Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MIMO-WLAN mit 240 MBits/ von…

schön, aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schön, aber

    Autor: Stromberg 13.03.06 - 09:28

    wer möchte diesen properitären Müll schon haben. Warum wartet man nicht einfach die Wifispezifikationen ab? Ob sich die Firmen in Bezug auf Kundenzufriedenheit einen Gefallen tun bezweifele ich doch sehr stark. Spätestens wenn der erste von 240 Megabit verblendete Dau, sein Netzwerk erweitern möchte ist das Geschrei gross.

  2. Re: schön, aber

    Autor: stromberg \o/ 13.03.06 - 09:35

    Stromberg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wer möchte diesen properitären Müll schon haben.
    > Warum wartet man nicht einfach die
    > Wifispezifikationen ab? Ob sich die Firmen in
    > Bezug auf Kundenzufriedenheit einen Gefallen tun
    > bezweifele ich doch sehr stark. Spätestens wenn
    > der erste von 240 Megabit verblendete Dau, sein
    > Netzwerk erweitern möchte ist das Geschrei gross.

    das menschliche ist mir ja immer so wichtig...

  3. Re: schön, aber

    Autor: Kotzklotz 13.03.06 - 09:42

    Wasn? Das triffts doch aber. Am Schluss ist alles wieder Pfui und Scheisse, weil jeder Idiot was anderswo proprietäres kauft,...naja, selber blöd :) Alles Lemminge!

  4. iset halt so

    Autor: jojojij 13.03.06 - 11:06

    Kotzklotz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wasn? Das triffts doch aber. Am Schluss ist alles
    > wieder Pfui und Scheisse, weil jeder Idiot was
    > anderswo proprietäres kauft,...naja, selber blöd
    > :) Alles Lemminge!


    keiner wird zu irgendwas gezwungen... das ist genauso wie mit den ganzen uralt LCD-TV´s, die nicht mal nen verschlüsselten eingang für hdtv verfügen aber bei mars und blödelmarkt für 900 euro verkauft werden mit den riesenwerbespruch.. vorher hat´s 4000 euro gekostet... hat´s ja auch...vor 4 jahren..

  5. Re: schön, aber

    Autor: hurzler 13.03.06 - 11:57

    Kotzklotz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wasn? Das triffts doch aber. Am Schluss ist alles
    > wieder Pfui und Scheisse, weil jeder Idiot was
    > anderswo proprietäres kauft,...naja, selber blöd
    > :) Alles Lemminge!

    ...ich meinte vor kurzem einen Bericht gelesen zu haben, der die Überschrift trug: "Wifi-Allianz zertifiziert erste Produkte..."

    Deshalb schätze ich mal, dass alle Spezifikationen praktisch feststehen, aber die bürokratischen Sachen hinterher hinken. (auch wenn hier im Golem-Bericht steht: "..noch nicht entgültig spezifizert...")
    Entgültig verabschiedet ist der neue Standard wohl nur noch nicht.
    Asus un Co. täten also gut daran, wenn sie sich auch so ein Zertifikat geholt hätten. Leider war das nicht herauszufinden.



  6. Re: schön, aber

    Autor: Nico Ernst 13.03.06 - 14:48

    Die IEEE hat in der vergangenen Woche zu 11n getagt, der Standard ist noch nicht endgültig. Es gibt Produkte die dem "802.11n DRAFT", also einem Entwurf entsprechen.

    Aber mehrere Hersteller solcher Geräte sagten auf der CeBIT, ob diese Pre-n-Komponenten per Firmware für 11n fit zu machen wären, sei noch keinesfalls abzusehen.

    Die Frage ist auch, wozu man die hohen Datenraten braucht. Als Antwort kommt immer HD-Streaming, dafür reichen aber auch 100 MBit/s netto für mehrere Streams. Und PCs, die beispielsweise in einem Arbeitszimmer stehen, vernetzt man doch mit billigem Gigabit-Ethernet :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP, Stuttgart Vaihingen
  2. Deloitte, Leipzig
  3. caplog-x GmbH, Leipzig
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
    Google Maps in Berlin
    Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

    Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
    Von Andreas Sebayang

    1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
    3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

    1. Nintendo Switch: Wenn die Analogsticks wandern
      Nintendo Switch
      Wenn die Analogsticks wandern

      Von Problemen mit dem Eingabegerät der Nintendo Switch ist immer wieder mal zu hören, nun häufen sich die Berichte in einem Forum. Bastler können das "Wandern" des Analogsticks mit geringem finanziellem Einsatz selbst beheben.

    2. EU-Kommission: Vodafone kann Unitymedia kaufen
      EU-Kommission
      Vodafone kann Unitymedia kaufen

      Vodafone kommt mit seinen angebotenen milden Zugeständnissen durch. Unitymedia und weitere Liberty-Global-Töchter in Europa dürfen gekauft werden.

    3. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
      Cintiq 22
      Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

      Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.


    1. 15:45

    2. 15:22

    3. 14:50

    4. 14:25

    5. 13:50

    6. 13:22

    7. 13:00

    8. 12:25