: soso 10.03.06 - 19:20

    Und welcher der großen Datenschubser ist weniger vertrauenswürdig als big pink T?

    Abgesehen davon gibt es Telefonanlagen, ausländische Betreiber ect ect die nicht sicher sind und über die solche Gespräche laufen könnten.
    und wie Aböhrsicher sind die Leitungen? die Telefonkästen? die Satübertragungen?

    ...ja das hab ich mir schon gedacht...


  8. Re: Seit wann...

    Autor: Besucher 11.03.06 - 09:32

    soso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ja das hab ich mir schon gedacht...

    grenzt ja an Verfolgungswahn.... ;)

  9. Re: Seit wann...

    Autor: Fox 11.03.06 - 12:20

    jug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel interessanter ist doch, seit wann das den
    > Normalo-User das interessiert.
    >
    > Festnetz ist unverschlüsselt, IM ist meistens
    > unverschlüsselt, Emails sind unverschlüsselt ...
    > und es interessiert so gut wie niemanden.
    > Warum sollte das bei VoIP anders sein?


    Ja, genauso denke ich auch....

    Festnetz ob nun analog oder isdn kann man mithören und es gibt nichts leichteres... und nur weil es nun voip ist, machen alle so nen geschiss drum...

  10. Re: Seit wann...

    Autor: fyn 11.03.06 - 13:52

    Fox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel interessanter ist doch, seit wann das
    > den
    > Normalo-User das interessiert.
    >
    > Festnetz ist unverschlüsselt, IM ist meistens
    >
    > unverschlüsselt, Emails sind unverschlüsselt
    > ...
    > und es interessiert so gut wie
    > niemanden.
    > Warum sollte das bei VoIP anders
    > sein?
    >
    > Ja, genauso denke ich auch....
    >
    > Festnetz ob nun analog oder isdn kann man mithören
    > und es gibt nichts leichteres... und nur weil es
    > nun voip ist, machen alle so nen geschiss drum...

    Bei Festnetz braucht man einen direkten Zugriff auf die Leitung. Beim ISDN-Protokoll braucht man zusätzlich noch eine sehr spezielle Technik zum abhören, die auch nicht jedermann kaufen wird. Das sollte viele schon davon abhalten andere abzuhören. Bei einer Verbindung über das Internet ist das ganz anders. Und viele Firmen nutzen schon VOIP weil sie dadurch kosten senken konnten. Aber auch dort werden vertrauliche Daten übermittelt.
    Mit dem passenden Faxdienst über VOIP sind alle Informationen offen. Ob das im privaten Bereich Sinn macht oder nicht, eine Verschlüsselung zu nutzen muss jeder selbst entscheiden.

    Ich jedenfalls habe schon in früheren Zeiten persönliche Briefe als Brief verschickt und nicht auf die Rückseite einer Postkarte geschrieben. Habt Ihr denn wirklich stets zur Postkarte gegriffen?

  11. Re: Seit wann...

    Autor: x23 11.03.06 - 14:19

    > Bei Festnetz braucht man einen direkten Zugriff
    > auf die Leitung.
    Bei Voip nicht?
    > Beim ISDN-Protokoll braucht man
    > zusätzlich noch eine sehr spezielle Technik zum
    > abhören,
    Einen Computer? (nützlich aber keine zwingende Voraussetzung)

    > die auch nicht jedermann kaufen wird.
    Bind doch nicht blöd markt?



  12. Re: Seit wann...

    Autor: Kotzklotz 11.03.06 - 15:35

    Hm, also von wegen "nicht kaufen". Wenns in meine Interesse stünde, eine Telefonleitung abzuhören, würd ich das tun. Und nein, ich bin nicht Wahnsinnig. Natürlich würde ich zuerst kostengünstiere Versionen versuchen, die es tatsächlich gibt.

  13. so blöd, dass es schon weh tut

    Autor: autsch 11.03.06 - 16:24

    oder arbeitet der gute x23 für das innenministerium? informiere dich mal über den aufbau des web. soviel zum zugriff auf die "leitung". muss ja nur ein staat auf den gedanken kommen die provider zum mitschneiden der gespräche zu verdonnern. oder der bnd stellt einfach nen eigenen server auf.. wär zwar verboten aber egal. hey, wenn ich so ein gespräch schon als mp3 datei mitschneiden kann, kann ich ja gleich noch ne spracherkennung dransetzen. spare ich mir sogar noch die arbeit.

    aber jetz mal ernsthaft. stell dir mal vor ne behörde setzt in ihrem hausnetz unverschlüsseltes voip ein. dann benötige ich zum abhören ALLER telefone nur einen einzigen netzzugang. eine einzige schwachstelle.... hingegen ich für den zugriff auf ne alte telefonanlage zugriff auf die eigentliche telefonanlageninstallation bräuchte. kapischi?

    nicht nur, dass wir dem staat vielfältige neue möglichkeiten zur kontrolle usw geben - nein, der staat (der je sparen muss und ebenfalls im großen stil voip-tele eisetzt) macht sich sogar noch angreifbar für (ich will ja nich beschreien) irgendwelche ausländische geheimdienste...

  14. Also deine Intelligenz schmerzt auch!

    Autor: Kotzklotz 12.03.06 - 11:59

    Es geht hier auch um Privatanwender du Tüte! Und nicht um die Regierung. Klar, das Militär, Geheimdienste, Regierungen, die sollten vielleicht nicht so ohne weiteres per VOIP in der Gegend rumtelefonieren!! Aber wenn du dich tatsächlich einmal informiert hast: Da steigen die Sicherheitsrichtlinien immerzu an, Mails werden z.B. immer mehr verschlüsselt und signiert, intern, fix eingestellt. Eine PKI, eine GAL, alle Public Keys zentral, Freude und alles sicher!

    Die müssten dann doch einen ziemlichen Grad an Dummheiten überschreiten, bei solchen Sicherheitsrichtlinien noch mit VOIP unverschlüsselt oder lausig verschlüsselt rumzutelefonieren ;)!

  15. Re: Seit wann...

    Autor: :-) 12.03.06 - 16:44

    Kotzklotz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, also von wegen "nicht kaufen". Wenns in meine
    > Interesse stünde, eine Telefonleitung abzuhören,
    > würd ich das tun. Und nein, ich bin nicht
    > Wahnsinnig. Natürlich würde ich zuerst
    > kostengünstiere Versionen versuchen, die es
    > tatsächlich gibt.


    Es gibt einen kleinen Unterschied...
    An die Vermittlungsrechner der Telekomm komm so schnell niemand heran (ich habe nicht gesagt, dass es unmöglich wäre). VoIP ist aber nur eine "akustische Internetseite" und jeder, der seinen Rechner ans Internet hängt, kann darauf zugreifen (ich hab nicht gesagt, dass es einfach wäre, aber es ist deutlich einfacher, als einen ISDN-Telekomrechner anzuzapfen).

  16. Re: Seit wann...

    Autor: soso 13.03.06 - 03:03

    Da unterliegst du einem Irrtum, nicht jeder Rechner im Internet kann darauf zugreifen sondern nur die über die die Pakete verschickt werden (kannst du mit traceroute rausfinden welche das sind).
    Eine Webseite schickt an jeden Computer der eine Anfrage stellt, die Daten, bei Voip werden die Daten nach der Aufnahme direkt an die IP Adresse des Empfengers geschickt und an niemanden sonst.

  17. Re: Seit wann...

    Autor: noch ein 13.03.06 - 11:24

    OK, das stimmt.

    Ich möchte "Jemanden bestimmten" abhören. Sagen wir mal im Bekanntenkreis den ich nicht so Recht traue.

    Schreibe einen Trojaner (5 Zeiler, Leite alle Kommunikation Port X ebenfalls an mein.xxx.rechner) oder Verpacke den Code in einer wichtigen Tool.

    Jetzt bekomme ich all die netten Gespräche mit.



    soso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da unterliegst du einem Irrtum, nicht jeder
    > Rechner im Internet kann darauf zugreifen sondern
    > nur die über die die Pakete verschickt werden
    > (kannst du mit traceroute rausfinden welche das
    > sind).
    > Eine Webseite schickt an jeden Computer der eine
    > Anfrage stellt, die Daten, bei Voip werden die
    > Daten nach der Aufnahme direkt an die IP Adresse
    > des Empfengers geschickt und an niemanden sonst.

    Direkt ist ja wohl was anderes.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  2. Müller Holding GmbH & Co. KG, Ulm-Jungingen
  3. HiScout GmbH, Berlin
  4. Polizeipräsidium Unterfranken, Aschaffenburg, Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 29,99€
  3. 4,32€
  4. (-42%) 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Elektromobilität: GM und LG Chem bauen gemeinsame Akkuzellenfabrik
      Elektromobilität
      GM und LG Chem bauen gemeinsame Akkuzellenfabrik

      Gerüchte über eine Zusammenarbeit zwischen General Motors und LG Chem gab es schon seit einiger Zeit. Jetzt haben die beiden Unternehmen bestätigt, dass sie künftig zusammen in den USA Akkus für Elektroautos bauen werden. Ziel ist es, den Preis für die Kilowattstunde in absehbarer Zeit unter 100 US-Dollar zu drücken.

    2. Python: Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
      Python
      Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel

      In der Python-Paketverwaltung PyPi waren zwei Bibliotheken gelistet, die Schadsoftware enthielten. Über Namensähnlichkeiten mit beliebten Bibliotheken versuchten sie, den Entwicklern SSH- und GPG-Schlüssel zu stehlen. Eine Bibliothek war fast ein Jahr auf PyPi gelistet.

    3. HMD Global: Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro
      HMD Global
      Neues Nokia 2.3 mit Bildvorschlagsfunktion kostet 130 Euro

      Beim neuen Nokia 2.3 hat HMD Global eine Dualkamera verbaut, die während der Aufnahme mehrere Bilder macht und dem Nutzer das beste Foto vorschlägt. Der Akku soll zwei Tage lang durchhalten, Abstriche müssen Käufer beim Speicher machen.


    1. 11:38

    2. 11:20

    3. 10:58

    4. 10:41

    5. 10:24

    6. 09:23

    7. 07:31

    8. 07:20