Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in…

Der extrem kurze Schärfebereich erfordert ein Nachdenken über die Bildkomposition

  1. Beitrag
  1. Thema

Der extrem kurze Schärfebereich erfordert ein Nachdenken über die Bildkomposition

Autor: S-Talker 31.08.15 - 13:59

Das Gegenteil ist der Fall. Da in der Regel nur ein kleines Detail im Fokus ist, ist die Komposition denkbar einfach. Ein 35mm f11 Foto hingegen - da kommt es auf die Komposition an.

p.s.
Deshalb ist das Netz ja überflutet mit Fotos, die irgendwelchen belanglosen Mist mit extrem dünner Schärfetiefe ablichten, man aber erkennt, dass der "Fotograf" sich keine Gedanken gemacht hat, was er mit dem Foto eigentlich ausdrücken möchte ...außer natürlich BOOOKEEEEEEEEH!!!!!


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Der extrem kurze Schärfebereich erfordert ein Nachdenken über die Bildkomposition

S-Talker | 31.08.15 - 13:59
 

+1

Replay | 31.08.15 - 14:10
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

most | 31.08.15 - 14:32
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

Anonymer Nutzer | 31.08.15 - 14:34
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

Replay | 31.08.15 - 16:25
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

zu Gast | 31.08.15 - 16:52
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

Replay | 31.08.15 - 17:28
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

zu Gast | 31.08.15 - 17:54
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

Replay | 31.08.15 - 18:08
 

Re: Der extrem kurze Schärfebereich...

zu Gast | 31.08.15 - 18:53

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Hays AG, Raum Nürnberg
  4. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. und Far Cry 5 gratis erhalten
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Nordrhein-Westfalen: Gelder für Breitbandausbau werden kaum abgerufen
    Nordrhein-Westfalen
    Gelder für Breitbandausbau werden kaum abgerufen

    Auch in Nordrhein-Westfalen kommt der Breitbandausbau nur langsam voran. Schuld sollen auch die komplizierten Förderregelungen sein. Deswegen ist ein Großteil der bereitgestellten Gelder nicht abgerufen worden. In den meisten Fällen sollen die Baumaßnahmen noch nicht begonnen haben.

  2. Fotodienst: Flickr an Smugmug verkauft
    Fotodienst
    Flickr an Smugmug verkauft

    Flickr wird wieder einmal verkauft. Die Foto-Community gehörte seit 2005 zu Yahoo und geht nun in die Hände von Smugmug über. Für Nutzer sind das gute Nachrichten, denn der Familienbetrieb Smugmug verspricht, das Angebot weiterzuführen.

  3. Spionagevorwürfe: Twitter verbietet Kaspersky-Werbung
    Spionagevorwürfe
    Twitter verbietet Kaspersky-Werbung

    Kaspersky darf nicht mehr auf Twitter werben. Das Unternehmen verstoße gegen die Werberichtlinien und begünstige Spionage durch Russland. Firmenchef Eugene Kaspersky widerspricht.


  1. 16:00

  2. 14:00

  3. 12:18

  4. 11:15

  5. 09:03

  6. 17:15

  7. 16:55

  8. 16:06