1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Autonomes Fahren: Laserscanner…

signal codieren

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. signal codieren

    Autor: nicoledos 06.09.15 - 18:10

    Die aktiven Systeme, welche selbst ausgesendete Signale messen sollten diesen auch codierte Informationen mit geben. Sonst könnten ähnliche Signale von anderen Fahrzeugen Störungen verursachen.

    Das Problem wird wohl eher die Überlastung eines Sensors sein. Wenn zu viel Fremdsignale eintreffen oder ein gezielter Angriff diesen überlastet.

  2. Re: signal codieren

    Autor: Edmund Himsl 06.09.15 - 18:15

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die aktiven Systeme, welche selbst ausgesendete Signale messen sollten
    > diesen auch codierte Informationen mit geben. Sonst könnten ähnliche
    > Signale von anderen Fahrzeugen Störungen verursachen.
    >
    > Das Problem wird wohl eher die Überlastung eines Sensors sein. Wenn zu viel
    > Fremdsignale eintreffen oder ein gezielter Angriff diesen überlastet.

    die sind schon intelligent genug um sich nicht gegenseitig zu stören, über das würde ich mir überhaupt keine gedanken machen

  3. Re: signal codieren

    Autor: Anonymer Nutzer 07.09.15 - 01:07

    Oh ja den Spruch hört liest man so oft...und dann eines Tages....ups...hatte sich wohl keiner Gedanken gemacht.

  4. Re: signal codieren

    Autor: kylecorver 07.09.15 - 06:56

    Einen Sensor "überlasten" ... ja ... klingt logisch.

  5. Re: signal codieren

    Autor: DLichti 07.09.15 - 08:36

    > Einen Sensor "überlasten" ... ja ... klingt logisch.
    Eigentlich schon, oder was soll daran so schwierig zu verstehen sein?

  6. Re: signal codieren

    Autor: kylecorver 07.09.15 - 08:48

    Man kann einen Sensor nicht überlasten. Entweder er liefert die einen Daten oder die anderen. Entweder das radar empfängt was oder halt nicht.

  7. Re: signal codieren

    Autor: DLichti 07.09.15 - 09:00

    Nun, dann heb mal eine Kamera mit offener Blende und langer Belichtungszeit in die Sonne. Natürlich liefert er dann noch Daten, aber weil der Sensor in die Begrenzung geht entsprechen die Daten nicht mehr der Beobachtung. Der Sensor ist zu stark belastet um noch vernünftige Daten liefern zu können. Also ist er überlastet.

  8. Re: signal codieren

    Autor: kylecorver 07.09.15 - 09:02

    Er liefert die Daten, die er sieht. Wenn du die Kamera in die Sonne hältst kann man das als unsachgemäße Benutzung oder so betrachten. Der Kamera ist es egal, sie liefert weiter Daten und ist nicht überlastst o.ä.. Mit den Daten kann man halt später wenig anfangen.

  9. Re: signal codieren

    Autor: crackhawk 07.09.15 - 09:03

    Überlasten evtl. auch in der form, dass an jeden Sensor ein anderes Signal geschickt wird. Mit was wird dann abgeglichen? In der Realität aber wohl sehr unwahrscheinlich.

  10. Re: signal codieren

    Autor: Sea 07.09.15 - 09:04

    na hätten sihc die Entwickler nur mal an die Golem Profis gewendet ...

  11. Re: signal codieren

    Autor: DLichti 07.09.15 - 09:14

    > Er liefert die Daten, die er sieht. Wenn du die Kamera in die Sonne hältst
    > kann man das als unsachgemäße Benutzung oder so betrachten. Der Kamera ist
    > es egal, sie liefert weiter Daten und ist nicht überlastst o.ä.. Mit den
    > Daten kann man halt später wenig anfangen.
    Es sind aber nicht mehr die Daten, die der Sensor liefern soll. Deshalb funktioniert er nicht mehr so, wie er soll. Und weil dieser Funktionsfehler durch große Belastung ausgelöst wurde spricht man von Überlastung.

  12. Re: signal codieren

    Autor: Anonymer Nutzer 07.09.15 - 09:21

    kylecorver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann einen Sensor nicht überlasten. Entweder er liefert die einen Daten
    > oder die anderen. Entweder das radar empfängt was oder halt nicht.

    Was für ein Schwachsinn direkt am Montag morgen. Oo

  13. Re: signal codieren

    Autor: root61 07.09.15 - 09:34

    > na hätten sihc die Entwickler nur mal an die Golem Profis gewendet ...

    Die Profis in irgend welchen Foren sind sowieso immer besser als die Experten die sich seit Jahren 8-Stunden am Tag mit einem Thema beschäftigen. Stell ich immer wieder fest.

    Ist übrigens keine Golem Spezialität.

  14. Re: signal codieren

    Autor: Niaxa 07.09.15 - 09:39

    Man kann einen Sensor sehr wohl überlasten. Ne ich erklärs dir jetzt nicht. Das machen die anderen schon. Und selbst wenn man die Messtechnik nicht überlasten könnte, könnte man die dahinterliegende Auswertungstechnik überlasten. Zu viele Anfragen-->zu hoher Rechenbedarf-->Stillstand.

    Ganz einfach eigentlich.

  15. Re: signal codieren

    Autor: kylecorver 07.09.15 - 09:57

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann einen Sensor sehr wohl überlasten. Ne ich erklärs dir jetzt nicht.
    > Das machen die anderen schon. Und selbst wenn man die Messtechnik nicht
    > überlasten könnte, könnte man die dahinterliegende Auswertungstechnik
    > überlasten. Zu viele Anfragen-->zu hoher Rechenbedarf-->Stillstand.
    >
    > Ganz einfach eigentlich.

    Ganz einfach eigentlich: Der Sensor liefert im regelmäßigen Intervall seine Daten an den Rechner. Egal welche Daten. Was überlasten kann ist der Rechner, wenn die Daten ungültig sind/ nicht konsistent/etc. aber nicht der Sensor an sich.

  16. Re: signal codieren

    Autor: Niaxa 07.09.15 - 10:18

    Der Sensor kann nicht unendlich Daten erfassen und somit auch überlasstet werden. Überlappen sich erfasste Daten wie es durchaus möglich ist, ist Ende und der Sensor erfasst fehlerhafte Daten. Er erfasst zwar noch etwas, aber eben nicht mehr korrekt und das eben aufgrund der Tatsache, das er überlastet, überfordert oder wie du es eben nennen möchtest, IST!

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. Software Entwickler (m/w/d)
    Rieter Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  3. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
  4. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 359,99€ (Release: 04.11.)
  2. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  3. (u. a. TESO High Isle - Collector's Edition für 35,99€ statt 79€)
  4. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft Dev Box: Eine eigene Maschine für jeden Entwickler
Microsoft Dev Box
Eine eigene Maschine für jeden Entwickler

Entwicklermaschinen on demand wie Microsofts Dev Box können für ein besseres Miteinander von Admins und Entwicklern sorgen. Wir zeigen, wie man startet und welche Vor- und Nachteile die Dev Box hat.
Eine Anleitung von Holger Voges

  1. Activision Blizzard Britische Kartellbehörde besorgt um Spielemarkt
  2. Open Source Microsoft stellt seine 1.500 Emojis quelloffen
  3. Rechenzentren Microsoft tauscht Server künftig nur alle sechs Jahre aus

Halbleiterfertigung in Dresden: Eine Nerd-Klassenfahrt in die Chipfabrik
Halbleiterfertigung in Dresden
Eine Nerd-Klassenfahrt in die Chipfabrik

Den Aufwand der Halbleiterproduktion verbergen meist Fabrikmauern. Bei Globalfoundries konnten wir uns das Innere der Dresdner Fab ansehen.
Eine Reportage von Johannes Hiltscher

  1. European Chips Act Industrie fordert mehr Geld für ältere Technologien
  2. Halbleiter & AI Schwere Zeiten für Halbleiterbranche und HPC in China
  3. Halbleiterfertigung Wie investiert man sinnvoll Milliarden an Förderung?

Momentum 4 Wireless im Praxistest: Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance
Momentum 4 Wireless im Praxistest
Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance

Der Momentum 4 Wireless von Sennheiser liefert einen tollen Klang und hat eine gute ANC-Leistung. Das genügt jedoch nicht, um Sonys Spitzenmodell zu schlagen.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. RPT-02 SOL Adidas bringt neue Version des solarbetriebenen Kopfhörers
  2. Master & Dynamic MW75 im Test Eine 600 Euro teure Kopfhörer-Enttäuschung
  3. Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage