Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VoIP-Software Ekiga 2.0 veröffentlicht

Warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum?

    Autor: Hmmm 13.03.06 - 16:26

    Warum wird eigentlich immer soviel Wert darauf gelegt, das eine LDAP Unterstützung dabei ist? Solange man nur lesend auf LDAP Adressbücher zugreifen kann, aber nicht schreibend (Telefonnummern können sich ja auch mal ändern) ist solche Funktion irgendwie nicht gerade Anwenderfreundlich.

    Aber ausprobieren kann man es ja mal, obwohl ich eigentlich bereits mit twinkel recht zufrieden bin und Videoübertragung nicht unbedingt auf meiner MUST HAVE Liste steht.

  2. Darum.

    Autor: chris109 13.03.06 - 17:21

    Die unterstützung von LDAP ist vor allem in Firmen wichtig. In vielen wird inzwischen eine Groupware eingesetzt, die Ihre Adressdaten per LDAP speichert. Die Telefonanwendung muss nur lesen können, weil die Verwaltung der Adressen ja in der Groupware erledigt wird.
    Ein weiterer Punkt ist die Unterstützung von öffentlichen Verzeichnissen, oder bearbeitest Du das Telefonbuch selbst? ;o)


    Hmmm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum wird eigentlich immer soviel Wert darauf
    > gelegt, das eine LDAP Unterstützung dabei ist?
    > Solange man nur lesend auf LDAP Adressbücher
    > zugreifen kann, aber nicht schreibend
    > (Telefonnummern können sich ja auch mal ändern)
    > ist solche Funktion irgendwie nicht gerade
    > Anwenderfreundlich.
    >
    > Aber ausprobieren kann man es ja mal, obwohl ich
    > eigentlich bereits mit twinkel recht zufrieden bin
    > und Videoübertragung nicht unbedingt auf meiner
    > MUST HAVE Liste steht.
    >
    >


  3. Frage zu VoIP

    Autor: DannyBoy 13.03.06 - 17:28


    Hätte da ne frage zu der software. Is diese software auch für win2000 geeignet zur Videoübertragung? denn skype z.B. kann unter Win2000 keine Videoübertragung machen. Hab alles ausprobiert. auch Video4Skype. Da geht nix ausser man kauft sich XP.. :-(

    Schönen Tach noch.....

  4. Re: Frage zu VoIP

    Autor: el3ktro 13.03.06 - 17:48

    Nein, Ekiga ist eine Linux-Software ... aber eine sehr schöne, hab die Betas schon ausproberz, funktioniert wirklich einwandfrei und super Sprachqualität.

    Tom

  5. Re: Darum.

    Autor: Hmmm 13.03.06 - 17:59

    chris109 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die unterstützung von LDAP ist vor allem in Firmen
    > wichtig. In vielen wird inzwischen eine Groupware
    > eingesetzt, die Ihre Adressdaten per LDAP
    > speichert.
    Nicht ganz richtig. In vielen Firmen wird eine Groupware eingesetzt, die Ihre Daten in einem Verzeichnis speichern, welche bestenfalls eine, vom Administrator konfigurierte, LDAP Schnittstelle hat, die im Regelfall nicht nur Lese- sondern auch Schreibzugriffe erlaubt, die aber nahezu durch alle Applikationen nicht genutzt wird.

    > Die Telefonanwendung muss nur lesen
    > können,
    Sorry, aber dem kann ich nur widersprechen.

    > weil die Verwaltung der Adressen ja in der
    > Groupware erledigt wird.
    Und genau das ist der Punkt. Wann fällt einem auf, das sich eine Telefonnummer geändert hat? Wenn man sie anruft. Das ist dann gleich ein guter Zeitpunkt, diese im Adressbuch zu ändern. Aber nein, man muss erst umständlich in die Applikation xyz wechseln, um überhaupt was ändern zu können. Ergonomisch gesehen, völliger Blödsinn dieser Ansatz, das Daten nur an einer Stelle geändert werden können.

    > Ein weiterer Punkt ist die Unterstützung von
    > öffentlichen Verzeichnissen, oder bearbeitest Du
    > das Telefonbuch selbst? ;o)
    Die Unterstützung von öffentlichen Verzeichnissen erklärt aber immer noch nicht, warum denn der Zugriff auf LDAP immer nur lesend gestaltet wird.

  6. Re: Frage zu VoIP

    Autor: makki 13.03.06 - 18:12

    el3ktro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, Ekiga ist eine Linux-Software ... aber eine
    > sehr schöne, hab die Betas schon ausproberz,
    > funktioniert wirklich einwandfrei und super
    > Sprachqualität.
    >
    > Tom

    Ahmmmm, nicht dass ich das ausprobiert haette, oder glaube es wuerde toll funktionieren, aber es _gibt_ da draussen

    http://snapshots.voxgratia.org/win32/

    ... :)


  7. Re: Warum?

    Autor: St1 13.03.06 - 20:29

    Hmmm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum wird eigentlich immer soviel Wert darauf
    > gelegt, das eine LDAP Unterstützung dabei ist?

    Weil LDAP ein herstelleruebergreifendes Protokoll ist, und nicht eine proprietaere Software-Schnitte fuer Produkt X, Version Y.

    Ob Du schreibenden Zugriff hast, haengt (neben der noetigen Unterstuetzung duch die Client-Software) lediglich davon ab, ob dem Benutzer, als der Du Dich anmeldest, Schreibrechte eingeraeumt sind.

    Und dass man einen $(L)USER nicht mal eben die Daten aendern laesst, auf die hundert andere angewiesen sind, ist gute, alte Administratorensitte.


    Gruss,
    St1

  8. Re: Warum?

    Autor: Hmmm 13.03.06 - 20:53

    St1 schrieb:

    > Weil LDAP ein herstelleruebergreifendes Protokoll
    > ist, und nicht eine proprietaere Software-Schnitte
    > fuer Produkt X, Version Y.
    Richtig, und daher ist es ausserordentlich verwunderlich, das eben die meisten Produkte LDAP nur halb unterstützen. Es wird immer gejammert, das Protokolle oder Spezifikationen geheimgehalten werden. Aber wenn es dann mal etwas gibt, was offen ist, dann wird es nicht implementiert.

    >
    > Ob Du schreibenden Zugriff hast, haengt (neben der
    > noetigen Unterstuetzung duch die Client-Software)
    > lediglich davon ab, ob dem Benutzer, als der Du
    > Dich anmeldest, Schreibrechte eingeraeumt sind.
    Das ist mir schon klar. Aber es ist ja völlig egal bei den meisten Programmen, ob man Schreibrechte hat oder nicht. Es geht nicht, weil der Client das von vornherein nicht unterstützt.

    > Und dass man einen $(L)USER nicht mal eben die
    > Daten aendern laesst, auf die hundert andere
    > angewiesen sind, ist gute, alte
    > Administratorensitte.
    Auch das ist mir bewusst und einleuchtend, sofern es sich um ein "globales Adressbuch" handelt. Aber ich möchte das Unternehmen sehen, welches eine Horde Admins einstellt, die nichts anderes tun, als die persönliche LDAP Adressbücher der Anwender zu pflegen. :-D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  2. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)
  4. ab 419,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30