Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows-10-Updates: Microsoft…
  6. Thema

Kann das einer Bestätigen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 11:30

    Wie ich schrieb auf vielen Seiten kannst du nachlesen was so um Windows abgeht aber es ist eine andere Art ob du es Glauben oder nicht Glauben willst.
    MS sind Betriebssystem das schon lange in Bios und Hardware und Benutzer Daten zugreift und kaum einer hat dort Sensitive reagiert und entsprechend hat MS noch viel daraufgelegt.

    Viele Links werden trotz auflistung von AGB nicht Akzeptiert und man findet massive Ausreden warum diese falsch sind sogar MS aussagen werden dann widerlegt alleine bei Golem gibt es massive solche Postings mit Links auch verweise von Aussage zu W10 die keine Glauben will :P
    deswegen sind beigefügte Links unsinnig und man sollte mit Internet Sucher beschäftigen und selber Infos suchen und sie dann beurteilen.

  2. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Ach 24.08.15 - 11:37

    >Was für ein Unsinn - nein, natürlich wird nicht die Polizei vor Deiner Tür stehen, weil Du Raubkopien auf Deinem Rechner hast. Das interessiert auch Microsoft nicht.

    Ne, MS interessiert das nicht, warum auch? Aber ein eventuelles Angebot von Sony gutes Geld für die erhobenen Nutzerdaten zu bezahlen, das interessiert dann schon eher.

  3. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: zu Gast 24.08.15 - 11:37

    koki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Widerlegt? Das würde mich mal interessieren wie das bei einem closed source
    > OS gehen soll.

    Es ist ja nicht so, das niemand reinschauen darf........

  4. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: zu Gast 24.08.15 - 11:39

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es geht mir Hauptsächlich darum ob man die Funktion Diagnose- und
    > Personendaten wirklich nicht abschalten kann

    Man kann sie abschalten aber nicht auf Nutzerebene in den Einstellungen. Dort lässt sich die Funktion nur regulieren.

  5. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: koflor 24.08.15 - 11:40

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja ich denke mal ich verstehe schon juristische Texte und sie dienen zur
    > Absicherung für MS, darum verstehe ich euch nicht die das befürworten und
    > MS so ein Recht einräumt auch wenn sie es vielleicht imo nicht angewendet
    > wird aber in Zukunft vielleicht kann ja keiner kontrollieren bzw
    > abschalten.
    > Ich als vorsichtiger Mensch der zumindest einige AGB usw durchliest muss ja
    > nicht alles zustimmen und werde Freunde/Bekannt zumindest darauf Hinweisen
    > wenn irgendwas in meinen Augen Negativ ist.
    > Ich installiere ja auch nicht jede APP die zugriff auf Fotos usw haben
    > möchte obwohl kein bedarf dafür nötig wäre. Als Spotify-Nutzer geht mir
    > auch die neuen AGB auf den Sänkel und werde es weiter im Auge behalten
    > notfalls kündigen.

    Was Du konkret meinst ist der Servicevertrag. Der hat aber mit Windows gar nichts zu tun. Hier bestätigst Du die EULA.
    Das wurde von den ganzen Schreiberlingen, die so unglaublich gut recherchieren und trotzdem komischerweise alles dasselbe schreiben, scheinbar übersehen, ignoriert oder es gab gerade ein Sommerloch was ganz dringend gefüllt werden musste....

  6. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 11:41

    Du kannst alles abschalten :D
    Aber es ist nur eine Illusion,denn es gibt einen Schreibgeschützen Anteil im W10 der macht was er will :)
    Der Rest ist nur zum Wohlbefinden des Nutzer gemacht.
    Er hält W10 Fremde Software vom Spionieren ab :)

  7. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: koflor 24.08.15 - 11:50

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut SemperVideo (ab 2:00) www.youtube.com steht in den
    > Datenschutzbestimmungen das Microsoft doch Daten auf dem PC durchsucht und
    > ggf. weiterleiten. Ich habe Win 10 schon bei mir wieder deinstalliert und
    > kann es also nicht nachprüfen.
    >
    > Wenn es stimmen sollte muss man ja jeden warnen vor Win 10.

    Das wurde leider fast überall falsch wiedergegeben, um das Sommerloch zu stopfen. Die Bestimmungen stammen NICHT von der EULA, der Du bei Windows 10 zustimmen musst, sondern aus dem Servicevertag von Microsoft, der die Online-Dienste wie Onedrive, Skype, Xbox Live usw. regelt. Um die Dateien, die Du auf Deinem Rechner hast, brauchst Du Dir also keine Sorgen machen.

  8. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Niaxa 24.08.15 - 11:51

    Bisher kann man Datenverkehr unterbinden, der etwas mit persöhnlichen Daten zu tun hat. Will man aber Onlinedienste nutzen, muss man die Daten freigeben, um eben diesesn Diensten die Arbeit zu ermöglichen. Mehr schreibt weder Heise noch sonst wer. Der Rest der "massiven oder eher massig" Links sind Theorien, die nicht bewiesen sind.

  9. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 11:57

    Wie hast du versucht fest zustellen ob es gelinkt ?
    Auf Heise stand mehr auch in Golem stand mehr aber wohl oft auch nur im Forum was so User auch gepostet haben und oft sogar mit Links

  10. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: MartinAachen92 24.08.15 - 11:58

    Gibt es eigentlich irgendwelche Vorfälle wo Microsoft oder Google jemals Daten gegen einen verwendet hat? Ich sehe das als typisch deutsch an bei jeder neuerung in Datenschutzpanik auszubrechen. Wie groß war damals der Aufschrei wegen Google streetview... Meiner Ansicht nach völlig am leben vorbei. Wird jetzt statistisch gesehen in verpixelten Häusern weniger eingebrochen? Werden Leute die Windows 10 nutzen nachts von der NSA entführt und verhört? Ich denke wirklich die Vorteile von cloud und allem überwiegen den Nachteilen extrem. Klar man muss jetzt nicht massenhaft Nacktbilder in der cloud speichern und dann weinen wen sie einer hackt...aber das hätte auch vorher schon passieren können. Mein Opa hatte mal in den 70ern einen Brief im Briefkasten für einen Mieter der seit Monaten ausgezogen und nicht mehr erreichbar war. Enthalten waren Nacktfotos seiner Freundin. Also das sowas ab und zu in hässliche Hände gerät ist kein Problem dass erst seit der cloud existiert.

    An die aluhüte: Erinnert ihr euch noch wie man vor 10 Jahren Fotos unter Freunden ausgetauscht hat?
    1.Auf cd brennen
    2. Freund 1 ausleihen, der es dann auf den pc zieht
    3.Freund 2 ausleihen der es dann auf den pc zieht
    .. Das hat teilweise Wochen gedauert
    Heute ist das in 2 Minuten per onedrive erledigt.
    Ich bin nach jedem Urlaub darüber dankbar.

    Ich finde wir sollten alle mal geschmeidig bleiben. So lange ich nicht vom Gegenteil überzeugt werde, glaube noch nicht, das Microsoft oder NSA in irgendeiner Form die Daten die sie haben gegen uns verwenden wird.

  11. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Bankai 24.08.15 - 12:00

    Ahh, so wie diese News von heute, die bereits als falsch enttarnt wurde.
    Auch viele andere Behauptungen der letzten zwei Wochen wurden bereits
    als falsch nachgewiesen.

    Natürlich ist nicht alles Toll, was MS macht. Aber hier werden viele
    Dinge einfach einen großen Topf geworfen, dann wird fleißig darin
    umgerührt und dann kommt irgendetwas heraus, dass entweder
    schlichtweg falsch ist oder einfach aus dem Zusammenhang gerissen
    wurde. Das ganze dann noch gepaart mit MS Trolling und
    Verschwörungstheorien und schon hat man wieder einen tollen
    Skandal.

    Das MS jetzt nicht gerade zu den Lieblingen der IT zählt ist ja nichts
    neues. Auch sollte man durchaus genau beobachten, was MS macht,
    aber man sollte auch nicht alles unreflektiert glauben, was da von so
    von den Medien verbreitet wird. Teilweise werden einfach nur
    Behauptungen aufgestellt, die in keiner weise bewiesen sind. Selbst
    der CCC hat sich auf dieses Niveau eingelassen, das finde ich wirklich
    traurig.

  12. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: zu Gast 24.08.15 - 12:00

    Alle Artikel gehen immer nur auf die Einstellungen auf Nutzerebene ein.
    Niemand macht sich aber die Mühe mal was vernünftiges dazu zu schreiben.
    Das man sogar WindowsUpdates deaktivieren kann, findet ja auch keine Erwähnung.

  13. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Bankai 24.08.15 - 12:05

    Glaubst du jetzt, deine Smilies machen deinen Beitrag glaubwürdiger?

    Ich empfehle entweder eine dicke Rolle Allufolie oder einfach das
    System wechseln. Achh, und nicht vergessen, Smartphone schnell
    wegwerfen. Und falls du bei irgendeinem Social Network bist (z.b.
    Xing, FB, etc) !!ABMELDEN!!. Ok, da ist das Kind schon in den Brunnen
    gefallen, aber es geht ja um Schadensbegrenzung.

  14. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 12:05

    Ich habe auch dort schon vernünftige nachvollziehbare Kommentare gelesen das kannst auch in gamestar schon nachlesen aber diese seiten gehen dann über 50 Seiten und 80% der Kommentare sind natürlich Gruselig.

    besser mal ließt so mit der zeit und hat gewisse Webseiten die einen gefallen und mit der zeit kannst alle für dich relevante Themen in weniger als 30 Minuten durch kauen einschließlich Nachrichten usw.

    Dazu kommen je nach wünsche auch news Bringer usw je nachdem wie weit man es ausweiten will.

  15. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 12:10

    Du darfst Glauben was immer du Glauben willst :)

    Rosa Rote Brille aufsetzt und man fühlt sich Glücklich alles Rosa wölkchen ach ist das schön :)

  16. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 12:11

    Nein so etwas Böses werden die niemals tun :)

  17. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: Anonymer Nutzer 24.08.15 - 12:14

    Weiß du wie und wann man Smilies benutzt und was man damit ausdrücken will ?
    Wie reagiert ein Mensch wenn du RL direkt mit ihm Kommunizierst oder machst du so etwas nicht ?

    Ups ich habe nur Pre-paid handy damit ich erreichbar bin und FB und co nur Fake Accounts,weil man mitunter mal eines brauchte usw...

  18. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: nicoledos 24.08.15 - 12:14

    MS hat auch noch nie die in der Cloud gespeicherten Daten gescannt und entsprechend Konten gesperrt, Ermittlungsbehörden über die Inhalte informiert.

    Nein, MS macht sowas nicht.

  19. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: koflor 24.08.15 - 14:35

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS hat auch noch nie die in der Cloud gespeicherten Daten gescannt und
    > entsprechend Konten gesperrt, Ermittlungsbehörden über die Inhalte
    > informiert.
    >
    > Nein, MS macht sowas nicht.

    Bei der Cloud bestätigt man das auch über den Servicevertrag. Das ist im Übrigen identisch bei Google und Apple. Und was hat das mit Windows selbst zu tun? NICHTS!

  20. Re: Kann das einer Bestätigen?

    Autor: AIM-9 Sidewinder 24.08.15 - 14:37

    Alles klar. Du bist nicht in der Lage auch nur einen Fakt mit Quelle zu bringen. Damit enthält dein Kommentar keinerlei Wahrheiten. Ich ignoriere dich damit ab sofort. Hier laufen schon zuviel User rum, die Lügen ungeprüft weiterverbreiten oder sie sich ausdenken.

    Auf sowas hab ich echt keine Lust.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. caplog-x GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,32€
  3. 3,74€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
      Cintiq 22
      Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

      Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

    2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
      Halbleiter
      Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

      Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

    3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
      Prime Day
      Amazon zahlt für Surf-Daten

      Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


    1. 14:50

    2. 14:25

    3. 13:50

    4. 13:22

    5. 13:00

    6. 12:25

    7. 12:01

    8. 11:52