1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Office 2016 für…

früher hieß das mal "Programme"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. früher hieß das mal "Programme"

    Autor: ForumLeser 10.09.15 - 22:24

    Aus Microsofts Sicht mag der Unfug ja noch nachvollziehbar sein, aber ein Fachmagazin sollte doch bitte nicht jeden Marketing-Hype mitmachen und richtige, vollständige Programme auch so nennen und nicht mit dem Kunstwort "App" belegen.

    Oder ist im Artikel gemeint, dass es sich um die beschnittenen Versionen für Mobilplattformen handelt?

  2. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Deliven 10.09.15 - 22:32

    ForumLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder ist im Artikel gemeint, dass es sich um die beschnittenen Versionen
    > für Mobilplattformen handelt?


    Da ab Windows 8 es einen Appstore gibt, wird Microsoft höchstwahrscheinlich Office im Appstore zum Download anbieten, weswegen das Programm dann als App Bezeichnet werden kann.

    Es kann auch sein, dass Office auch neben der App als Download für Desktop verfügbar sein wird. Siehe ab Windows 8+ einmal die Skype App und einmal auf Skype.de der Download für die Desktopversion.
    Hier hast du Skype als App und als Programm das selbe wird auch mit Office gemacht.

  3. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: keböb 10.09.15 - 22:45

    Wer Englisch kann ist im Vorteil. Denn es ist kein Kunstwort sondern eine völlig normale Abkürzung.

    Anwendung (Programm) auf Englisch? > Application > App

    So einfach ist das.

  4. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: plutoniumsulfat 10.09.15 - 23:31

    Dann nennen wir die ganzen Fachbegriffe jetzt einfach englisch. Und weils so schön ist, die anderen Wörter kann man ja auch nach Lust und Laune ersetzen.

    Apropos, wer war heute schon auf golem.co.uk?

  5. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: D43 11.09.15 - 00:41

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nennen wir die ganzen Fachbegriffe jetzt einfach englisch. Und weils
    > so schön ist, die anderen Wörter kann man ja auch nach Lust und Laune
    > ersetzen.
    >
    > Apropos, wer war heute schon auf golem.co.uk?


    Das ist dich erbsenzählerei, der Großteil der IT wird in englisch abgehandelt... Sie sagen ja auch RAM und nicht LuS...

  6. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.15 - 06:12

    Jein, hierzulande wurde App eben eher aus werbetechnischen Gründen aufgegriffen.
    "Die meisten/neusten Apps" ist da das Schlagwort, es klingt eben schön hipp ;)

    Bevor ich es persönlich verwende sage ich Applikation oder Programm.
    Ich mag Sprache und für mich ist dies die Vergewaltigung eines so alten schönes Wortes :P
    Ok, so hart nicht unbedingt, aber zumindest ist es Babysprache ;)

    Mit Windows 10 sollte die Trennung zwischen Desktop- und Mobilversion eines Programmes ja langsam ein Ende finden und das Programm passt sich dem Gerät an.

    Wie gut das Funktioniert wollte ich aber aus Bequemlichkeit nicht testen, ich nutze noch mein Win 8.1 mit Deaktopprogrammen.
    Auch wenn die gängige Meinung negativ zum Startmenü ist, ich liebe es dass ich die Programme so strukturiert anordnen kann ;)

  7. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: budweiser 11.09.15 - 07:25

    ForumLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus Microsofts Sicht mag der Unfug ja noch nachvollziehbar sein, aber ein
    > Fachmagazin sollte doch bitte nicht jeden Marketing-Hype mitmachen und
    > richtige, vollständige Programme auch so nennen und nicht mit dem Kunstwort
    > "App" belegen.
    >
    > Oder ist im Artikel gemeint, dass es sich um die beschnittenen Versionen
    > für Mobilplattformen handelt?

    Dann solltest du dich lieber auf computerbild.de herumtreiben. Die hatten das zumindest in der Anfangszeit so gehandhabt dass sie sämtliche englische Begriffe vermieden haben, damit jede Oma das versteht.

  8. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Bananencremetorte 11.09.15 - 07:48

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann nennen wir die ganzen Fachbegriffe jetzt einfach englisch. Und
    > weils
    > > so schön ist, die anderen Wörter kann man ja auch nach Lust und Laune
    > > ersetzen.
    > >
    > > Apropos, wer war heute schon auf golem.co.uk?
    >
    > Das ist dich erbsenzählerei, der Großteil der IT wird in englisch
    > abgehandelt... Sie sagen ja auch RAM und nicht LuS...

    Ich sage Arbeitsspeicher. Keine Ahnung, was genau du mit LuS meinst.

    Mir ist bei Windows 10 auch aufgefallen, dass "Alle Programme" nun "Alle Apps" heisst.

    Aber das ist ja allgemein in Mode. Auch in den Tageszeitungen, in den Werbungen, in der Arbeitswelt, sogar in Büchern und Filmen/Serien hört man immer öfter englische Begriffe, selbst wenn es sie in dieser Form weder in Amerika noch in England wirklich gibt. Für mich völliger Schwachsinn, da man so nur unsere Sprache kaputt macht.

    Erst gestern las ich in einer lokalen Gratiszeitung "Ticketing-Markt", da frage ich mich, warum man nicht einfach Ticketmarkt geschrieben hat. Braucht sogar weniger Buchstaben.

  9. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Heldbock 11.09.15 - 07:52

    Kennst Du den Ordner "appdata"? Den gibt es schon seit mindestens Windows XP, wahrscheinlich aber schon immer in Windows.

  10. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: BenediktRau 11.09.15 - 08:31

    Heldbock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennst Du den Ordner "appdata"? Den gibt es schon seit mindestens Windows
    > XP, wahrscheinlich aber schon immer in Windows.

    Gibt viele von diesen Ordnern, z.B. Windows\system32\appmgmt :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.15 08:33 durch BenediktRau.

  11. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: ManuPhennic 11.09.15 - 08:58

    Bananencremetorte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dann nennen wir die ganzen Fachbegriffe jetzt einfach englisch. Und
    > > weils
    > > > so schön ist, die anderen Wörter kann man ja auch nach Lust und Laune
    > > > ersetzen.
    > > >
    > > > Apropos, wer war heute schon auf golem.co.uk?
    > >
    > >
    > > Das ist dich erbsenzählerei, der Großteil der IT wird in englisch
    > > abgehandelt... Sie sagen ja auch RAM und nicht LuS...
    >
    > Ich sage Arbeitsspeicher. Keine Ahnung, was genau du mit LuS meinst.
    >
    > Mir ist bei Windows 10 auch aufgefallen, dass "Alle Programme" nun "Alle
    > Apps" heisst.
    >
    > Aber das ist ja allgemein in Mode. Auch in den Tageszeitungen, in den
    > Werbungen, in der Arbeitswelt, sogar in Büchern und Filmen/Serien hört man
    > immer öfter englische Begriffe, selbst wenn es sie in dieser Form weder in
    > Amerika noch in England wirklich gibt. Für mich völliger Schwachsinn, da
    > man so nur unsere Sprache kaputt macht.
    >
    > Erst gestern las ich in einer lokalen Gratiszeitung "Ticketing-Markt", da
    > frage ich mich, warum man nicht einfach Ticketmarkt geschrieben hat.
    > Braucht sogar weniger Buchstaben.

    Sprache entwickelt sich nun mal stetig weiter. Brauchst nur mal Texte von 1920 oder so lesen.

  12. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Middinger 11.09.15 - 09:02

    Wenn man Microsofts Strategie anschaut, Programme in SandBoxes (App-Containern) auszuführen, dann kann man das Wort App auch nachvollziehen. Viele Hersteller stellen Ihre Programme ja so um, dass sie im App-Store verkauft werden können und somit auch den Sicherheitsrichtlinien von Apps unterliegen. Vielleicht (ich weiß es nicht, obwohl ich die Preview schon lange nutze) ist dieses Konzept in Office 2016 ja aktiv.

  13. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: sebastiang 11.09.15 - 10:10

    Mit Omas hat das wenig zu tun. Viele Normalnutzer assoziieren mit Apps lediglich Programme für Telefon und Tablet. Im Deutschen sind Programm und App nicht das gleiche (siehe auch http://www.duden.de/rechtschreibung/App). Insofern ist der Hinweis an Golem absolut korrekt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.15 10:10 durch sebastiang.

  14. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: LordSiesta 11.09.15 - 10:43

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Englisch kann ist im Vorteil. Denn es ist kein Kunstwort sondern eine
    > völlig normale Abkürzung.

    Ich finde die Kritik legitim, weil ich den Begriff »App« auch spontan mit den abgespeckten Mobilversionen assoziiere, für die er ursprünglich gedacht war. Dass Windows jetzt auch z. B. 50-Gigabyte-Orchestra-Sample-Libraries als »App« bezeichnet, verwässert den Begriff nur.

  15. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Argbeil 11.09.15 - 11:04

    Die Begründung alles englisch zu benennen weil es ein englisches Fachwort dafür gibt ist nicht ganz so clever, dann dürften wir Worte wie "Installieren", "Einrichten", "Konfigurieren" auch nicht mehr verwenden.

    Eine App ist in der Softwareentwicklung etwas anderes als eine Desktop-Anwendung. Auch Microsoft und Apple unterscheiden dazwischen - am einfachsten zu sehen wenn man in XCode oder Visual Studio ein neues Projekt erstellt.

    Im Windows App Store finden sich z.B. keine Desktop Anwendungen sondern nur "Windows Modern UI Apps" . Im Mac Store findet man hingegen keine Apps sondern nur Anwendungen für MacOS X.

    Vielleicht kann Golem einfach mal List ins dunkel bringen nach welchem Muster sie welchen Begriff verwenden?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.15 11:13 durch Argbeil.

  16. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Bananencremetorte 11.09.15 - 11:05

    > Sprache entwickelt sich nun mal stetig weiter. Brauchst nur mal Texte von
    > 1920 oder so lesen.

    Klar entwickelt sich die Sprache weiter, jedoch ist dies eher eine Rückentwicklung als eine Fortentwicklung. Uns fehlen immer mehr Wörter, bis wir irgendwann gar keine eigenen mehr haben.

    Apps könnte man aber auch von Applikation ableiten, was ja mit Programm ebenbürtig ist. Das sich der Begriff eher auf Mobilapplikationen bezieht, ist allerdings auch in meinen Ohren so.

  17. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: gaym0r 11.09.15 - 13:53

    ForumLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus Microsofts Sicht mag der Unfug ja noch nachvollziehbar sein, aber ein
    > Fachmagazin sollte doch bitte nicht jeden Marketing-Hype mitmachen und
    > richtige, vollständige Programme auch so nennen und nicht mit dem Kunstwort
    > "App" belegen.
    >
    > Oder ist im Artikel gemeint, dass es sich um die beschnittenen Versionen
    > für Mobilplattformen handelt?

    Früher hieß es auch elektronische Rechenmaschine, sagst du das immer noch zu deinem PC?

  18. Re: früher hieß das mal "Programme"

    Autor: Argbeil 11.09.15 - 14:06

    Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Als der PC auf den Markt kam hieß er PC. Wir nennen unsere Autos ja auch nicht Fuhrwerk. Und es gibt es keinen Grund ein Auto plötzlich nur noch Vehicle zu nennen - zumal die Präzision verloren ginge.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.15 14:08 durch Argbeil.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Analytik Jena GmbH, Jena
  2. Mediaopt GmbH, Berlin
  3. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Intel Core i3-10300 tray für 109,90€ + 6,99€ Versand und RAM-Module von G.Skill...
  2. 399€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 14,49€, Civilization VI - Gathering Storm...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen