Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash Player Update: 23…

Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

    Autor: miauwww 22.09.15 - 12:32

    Linux, etwas aeltere HArdware... HTML5 auf YT ist noch deutlich lahmer als FLash, und die Videos starten immer selbst, obwohl ich autostart ausgemacht habe...

  2. Re: Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

    Autor: Wahrheitssager 22.09.15 - 12:40

    Hmm... keine vaapi unterstützung für deine Graka ?
    Dann ist es natürlich mit CPU Rendering etwas blöd.

  3. Re: Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

    Autor: andy01123 22.09.15 - 13:37

    Wenn es nur kleine/kurze Clips sind, dann ist es natürlich unkomfortabel. Falls jedoch längere Videos geschaut werden, so kann man meist das Videos mit einem MediaPlayer starten. MPV und VLC beherrschen das. Einfach "vlc «URL»" in die Shell eintippen und es läuft. Zappen ist damit natürlich weiterhin unbequem.

  4. Re: Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

    Autor: zwergberg 22.09.15 - 14:00

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die Videos starten immer selbst, obwohl ich autostart ausgemacht habe...

    Youtube (auto)startet das Video per JavaScript quasi "am Browser vorbei". Firefox kann das aber ab Version 41 (momentan Beta, also nächster Release) dennoch im Zaum halten. »media.autoplay.enabled == false« funktioniert dann also auch auf youtube.

    https://www.soeren-hentzschel.at/mozilla/firefox/2015/06/12/firefox-41-autoplay-auf-youtube-kann-deaktiviert-werden/

  5. Re: Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

    Autor: miauwww 22.09.15 - 14:35

    zwergberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > miauwww schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die Videos starten immer selbst, obwohl ich autostart ausgemacht habe...
    >
    > Youtube (auto)startet das Video per JavaScript quasi "am Browser vorbei".
    > Firefox kann das aber ab Version 41 (momentan Beta, also nächster Release)
    > dennoch im Zaum halten. »media.autoplay.enabled == false« funktioniert dann
    > also auch auf youtube.
    >
    > www.soeren-hentzschel.at

    Danke. Hatte in FF40 auf false gesetzt, aber das half nicht...

  6. Re: Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

    Autor: katze_sonne 22.09.15 - 15:08

    Hast du in den Einstellungen die Hardwarebeschleunigung aktiviert? Das war mal mein Fehler. Eine Zeit lang stürzte Firefox bei AMD-Grafikkarten und aktivierter Hardwarebeschleunigung gerne mal auf bahn.de ab (fragt mich nicht, wie die das geschafft haben, auf anderen Seiten ist mir das eigentlich nie passiert). Deswegen hatte ich die deaktiviert, aber mit der zunehmenden Verbreitung von HTML5-Videos ging das dann leider nach hinten los und ich hatte eine wahre Ruckelorgie auf meinem PC am laufen. Hardwarebeschleunigung wieder aktiviert -> keine Probleme mehr (weder Abstürze noch schlechte Performance).

  7. Re: Wenn nur html5 auf YT nicht so eine Katastrophe waere

    Autor: Vanger 22.09.15 - 17:21

    Bei mir führt die Hardwarebeschleunigung auch heute noch zu Problemen... Firefox stürzt mal ab, RAM-/CPU-Usage explodieren, einige HTML5-Videos laggen (YT bspw. aber nicht)... Das gilt interessanterweise auch für Flash. Hardwarebeschleunigung ausschalten und es tauchen Probleme an anderer Stelle auf - insgesamt ist die CPU aber nicht merklich mehr beschäftigt.

    Mit deaktivierter Hardwarebeschleunigung darf ich bspw. auf heute.de nicht versuchen ein HTML5-Video anzusehen - die CPU springt auf 100% und blockiert jegliche weitere Interaktion. Mit Flash funktioniert es. Gehe ich in die Mediathek kann ich Videos mit Flash aber nicht im Vollbild ansehen - es laggt. Ohne Flash funktioniert es dann wieder einwandfrei. Insgesamt sehr kurios... Die wenigsten Probleme habe ich wenn sowohl Flash als auch die Hardwarebeschleunigung ausgeschaltet sind...

    Ich vermute ja, dass das mit der Hybridgrafik zusammenhängt - ich habe da generell Probleme (Debian Jessie auf Intel i5 + AMD). Die Interaktion beider GPUs verwendet wohl auch einen Technologie die sich so nicht durchgesetzt hat (also eher etwas außergewöhnliches, verstehe davon aber nicht genug). Außerdem verwende ich nur freie Treiber, die dedizierte Grafik benötige ich unter Linux sowieso nicht, die ist fürs Dual-Boot-Windows.

    Hybridgrafik hat sich für mich damit auch erledigt... Zu viele Scherereien. Wenn das Notebook kaputt geht kaufe ich mir wieder einen Desktop-Tower und ein Notebook das nur noch Intel-Grafik hat...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg
  2. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  4. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Eve Extend: Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August
    Eve Extend
    Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August

    Bluetooth ist für das Smart Home eigentlich kein gutes Protokoll. Zu eingeschränkt ist die Reichweite der üblichen Funkmodule. Der Reichweitenverstärker der Elgato-Schwester Eve behebt das Problem und hängt die Eve-Homekit-Geräte in ein WLAN.

  2. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.

  3. Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm
    Elektroautos
    Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm

    Tesla hat die günstigsten Basismodelle des Model X und des Model S wieder aus dem Sortiment genommen und das Einsteigermodell des Model 3 in den USA etwas preiswerter gemacht.


  1. 10:20

  2. 09:49

  3. 09:36

  4. 09:27

  5. 09:03

  6. 08:32

  7. 07:54

  8. 07:36