1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Falsch eingeschobener Stylus…

Nein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein.

    Autor: delpiero223 26.08.15 - 13:39

    "Und bisher war es so, dass der Einschubmechanismus respektive der Stylus so gestaltet waren, dass der S-Pen gar nicht mit der Rückseite zuerst in den Schacht geschoben werden konnte. "

    Die Rückseite passt auch beim Note 4 genau so in den Schacht, lediglich ab circa zwei Drittel wird etwas mehr Druck benötigt.

    "Das kann hingegen etwa in dunkler Umgebung leicht passieren. "
    Also das ist mir in drei Jahren mit Note-Geräten nicht passiert.

  2. Re: Nein.

    Autor: JackIsBlack 26.08.15 - 14:01

    Tatsache. Habs eben an meinem Note 4 probiert.
    Bin in dem Jahr Benutzung aber auch nicht einmal auf die Idee gekommen das zu probieren, wieso auch? Versehentlich ists mir dementsprechend auch nie passiert.

    Aber was wäre ein neues Produkt wenn man nicht irgendwas zum bashen finden würde?

  3. Re: Nein.

    Autor: Dwalinn 26.08.15 - 14:11

    >"Das kann hingegen etwa in dunkler Umgebung leicht passieren. "
    >Also das ist mir in drei Jahren mit Note-Geräten nicht passiert

    schön das es dir nicht passiert ist aber in der News geht es ja auch nicht darum das es bisher 99,99% der Note5 besitzer passiert ist

    Das ist wie beim Bendgate vom iPhone 6, nur weil es ein paar passiert ist passiert es nicht jeden und nur weil es dir nicht passiert ist heißt es nicht das es nur "Idioten" passiert

  4. Re: Nein.

    Autor: Peter Brülls 26.08.15 - 14:24

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bin in dem Jahr Benutzung aber auch nicht einmal auf die Idee gekommen das
    > zu probieren, wieso auch? Versehentlich ists mir dementsprechend auch nie
    > passiert.

    So ein Zufall. In 30 Jahren Führerschein bin ich noch nie auf die Idee gekommen, unter Alkoholeinfluss Auto zu fahren. Eigentlich muss man das nicht verbieten, sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass man das nicht macht.

  5. Re: Nein.

    Autor: leopunk 26.08.15 - 19:10

    Siehst du, du hast doch den besten Vergleich gewählt.
    Fährst du unter Alkoholeinfluss Auto, wirst du bestraft.
    Steckst du den Stylus falschherum ein wirst du auch bestraft, zwar nicht mit Fahrverbot aber mit einem kaputten Smartphone ;)

  6. Re: Nein.

    Autor: JackIsBlack 27.08.15 - 00:13

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Bin in dem Jahr Benutzung aber auch nicht einmal auf die Idee gekommen
    > das
    > > zu probieren, wieso auch? Versehentlich ists mir dementsprechend auch
    > nie
    > > passiert.
    >
    > So ein Zufall. In 30 Jahren Führerschein bin ich noch nie auf die Idee
    > gekommen, unter Alkoholeinfluss Auto zu fahren. Eigentlich muss man das
    > nicht verbieten, sagt einem doch der gesunde Menschenverstand, dass man das
    > nicht macht.

    Wow, welch toller Autovergleich *slowclap*

  7. Re: Nein.

    Autor: Niaxa 27.08.15 - 09:43

    +1 xD Der passt wie die Faust aufs Auge!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC Versicherung AG, München
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Dasko GmbH, Wietzendorf
  4. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
  2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona