1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epix: Netflix beendet…

Also wie bei RTL, SAT 1, ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Also wie bei RTL, SAT 1, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.15 - 07:12

    Gute und günstige Schauspieler, nette Alltagsstories, in günstigem Ambiente vorgetragen.

    Irgendwann wird nur noch Material von normalen Menschen gezeigt, wo die Kinect alles aufgezeichnet hat...

  2. Re: Also wie bei RTL, SAT 1, ...

    Autor: check0790 01.09.15 - 08:26

    Ich denke mal, du hast noch keine von den Serien gesehen, die von Netflix produziert wurden? Allein House of Cards, Lilyhammer oder Sense8 negieren fast alle deine 3 Punkte. Gute Schauspieler sind auf jeden Fall bei, ob die jetzt günstig waren, keine Ahnung.

  3. Re: Also wie bei RTL, SAT 1, ...

    Autor: VRzzz 01.09.15 - 08:43

    Ich würde sogar soweit gehen, dass er nur die Überschrift und den Teaser gelesen hat und dann einfach mal irgendwas geschrieben hat

  4. etwas OT

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.15 - 12:01

    Nicht alle Jung-Schauspieler/innen auf der Welt sind so schlecht wie hier in Deutschland.

    Bei deutschen Produktionen merkt man sofort, dass die vor der Kamera nur so tun als ob. Bei ausländischen Produktionen - selbst bei den billigen - kriegen die Darsteller das irgendwie besser hin. Die Leistungen der deutschen Darsteller erinnern sehr stark an Theater-Auftritte.

    Ist das ein Mentalitäts-Ding oder wird den angehenden Schauspieler/innen hier etwas falsches beigebracht in der Ausbildung? Oder ist der deutsche Zuschauer einfach weniger anspruchsvoll was Authentizität angeht?

  5. Re: etwas OT

    Autor: xUser 01.09.15 - 14:27

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei deutschen Produktionen merkt man sofort, dass die vor der Kamera nur so
    > tun als ob. Bei ausländischen Produktionen - selbst bei den billigen -
    > kriegen die Darsteller das irgendwie besser hin. Die Leistungen der
    > deutschen Darsteller erinnern sehr stark an Theater-Auftritte.

    Genau das.

    > Ist das ein Mentalitäts-Ding oder wird den angehenden Schauspieler/innen
    > hier etwas falsches beigebracht in der Ausbildung? Oder ist der deutsche
    > Zuschauer einfach weniger anspruchsvoll was Authentizität angeht?

    Ich glaube eher ersteres. In Deutschland müssen die Schauspieler "schauspielern" und nicht einfach genau ihre Rolle spielen.
    In den Staaten sucht man sich die Schauspieler anhand der Rollen aus und nicht anders herum wie in Deutschland.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Security Analyst (w/m/d)
    Deutsche Welle, Bonn
  2. Simulation Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d)
    syskomp gehmeyr GmbH, Amberg, Regensburg
  4. IT Systemadministrator/in
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Return to Monkey Island angespielt: Schön, mal wieder hier zu sein
Return to Monkey Island angespielt
Schön, mal wieder hier zu sein

Guybrush Threepwood ist zurück - und mit ihm sein Erfinder Ron Gilbert. Aber ist das neue Monkey Island auch so gut wie seine Vorgänger?
Eine Rezension von Daniel Ziegener

  1. Boox Mira im Test Ein Display wie aus Papier

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller


    Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
    Arbeit in der IT
    Depression vorprogrammiert

    ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
    Ein Feature von Andreas Schulte

    1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
    2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
    3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück