1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verschlüsselung: Granite Phone tritt…

Schade das sichere Kommunikation so teuer ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade das sichere Kommunikation so teuer ist

    Autor: user_name2015 05.10.15 - 20:35

    Wenn die Gesetzgeber in der EU sichere Kommunikation für alle wollten gäbe es das bereits. Für 1000 ¤ Phone und 300 Euro Jährlich + Mobilfunkvertrag muss schon tief in die Tasche gegriffen werden.

  2. Re: Schade das sichere Kommunikation so teuer ist

    Autor: Jasmin26 05.10.15 - 23:39

    nein, es wäre nur unwesentlich teuerer wie die Preise heute sind ! auch tenisch ist das kein Problem . .... nur, es ist nicht "gewollt" !!!!!

  3. Re: Schade das sichere Kommunikation so teuer ist

    Autor: Th3Br1x 06.10.15 - 08:15

    user_name2015 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Gesetzgeber in der EU sichere Kommunikation für alle wollten gäbe
    > es das bereits.

    Naja, siehe Breitbandausbau. So ganz sicher wäre ich mir bei deiner Hypothese nicht. ;)

    user_name2015 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 1000 ¤ Phone und 300 Euro Jährlich + Mobilfunkvertrag
    > muss schon tief in die Tasche gegriffen werden.

    Das stimmt allerdings. Aber sieh's mal so: die 300¤ jährlich bezahlt doch eh kaum ein Privatkunde, weil nach 2-3 Jahren eh ein neues Smartphone angeschafft wird (Nicht meine Meinung, dass man es so machen sollte, sondern, leider, die aktuelle Situation).

  4. Re: Schade das sichere Kommunikation so teuer ist

    Autor: Dwalinn 06.10.15 - 08:47

    Th3Br1x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > user_name2015 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für 1000 ¤ Phone und 300 Euro Jährlich + Mobilfunkvertrag
    > > muss schon tief in die Tasche gegriffen werden.
    >
    > Das stimmt allerdings. Aber sieh's mal so: die 300¤ jährlich bezahlt doch
    > eh kaum ein Privatkunde, weil nach 2-3 Jahren eh ein neues Smartphone
    > angeschafft wird (Nicht meine Meinung, dass man es so machen sollte,
    > sondern, leider, die aktuelle Situation).

    Wer Android + regelmäßige Sicherheitsupdates haben will (die selbst bei den besten nicht so regelmäßig sind) muss so aber mittlerweile verfahren. Es gibt glücklicherweise viele Custom Roms aber das ist nicht jedermanns Sache.

    Natürlich ist das -zumindest für die meisten- eher der Sekundäre Grund.

  5. Re: Schade das sichere Kommunikation so teuer ist

    Autor: Th3Br1x 06.10.15 - 10:11

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Android + regelmäßige Sicherheitsupdates haben will (die selbst bei den
    > besten nicht so regelmäßig sind) muss so aber mittlerweile verfahren. Es
    > gibt glücklicherweise viele Custom Roms aber das ist nicht jedermanns
    > Sache.
    >
    > Natürlich ist das -zumindest für die meisten- eher der Sekundäre Grund.

    Stimmt. Ich denke mal, dass der Grund hierfür hauptsächlich das meist breite Repertoire der Hersteller ist (vorallem bei Samsung).
    Aber eigentlich auch nur, weil jeder Hersteller seine eigene UI und Vorinstallierte Software drauf haben möchte. Andererseits hat man dadurch aber auch etwas mehr Performance, weil die Hersteller - hoffentlich - Anpassungen an die spezifische Hardware vornehmen (siehe Apple).

    Aber ja, ich stimme dir zu. Die Updatepolitik von Android ist wirklich miserabel und ist sicherlich einer der Gründe dafür. Viele Eifoner (sic!) hingegen kaufen sich jedes Jahr ein neues iPhone, einfach, um das neue iPhone zu besitzen. Dass das eigentlich verwerflich ist, muss man nicht groß erwähnen.

    Ich meine, ich habe ein Galaxy S4 mit einer Custom-ROM (müsste glaube ich 5.0 GPE sein), hatte zwar auch den Gedanken, mir bald evtl. ein neues anzulegen (z.B. von den Gigaset-Phones), habe mich dann aber dazu entschlossen, noch zu warten. Immerhin funktioniert es immer noch einwandfrei und "neue Funktionen", die man nun wirklich brauchen könnte, gibt es bei den ganzen neuen Modellen eh nicht (Fingerabdruckscanner - wozu? Brauche ich nicht).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  2. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  4. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080
Aus dem Verlag
Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080

Das neue Topmodell der Golem-Systeme nutzt eine schnelle Ryzen-CPU, dazu eine PCIe-Gen4-SSD von Samsung und eine Geforce RTX 3080.

  1. Aus dem Verlag Performance-PC mit Radeon RX 6700 XT startet
  2. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3060 verfügbar
  3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Ryzen 5800X und RX 6900 XT

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
Kryptominer in Anti-Virensoftware
Norton 360 jetzt noch sinnloser

Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
  2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT