Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Robert Hallock: "Die meisten DX12…

Was für ein Marketing-Gewäsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für ein Marketing-Gewäsch

    Autor: Lebostein 08.09.15 - 12:23

    Ein Spiel wird durch DirectX 12 auch nicht besser.

  2. Re: Was für ein Marketing-Gewäsch

    Autor: Bigfoo29 08.09.15 - 12:40

    Jein. Nicht pauschal besser. Allerdings potentiell schneller. Und ist es schnell genug, gibt es Möglichkeiten für Verbesserungen der Grafik, die mit alten Lösungen so nicht möglich gewesen wären.

    Durch DX wird ein Spiel also nicht zwingend besser. Es wird allerdings auch nicht schlechter. Und immerhin ist es eine Möglichkeit, das Spiel besser zu machen, da man bei gleicher Optimierung durch die Entwickler mehr Resourcen hat. Kriegt man aber zugegebenermaßen auch ohne DX mittels Vulkan (OpenGL-Nachfolger) hin.

    Regards.

  3. Re: Was für ein Marketing-Gewäsch

    Autor: nille02 08.09.15 - 14:15

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kriegt man aber zugegebenermaßen auch ohne DX mittels Vulkan
    > (OpenGL-Nachfolger) hin.

    Dafür müsste Vulkan nur mal fertig und Implementiert werden. Dazu noch Tools und die Integration in die verschiedenen IDEs und Engine SDKs ...

  4. Re: Was für ein Marketing-Gewäsch

    Autor: pythoneer 08.09.15 - 15:25

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bigfoo29 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kriegt man aber zugegebenermaßen auch ohne DX mittels Vulkan
    > > (OpenGL-Nachfolger) hin.
    >
    > Dafür müsste Vulkan nur mal fertig und Implementiert werden. Dazu noch
    > Tools und die Integration in die verschiedenen IDEs und Engine SDKs ...

    Ist ja alles in Arbeit. Aber daran liegt das ja nicht primär. Vieles kann man mit OpenGL schon seit Jahren, was Vulkan und DX12 jetzt liefern, benutzen tut es trotzdem (so gut wie) keiner – das hat dann andere Gründe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256 GB 52,99€, 512 GB 69,00€)
  2. 149,00€
  3. 40,99€
  4. (u. a. Fernseher ab 127,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Huawei: Ohne Rücksicht
Huawei
Ohne Rücksicht

Die Regierung von Donald Trump geht auf allen Ebenen gegen den chinesischen Hersteller Huawei vor. Es geht um viel mehr als Finanzbetrug und Spionage.
Von Felix Lee

  1. Großbritannien Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
  2. Huawei USA setzen "langen Arm über Grenzen ein"
  3. 5G Großbritannien entscheidet sich gegen Huawei-Verbot

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

  1. Samsung: Galaxy S10 5G kommt zu allen Netzbetreibern in Deutschland
    Samsung
    Galaxy S10 5G kommt zu allen Netzbetreibern in Deutschland

    Zusammen mit den anderen drei Geräten der Galaxy-S10-Serie hat Samsung auch eine 5G-Version des Topsmartphones vorgestellt. Das Gerät mit schnellem mobilem Internet soll im Sommer 2019 bei den großen europäischen Netzanbietern erscheinen, auch in Deutschland.

  2. Windows 10: Office-App ist Startpunkt für webbasiertes Word und Excel
    Windows 10
    Office-App ist Startpunkt für webbasiertes Word und Excel

    Microsoft ersetzt seine wenig beliebte Mein-Office-App durch Office. Darüber können Anwender die kostenfreien Webversionen von Word, Excel und Powerpoint starten. Womöglich ist das eine Strategie, diese Cloud-Dienste bekannter zu machen.

  3. WorldWideWeb Rebuild: Surfen wie 1989
    WorldWideWeb Rebuild
    Surfen wie 1989

    Im Frühjar 1989 entstand am Cern bei Genf das World Wide Web - zum 30. Geburtstag hat die Forschungseinrichtung Tim Berners-Lees Webbrowser WorldWideWeb wiederbelebt. Im Browser können Nutzer das WWW wie im Jahr 1990 erleben.


  1. 10:56

  2. 10:41

  3. 10:14

  4. 09:59

  5. 09:29

  6. 08:56

  7. 08:41

  8. 08:01