1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Abgastests: VW macht Software…

Bauernopfer

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Bauernopfer

    Autor: Replay 12.10.15 - 12:02

    VW wurde wie eine Diktatur geführt. Entsprechend hat der Oberhirte auch mal die Spaltmaße überprüft, er war über alle Vorgänge im Laden informiert.

    Und so ein Ding mit der Mogelpackung sollen einige wenige Software-Ingenieure im Alleingang gemacht haben? Weil niemand die Fahrzeuge im realen Betrieb testet? Unglaubwürdig. Hier werden Opfer dargebracht, um die wirklich Verantwortlichen davonkommen zu lassen und schnell Gras über die Sache wächst.

    Mit einem solchen Krisenmanagement gewinnt VW garantiert kein Vertrauen zurück. Und ehrlich - ich hoffe, daß dieser, Verzeihung, Drecksladen an dieser Dieselsache eingeht und von einem verantwortungsvolleren Hersteller übernommen wird. Und ich hoffe, daß das ganze Thema Diesel im PKW endlich beendet ist. Weil's das falsche und tote Pferd ist.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Bauernopfer

    Autor: Dhakra 12.10.15 - 12:18

    War doch klar, als wenn die Cheffurzer ihren eignene Furz wegschnüffeln... wo kommen wir denn da hin?

    Leider reden wir da nicht von einer handvoll Leuten, die Motoren kosten mehrere hunderte Millionen in der Entwicklung, laufen Monatelang auf den Prüfstanden, werfen unzählige Protokolle aus und gehen durch unfassbar viele Hände. Und wenn der Chefentwickler dann behaupten möchte er hätte von dem ganzen Schmu nichts gewusst... naja, Kündigung.

    Was ich mich schon länger Frage, warum muss eine Motorserie nach ihrer Fertigstellung nicht vom TÜV/DEKRA abgenommen werden? Oder muss er das sogar? Weiß das jemand?

  3. das ist so klar

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.15 - 12:23

    Allein die Aufführung dieser Argumentation bestätigt bei mir den Verdacht, dass das Management sich hier aus der Schusslinie ziehen möchte. Denn, selbst wenn es so gewesen wäre - was kein Mensch glaubt - selbst dann würde ein seriöses Management die Verantwortung dafür übernehmen.

    Dieses Argument lässt also nur noch zwei Alternativen zu:
    a) Management möchte eigenen Fehler auf Entwickler schieben
    b) Management weiss nicht, was die Entwickler den ganzen Tag so machen

    Was den noch potentiellen, zukünftigen VW-Kunden davon wohl lieber ist... ?

  4. Re: das ist so klar

    Autor: cry88 12.10.15 - 12:30

    Da lobe ich mir so manches japanisches Unternehmen. Da steht der Vorsitzende dann vor der Presse und entschuldigt sich öffentlich und gesteht es ein. Vollkommen egal, ob er da irgendwie beteiligt war oder nicht.

  5. Re: das ist so klar

    Autor: Dhakra 12.10.15 - 12:33

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allein die Aufführung dieser Argumentation bestätigt bei mir den Verdacht,
    > dass das Management sich hier aus der Schusslinie ziehen möchte. Denn,
    > selbst wenn es so gewesen wäre - was kein Mensch glaubt - selbst dann würde
    > ein seriöses Management die Verantwortung dafür übernehmen.
    >
    > Dieses Argument lässt also nur noch zwei Alternativen zu:
    > a) Management möchte eigenen Fehler auf Entwickler schieben
    > b) Management weiss nicht, was die Entwickler den ganzen Tag so machen
    >
    > Was den noch potentiellen, zukünftigen VW-Kunden davon wohl lieber ist... ?

    Das schöne: In ein paar Wochen wir rumgejault man müsse eventuell Leute kündigen und der Staat bzw. das Land Niedersachsen soll sich doch beteiligen, wenn sie die Arbeitsplätze halten wollen...

  6. Re: Bauernopfer

    Autor: Emulex 12.10.15 - 12:38

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Was ich mich schon länger Frage, warum muss eine Motorserie nach ihrer
    > Fertigstellung nicht vom TÜV/DEKRA abgenommen werden? Oder muss er das
    > sogar? Weiß das jemand?

    Ähm...Prüfstand...das is ja das Problem ;)

  7. Re: Bauernopfer

    Autor: Prypjat 12.10.15 - 13:30

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem solchen Krisenmanagement gewinnt VW garantiert kein Vertrauen
    > zurück. Und ehrlich - ich hoffe, daß dieser, Verzeihung, Drecksladen an
    > dieser Dieselsache eingeht und von einem verantwortungsvolleren Hersteller
    > übernommen wird.

    Ich fall gleich lachend vom Bürostuhl. :D
    Der war wirklich gut!
    Hoffen wir, dass es eine Dimension gibt, in der es solche Firmen gibt.
    Mach weiter so! Dir steht eine Große Bühnenzukunft bevor. ;)

  8. Re: Bauernopfer

    Autor: Oplity 12.10.15 - 13:33

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War doch klar, als wenn die Cheffurzer ihren eignene Furz wegschnüffeln...
    > wo kommen wir denn da hin?
    >
    > Leider reden wir da nicht von einer handvoll Leuten, die Motoren kosten
    > mehrere hunderte Millionen in der Entwicklung, laufen Monatelang auf den
    > Prüfstanden, werfen unzählige Protokolle aus und gehen durch unfassbar
    > viele Hände. Und wenn der Chefentwickler dann behaupten möchte er hätte von
    > dem ganzen Schmu nichts gewusst... naja, Kündigung.
    >
    > Was ich mich schon länger Frage, warum muss eine Motorserie nach ihrer
    > Fertigstellung nicht vom TÜV/DEKRA abgenommen werden? Oder muss er das
    > sogar? Weiß das jemand?

    Neue Motoren, als Einzellkomponente, müssen mWn nicht vom TÜV/DEKRA geprüft werden. Diese Organisationen haben in diesem Kontext auch 'nur' die amtl. Genehmigung KFZ auf ihren aktuellen technischen Zustand zu prüfen, wie wir wissen.
    Die Zulassung eines Motors für den Einsatz im sog. Öffentlichen Verkehrsraum, erfolgt über die Erteilung der sog. Allgemeinen Betriebserlaubnis für KFZ. Die wird einmalig vom Kraftfahrt-Bundesamt erteilt. Der Hersteller muss sich dabei verpflichten, alle Fahrzeuge dieses Typs exakt so herzustellen, dann geht die Allg. Betriebserlaubnis darauf über. Siehe KFZ-Brief - https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrzeugbrief



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.10.15 13:37 durch Oplity.

  9. Re: das ist so klar

    Autor: Chris77 12.10.15 - 13:52

    Das klingt unglaubwürdig, da es bereits Briefe von Bosch über die etwas "unorthodoxe" Abgasprüfung an VW gegeben hat. Waren diese Briefe etwa an die armen Ingenieure geschrieben, die jetzt die Schuld auf sich nehmen müssen?

    Für mich ist es eher wahrscheinlich, dass man die Dieseltechnologie in den USA aufgrund der hohen Abgasbestimmungen nur mit Tricks hinbiegen konnte und diese Vorgangsweise, da sie nicht weiter auffiel, weltweit in alle Konzerntöchter übernommen hat. Und das wohl sehr wahrscheinlich mit Zustimmung der Manager und ev. des Topmanagements.

    Und jetzt werden die Suppe alle im Unternehmen auslöffeln, die nichts oder wenig zu sagen haben. Topmanagement mit Charakter - contradictio in se.

  10. Re: das ist so klar

    Autor: nicoledos 12.10.15 - 14:07

    Eine Willkommene Situation, um längst geplante Personalentscheidungen gegen die Gewerkschaft durch zu drücken.

  11. Re: das ist so klar

    Autor: Astorek 12.10.15 - 15:48

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da lobe ich mir so manches japanisches Unternehmen. Da steht der Vorsitzende dann vor der Presse und entschuldigt sich öffentlich und gesteht es ein. Vollkommen egal, ob er da irgendwie beteiligt war oder nicht.

    Du willst aber unter Garantie keine japanischen Verhältnisse haben bei Problemen, in denen sich einer entschuldigt. Dort werden immerhin Leute dafür bezahlt, die einem dann aus einem Fundus von über 100 Entschuldigungsmöglichkeiten die Richtige herauspickt und mit dir durchgeht, damit du dich auch ja richtig entschuldigst. Kein Scheiß, ist tatsächlich so! Von den gesellschaftlichen Auswirkungen (Wohnungssituation; manche Haustiere haben eine bessere Wohnung, weil niemand sich traut den Mund aufzumachen und etwas dagegen zu sagen) ganz zu schweigen, aber das würde zu weit vom Thema abgehen...

  12. Re: das ist so klar

    Autor: Anonymer Nutzer 12.10.15 - 21:26

    Hier ging es um Rückgrat und nicht um Integration in die japanische Kultur.

  13. Re: das ist so klar

    Autor: Astorek 13.10.15 - 08:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ging es um Rückgrat und nicht um Integration in die japanische Kultur.

    Ich hielt es trotzdem wichtig das zu erwähnen, um eventuelle Märchengedanken über die japanische Kultur ansich vorwegzunehmen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Specialist HR Processes & Systems (m/w/d) - SAP SuccessFactors
    VTG Aktiengesellschaft, Hamburg
  2. IT-Spezialist (d/m/w) Schwerpunkt IT-Security
    Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  3. GIS-Spezialist Site Assessment Wind und Photovoltaik-Freifläche (m/w/d)
    GAIA mbH, Lambsheim
  4. Junior Digitalisierungsmanager (m/w/d)
    aluplast GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de