Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartwatches auf der Ifa: Es…

@Golem

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem

    Autor: Niaxa 08.09.15 - 13:06

    Warum sind 400¤ für eine Android Smartwatch zu viel und bei Apple sagt man nix? Ich hab nix gegen Apple, aber die verkaufen den genau gleich überteuerten Ramsch wie der Rest auch.

    Dann kommt noch die Frage, ob jemand schon mal bei den normalen Uhren die Übersicht über alle Modelle behalten konnte und warum dies, bei Smarten Uhren wichtig ist. Ich nehm das Ding (wenn ich unbedingt so ein Zeug brauche bitte) halt in die Hand, schau mir an wie gut oder schlecht diese funktioniert und sich bedienen lässt und schau mir die Akkulaufzeit an. Gut ist.

  2. Re: @Golem

    Autor: mich 08.09.15 - 13:28

    Bei Apple gibt's halt nicht wirklich Alternativen. Wer ein iPhone hat und eine Smartwatch will, die mehr als bloß Mitteilungen anzeigen kann (die iPhone-Unterstützung in Android Wear ist zwar inzwischen da, aber recht rudimentär), hat die Möglichkeit, sich eine Apple Watch zu kaufen, oder auf eine Smartwatch komplett zu verzichten. 400¤ für eine Android-Smartwatch werden deswegen als zu teuer bezeichnet, weil man für weniger als die Hälfte bereits gute Android-Smartwatches bekommt, die zumindest softwareseitig denselben Funktionsumfang bieten.

  3. Re: @Golem

    Autor: TrollNo1 08.09.15 - 14:24

    Unterstützt die Pebble nicht auch IOS?

  4. Re: @Golem

    Autor: mich 08.09.15 - 15:48

    Tut sie. Aber viel mehr als Nachrichten anzeigen geht da auch nicht. Es gibt zwar Apps, aber im Vergleich zu dem, was auf Android Wear (in Verbindung mit einem Android-Gerät) oder watchOS geht, merkt man deutlich, dass die Pebble einfach eine Generation früher dran war. Am Preis einer Pebble sollte man jedenfalls keine Apple Watch und auch keine Android-Wear-Uhr messen. Das sind unterschiedliche Geräteklassen. Wer mit niedrig aufgelösten 64 Farben bzw. schwarz-weiß-Display, keinerlei Sensoren für Fitness-Tracking, Knopfbedienung ohne Touch-Screen, und recht einfachen Apps leben kann, und dafür Akkulaufzeiten von 7-10 Tagen schätzt, der wird die Pebble bevorzugen.

    In der Praxis wird sich kaum jemand die Frage, "Will ich eine Pebble oder eine Apple Watch" bzw. "Will ich eine Pebble oder eine Android Watch" lange stellen. Die Antworten werden zwar sicherlich unterschiedlich ausfallen, aber die Geräte sind so verschieden, dass jeder, der sich ein bisschen mit Smartwatches beschäftigt hat, quasi sofort eine Meinung dazu haben dürfte, was für ihn selbst besser passt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-56%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01