1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bald GPS-Funktionen für jedes Handy?

Damit Frau weiss wo Mann ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit Frau weiss wo Mann ist

    Autor: Hopp 14.03.06 - 14:53

    Super, das Teil fehlt uns auch noch! Jetzt kann auch noch der genaue GPS-Standort jedes Handybenutzers klamm heimlich übermittelt werden - natürlich nur zwecks nationaler Sicherheit. Wo leben wir eigentlich?

  2. Re: Damit Frau weiss wo Mann ist

    Autor: fidis 23.03.06 - 15:06

    Dies ist die Einladung zur Teilnahme an einer europaweiten soziologischen Studie zur Mobilität von Menschen. Die Studie wird innerhalb des FIDIS-Forschungsprojekts (Future of Identity in the Information Society - http://www.fidis.net/) durchgeführt. Sie erhebt Aufenthaltsdaten für eine Anzahl von Freiwilligen über einen Zeitraum von 30 Tagen. Die Ermittlung der Aufenthaltsorte erfolgt mit Hilfe des Mobiltelefons.

    Studie: https://www.buslab.org/fidis

    Wir suchen Leute, die sich im Rahmen der Studie bezüglich ihrer Mobilität beobachten lassen wollen. Bitte beachten Sie, dass Sie während des Experiments Ihr Mobiltelefon nicht ausschalten sollten.

    Beachten Sie bitte, dass die gesammelten Ortsdaten aufbewahrt werden, um sie erneut für zukünftige akademische Forschungen benutzen zu können. Die Position Ihres Mobiltelefons wird alle 5 Minuten rund um die Uhr gemessen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit Ihrem Mobilfunkbetreiber für den gesamten Zeitraum der Studie. Die Genauigkeit der Position wird innerhalb der „aktuellen Zelle” des Telefonnetzes – ungefähr 800 Meter auf dem Land, 100-200 Meter in bebauten Gebieten – erhoben. Diese Abfragen beeinträchtigen die Funktion Ihres Mobiltelefons nicht!

    Jeder ausgewählte Teilnehmer der Studie erhält eine finanzielle Entschädigung. Da unser Budget begrenzt ist, wir aber gleichzeitg möglichst viele Teilnehmer haben wollen, werden wir zur Bestimmung der Höhe der Entschädigung und zur Auswahl der Teilnehmer eine Auktion veranstalten. Wir bitten Sie, ein Gebot für den Preis abzugeben, ab welchem Sie bereit sind, an der Studie teilzunehmen. Wir werden dann an Hand des uns zur Verfügung stehenden Budgets ermitteln, wer an der Studie teilnehmen kann. Jeder Teilnehmer bekommt dann diejenige Entschädigung gezahlt, die vom niedrigsten erfolglosen Bieter gefordert wurde!

    Die Studie befindet sich unter:
    https://www.buslab.org/fidis

    Ansprechpartner:
    Wenn Sie weitere Fragen zur Konstruktion der Umfrage haben, so sind die Ansprechpartner (bitte auf Englisch): Marek Kumpost [xkumpost@fi.muni.cz], Cvrcek Daniel [cvrcek@fit.vutbr.cz]

    Vielen Dank für die Teilnahme!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OBG Gruppe GmbH, Ottweiler
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. Westermann Gruppe, Braunschweig
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  3. 15,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde