1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Analysten: Microsofts Origami zum…

Den einzigen Markt sehe ich...

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den einzigen Markt sehe ich...

    Autor: Unwichtig 16.03.06 - 11:26

    ...im Homebereich fuer Bastler. Aehnlich wie die XBOX1 koennte man aus dem Teil ein schoenes Home-Multimedia-Geraet basteln mit jeder Menge Apps und nem Linux drauf.
    Fuer unterwegs ist es zu klein fuer die Notebook- und zu gross fuer die Jacken-Tasche. Dann lieber ein richtiges Subnotebook, welches sogar kleiner und viel flexibler in der Anwendung ist.

  2. Re: Den einzigen Markt sehe ich...

    Autor: JTR 16.03.06 - 13:56

    Unwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...im Homebereich fuer Bastler. Aehnlich wie die
    > XBOX1 koennte man aus dem Teil ein schoenes
    > Home-Multimedia-Geraet basteln mit jeder Menge
    > Apps und nem Linux drauf.
    > Fuer unterwegs ist es zu klein fuer die Notebook-
    > und zu gross fuer die Jacken-Tasche. Dann lieber
    > ein richtiges Subnotebook, welches sogar kleiner
    > und viel flexibler in der Anwendung ist.

    Vorallem um es wirklich mobil zu verwenden. Lauf mal während du ein Subnotebook bedienst. Bei einem Origami gar kein Problem. Origami verbindet die einfache Handhabung eines PDA mit dem Funktionsumfang eines Notebooks. Das ist das geniale daran.

  3. Re: Den einzigen Markt sehe ich...

    Autor: BSDDaemon 16.03.06 - 14:42

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vorallem um es wirklich mobil zu verwenden. Lauf
    > mal während du ein Subnotebook bedienst. Bei einem
    > Origami gar kein Problem.

    Mit einem Subnotebook absolut kein Problem, mit einem TabletPC absolut kein Problem. Mach mal längere und umfangeichere Eingaben am Oridings... verloren.

    > Origami verbindet die
    > einfache Handhabung eines PDA mit dem
    > Funktionsumfang eines Notebooks. Das ist das
    > geniale daran.

    Zu fett und unhandlich für ein Handgerät und zu schwach und schlecht ausgestattet für ein echtes arbeitsgerät.

  4. Re: Den einzigen Markt sehe ich...

    Autor: JTR 16.03.06 - 14:46

    Ich will ganz ehrlich sein. Ich will so ein Ding um Emus laufen zu lassen! Bei meiner PSP ist es noch zu unausgereift und zu risikobehaftet, und der GP2X ist zu schlecht verarbeitet und die Laufzeit noch ein grösserer Witz als beim Origami, und das zudem noch batterienbetrieben und nicht zeitgemäss mit einem Akku.

  5. Re: Den einzigen Markt sehe ich...

    Autor: BSDDaemon 16.03.06 - 17:30

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will ganz ehrlich sein. Ich will so ein Ding
    > um Emus laufen zu lassen!

    Das ist zum Beispiel ein Einsatzgebiet... mir fallen spontan noch dutzende andere Einsatzgebiete ein... aber der Markt dafür... der ist imho extrem klein und daher die Zweifel der Analysten ob man aus diesem Hype wirklich Kapital schlagen kann.

  6. Re: Den einzigen Markt sehe ich...

    Autor: Unwichtig 16.03.06 - 17:56

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will ganz ehrlich sein. Ich will so ein Ding
    > um Emus laufen zu lassen! Bei meiner PSP ist es
    > noch zu unausgereift und zu risikobehaftet, und
    > der GP2X ist zu schlecht verarbeitet und die
    > Laufzeit noch ein grösserer Witz als beim Origami,
    > und das zudem noch batterienbetrieben und nicht
    > zeitgemäss mit einem Akku.
    >
    > ---------------
    > Wir Killerspiele spielende Killer
    >

    Wieso reden alle ueber den GP2X obwohl sie ihn noch nie in den Haenden gehalten haben? :(
    Ich habe einen und will nichts anderes. DEN kannst Du einfach in eine Tasche packen und drauflosgamen. Ausserdem laeuft er mit 2xAA-Akkus 4h problemlos. 2 weitere (und kostenguenstige) Akkus haben natuerlich in der GP2X-Tasche platz. Kenne wenige Leute, die am Tag mehr als 8h Zeit haben zu gamen. Ansonsten nimmst halt noch 4 weitere Akkus mit. Kostenpunkt keine 15Euro.
    Ja, er hat macken. Stick z.B. gibt aber eine verbesserte Stickkappe, die das wieder gutmacht. Kopfhoererbuchse sei auch anfaellig, heisst es. Dies weiss ich aber nicht, da ich nie mit Kopfhoerern spiele. Soll sich aber seit der FE verbessert haben. Ausserdem kann man noch selber bisschen dran rumloeten und stabiler machen, wenn man sich getraut.
    Aber ansonsten einfach nicht zu toppen.

  7. du besitzt ein in deutschland illegales gerät ?

    Autor: xXXXx 16.03.06 - 18:14

    ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die endlich mal mit ihren gpl-verstössen aufgehört haben.
    für mich DER grund das teil nicht zu kaufen.

    also zumindest bei flüchtiger suche konnte ich auf den offiziellen seiten keine sourcen entdecken.

  8. Re: du besitzt ein in deutschland illegales gerät ?

    Autor: Unwichtig 16.03.06 - 19:19

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die
    > endlich mal mit ihren gpl-verstössen aufgehört
    > haben.
    > für mich DER grund das teil nicht zu kaufen.
    > also zumindest bei flüchtiger suche konnte ich auf
    > den offiziellen seiten keine sourcen entdecken.


    Huh? Der Code wurde gereinigt und ist inzwischen downloadbar.
    Ausserdem bin ich eh nicht aus Deutschland ;)


  9. Re: Den einzigen Markt sehe ich...

    Autor: Sirius-3R 17.03.06 - 08:11

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich will ganz ehrlich sein. Ich will so ein
    > Ding
    > um Emus laufen zu lassen!
    >
    > Das ist zum Beispiel ein Einsatzgebiet... mir
    > fallen spontan noch dutzende andere Einsatzgebiete
    > ein... aber der Markt dafür... der ist imho extrem
    > klein und daher die Zweifel der Analysten ob man
    > aus diesem Hype wirklich Kapital schlagen kann.

    Für diese Dinge ist mir der Origami aber viel zu teuer. Ich kauf doch keinen 599,- Dollar Mini PC nur um Emus drauf laufen zu lassen. Das kann ich mit einem 199,- Euro PDA auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. AKKA, München
  3. monari GmbH, Gronau
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 2,50€
  2. (-47%) 21,00€
  3. (-91%) 2,20€
  4. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac