Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MIMO-WLAN mit 240 MBits/ von…

schön, aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schön, aber

    Autor: Stromberg 13.03.06 - 09:28

    wer möchte diesen properitären Müll schon haben. Warum wartet man nicht einfach die Wifispezifikationen ab? Ob sich die Firmen in Bezug auf Kundenzufriedenheit einen Gefallen tun bezweifele ich doch sehr stark. Spätestens wenn der erste von 240 Megabit verblendete Dau, sein Netzwerk erweitern möchte ist das Geschrei gross.

  2. Re: schön, aber

    Autor: stromberg \o/ 13.03.06 - 09:35

    Stromberg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wer möchte diesen properitären Müll schon haben.
    > Warum wartet man nicht einfach die
    > Wifispezifikationen ab? Ob sich die Firmen in
    > Bezug auf Kundenzufriedenheit einen Gefallen tun
    > bezweifele ich doch sehr stark. Spätestens wenn
    > der erste von 240 Megabit verblendete Dau, sein
    > Netzwerk erweitern möchte ist das Geschrei gross.

    das menschliche ist mir ja immer so wichtig...

  3. Re: schön, aber

    Autor: Kotzklotz 13.03.06 - 09:42

    Wasn? Das triffts doch aber. Am Schluss ist alles wieder Pfui und Scheisse, weil jeder Idiot was anderswo proprietäres kauft,...naja, selber blöd :) Alles Lemminge!

  4. iset halt so

    Autor: jojojij 13.03.06 - 11:06

    Kotzklotz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wasn? Das triffts doch aber. Am Schluss ist alles
    > wieder Pfui und Scheisse, weil jeder Idiot was
    > anderswo proprietäres kauft,...naja, selber blöd
    > :) Alles Lemminge!


    keiner wird zu irgendwas gezwungen... das ist genauso wie mit den ganzen uralt LCD-TV´s, die nicht mal nen verschlüsselten eingang für hdtv verfügen aber bei mars und blödelmarkt für 900 euro verkauft werden mit den riesenwerbespruch.. vorher hat´s 4000 euro gekostet... hat´s ja auch...vor 4 jahren..

  5. Re: schön, aber

    Autor: hurzler 13.03.06 - 11:57

    Kotzklotz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wasn? Das triffts doch aber. Am Schluss ist alles
    > wieder Pfui und Scheisse, weil jeder Idiot was
    > anderswo proprietäres kauft,...naja, selber blöd
    > :) Alles Lemminge!

    ...ich meinte vor kurzem einen Bericht gelesen zu haben, der die Überschrift trug: "Wifi-Allianz zertifiziert erste Produkte..."

    Deshalb schätze ich mal, dass alle Spezifikationen praktisch feststehen, aber die bürokratischen Sachen hinterher hinken. (auch wenn hier im Golem-Bericht steht: "..noch nicht entgültig spezifizert...")
    Entgültig verabschiedet ist der neue Standard wohl nur noch nicht.
    Asus un Co. täten also gut daran, wenn sie sich auch so ein Zertifikat geholt hätten. Leider war das nicht herauszufinden.



  6. Re: schön, aber

    Autor: Nico Ernst 13.03.06 - 14:48

    Die IEEE hat in der vergangenen Woche zu 11n getagt, der Standard ist noch nicht endgültig. Es gibt Produkte die dem "802.11n DRAFT", also einem Entwurf entsprechen.

    Aber mehrere Hersteller solcher Geräte sagten auf der CeBIT, ob diese Pre-n-Komponenten per Firmware für 11n fit zu machen wären, sei noch keinesfalls abzusehen.

    Die Frage ist auch, wozu man die hohen Datenraten braucht. Als Antwort kommt immer HD-Streaming, dafür reichen aber auch 100 MBit/s netto für mehrere Streams. Und PCs, die beispielsweise in einem Arbeitszimmer stehen, vernetzt man doch mit billigem Gigabit-Ethernet :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. Hays AG, Memmingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  2. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  3. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  4. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Handelskrieg: Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen
    Handelskrieg
    Trump will kein 5G von Ericsson und Nokia aus China zulassen

    Trump setzt seine Kampagne gegen Huawei fort und will nun auch die Europäer zwingen, nicht mehr in China produzieren zu lassen. Die USA haben keinen eigenen 5G-Ausrüster.

  2. Jobs durch Huawei: "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"
    Jobs durch Huawei
    "Kein Huawei-Mitarbeiter steigt auf einen Mobilfunkmast"

    Huawei arbeitet in Deutschland mit vielen Partnern zusammen. Daher steigen die Beschäftigten des chinesischen Ausrüsters in Deutschland auch nicht selbst auf die Masten.

  3. Musikstreaming: Apple wirft Spotify falsche Angaben vor
    Musikstreaming
    Apple wirft Spotify falsche Angaben vor

    Im Streit mit Spotify über Provisionen im App Store hat der US-Konzern Apple die Vorwürfe zurückgewiesen. Der Streamingdienst habe überhöhte Zahlen genannt.


  1. 16:13

  2. 15:47

  3. 15:35

  4. 15:19

  5. 14:54

  6. 14:30

  7. 14:00

  8. 12:05