1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landkreistag: Warum der Bund den…

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

Autor: maverick1977 30.08.15 - 12:41

Das größte Problem ist doch, dass alle Anbieter ihre eigenen Netze bauen. Mitbenutzung ist zwar nach 3 Jahren erlaubt, aber so richtig sinnvoll scheint mir das nicht. Meiner Meinung nach wäre es um weiten besser, wenn alle Provider gemeinsam ein einziges Netz aufbauen, mit logistisch gut verteilten Knotenpunkten, so dass innerhalb Deutschlands von einem Glasfaser-Grundnetz die Glasfasern immer näher zum Kunden gebracht werden können.

Ich halte von dem Stückchenausbau grob gesehen absolut nichts. Allerdings bringt Vectoring und VDSL die Glasfaser schon einmal in die einzelnen Straßen. Von da an ist es eigentlich nicht mehr weit, bis die Glasfaser-Doppelader in jedem Haus einzug halten kann. Aber bis dieses Grundgerüst, Glasfaser in die Straße zu bringen, realisiert ist, wird noch etwas Zeit vergehen. Hier liegt es in der Tat an der Politik, dass Vermieter sich nicht mehr aufgrund eines Kabel-Vertrages gegen den Glasfaserausbau sperren können. Wenn die Mehrheit der Mieter für Glasfaser ist, muss der Vermieter dies auch umsetzen. Dafür kassiert er ja schließlich jeden Monat Geld. Ich für meinen Teil, der bald Hausbesitzer und Vermieter ist, würde mich nie wagen, einem Mieter solche Vorschriften zu machen. Entweder ich will gute Mieter, die pünktlich zahlen und gepflegt mit meinem Eigentum umgehen, oder ich will von Anfang an Knüppel zwischen die Beine werfen.

Welcher Telekom-Kunde, der gerade in die nächste 12-Monats-Laufzeit gerutscht ist, würde denn bei mir einziehen, wenn ich ihm sage: "Kommunikation nur über Kabel!" Den Telekomvertrag müsste der Mieter nämlich dann immer noch zahlen, ohne ihn nutzen zu können. Also wird er sich überlegen, ob er bei mir einzieht, bevor er 11 Monate lang einen Vertrag bezahlt, den er überhaupt nicht nutzen kann.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Kupfer nicht komplett abschreiben

MK899 | 30.08.15 - 11:41
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

sneaker | 30.08.15 - 11:47
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

maverick1977 | 30.08.15 - 12:41
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

StefanGrossmann | 30.08.15 - 13:40
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

Koto | 30.08.15 - 14:38
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

Oktavian | 30.08.15 - 15:31
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

MK899 | 30.08.15 - 16:47
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

tingelchen | 30.08.15 - 17:10
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

MK899 | 30.08.15 - 17:26
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

tingelchen | 30.08.15 - 18:24
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

laserbeamer | 30.08.15 - 18:37
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

MK899 | 30.08.15 - 19:17
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

MK899 | 30.08.15 - 20:00
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

RipClaw | 30.08.15 - 22:48
 

Re: Kupfer nicht komplett abschreiben

Ovaron | 31.08.15 - 14:14

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. EDAG Engineering GmbH, Ulm
  3. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19.95€
  2. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  3. (-63%) 11,00€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
    Elektroauto
    Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

    Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.

  2. Smart Battery Case: Apple bringt Akkuhülle für iPhone 11/Pro
    Smart Battery Case
    Apple bringt Akkuhülle für iPhone 11/Pro

    Apple hat eine neue Akkuhülle für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro sowie die Max-Version vorgestellt, die als Neuerung eine physische Kamerataste hat.

  3. SpaceX: Starship platzt bei Tanktest
    SpaceX
    Starship platzt bei Tanktest

    Es sollte in die Stratosphäre fliegen, nun bleibt es wohl am Boden. Bei einem Test ist der Treibstofftank des ersten Starship-Prototyp von SpaceX geplatzt.


  1. 07:48

  2. 07:30

  3. 07:10

  4. 17:44

  5. 17:17

  6. 16:48

  7. 16:30

  8. 16:22