1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: Tesla S erhält…

Die Aktoren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Aktoren...

    Autor: tobster 13.10.15 - 08:58

    ...haben die auch schon voraussichtlich eingebaut? Und die waren bisher ohne Funktion? Merkwürdig, aber bei dem Preis schon plausibel.

  2. Re: Die Aktoren...

    Autor: TrollNo1 13.10.15 - 09:01

    Waren ja vielleicht schon für was anderes drin.
    Wenn das Auto z.B. einen Spurassistenten hat, kann man den ja auch für den Spurwechsel verwenden.

  3. Re: Die Aktoren...

    Autor: theFiend 13.10.15 - 09:25

    tobster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...haben die auch schon voraussichtlich eingebaut? Und die waren bisher
    > ohne Funktion? Merkwürdig, aber bei dem Preis schon plausibel.


    Tesla sieht eben gerade das S Modell als Technologie und Werbeträger. Da die von der Kiste ja keine Massen verkaufen, wird es kaum in´s Gewicht fallen zunächst Aktoren und Sensoren zu verbauen, die ungenutzt bleiben.
    Allein die Werbung jetzt wiegt das um längen auf.

    Finde es aber auch gut, was Tesla alles per Softwareupdate "nachreicht". Hier zeigt sich sicher auch, das "Fahrzeugwartung" künftig deutlich mehr im Softwarebereich stattfinden wird... zumindest bei e-Autos...

  4. Re: Die Aktoren...

    Autor: Jossele 13.10.15 - 09:43

    tobster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...haben die auch schon voraussichtlich eingebaut? Und die waren bisher
    > ohne Funktion? Merkwürdig, aber bei dem Preis schon plausibel.

    Das ist selbst bei herkömmlichen Massenautos mit ExplosionsSchüttelmotor tw. der Fall. Manche Hardware wird bei allen eingebaut und nur wenn der Kunde die entsprechende Sonderausstattung gekauft hat, wird das Teil auch vom Fahrzeugbus angesprochen.
    Oder ein anders Beispiel ist die Reifendruckkontrolle. Den Reifendruck kann man sich auch über die Sensoren für's ESP ausrechnen - zumindest den Trend. Die Funktion gab/gibt's nur gegen Aufpreis obwohl sämtlich Sensoren und die Pixel zur Warnsymboldarstellung ;-) bei allen Autos vorhanden is.

    Privatsphäre ist normal. Überwachung ist verdächtig.

  5. Re: Die Aktoren...

    Autor: bplhkp 13.10.15 - 10:17

    tobster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...haben die auch schon voraussichtlich eingebaut? Und die waren bisher
    > ohne Funktion? Merkwürdig, aber bei dem Preis schon plausibel.

    Die Hardware stammt mutmaßlich von Daimler. Die Software hat bei Tesla nur etwas länger gedauert. Dafür hat man mit dem assistierten Spurwechsel wenigstens ein Alleinstellungsmerkmal, andere Funktionen fehlen jedoch nach wie vor (besonders der Einparkassisten hat nicht mal annähernd die Funktionen eines 7er BMWs).

  6. Re: Die Aktoren...

    Autor: picaschaf 13.10.15 - 10:26

    tobster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...haben die auch schon voraussichtlich eingebaut? Und die waren bisher
    > ohne Funktion? Merkwürdig, aber bei dem Preis schon plausibel.


    Welche Aktuatoren? Eine elektrische Lenkung zB. haben heute viele Kleinwagen schon weil sie einfacher aufgebaut, weniger fehleranfällig und billiger ist als die hydraulische Servolenkung.

  7. Re: Die Aktoren...

    Autor: malmi 13.10.15 - 10:52

    Im letzten Oktober wurde die Dual-Motor-Variante präsentiert und gleichzeitig damit geworben, dass ab dem Zeitpunkt alle Wagen mit den Sensoren fürs automatische Fahren ausgerüstet werden. Also war das schon Verkauftsargument. Jetzt sind sie halt so weit, dass sie es softwareseitig im Griff haben. Das hat dann immerhin noch ein Jahr gedauert.

    Damals wurde auch angekündigt, dass der Tesla kalenderbasiert morgens automatisch vorgewärmt aus der Garage vor die Haustür rollt und der Fahrer kann direkt los legen. Von automatischen Einparken(der Fahrer steigt vor dem Eingang aus und das Auto fährt zum Parkplatz) wurde da auch geredet. Mal sehen, ob das zeitnahe kommt. In Erprobung ist das ja bei allen Herstellern. Aber im profanen Alltag...

  8. Re: Die Aktoren...

    Autor: morus 13.10.15 - 11:28

    > Die Hardware stammt mutmaßlich von Daimler. Die Software hat bei Tesla nur
    > etwas länger gedauert.

    Falsch gemutmaßt. Die Hard- und Software stammt aus einer Kooperation mit Mobileye. Wieviel Tesla da selbst entwickelt ist unklar. Sie haben jedoch in den letzten Jahren einige Entwickler auf diesem Gebiet von anderen Firmen abgeworben. Nachdem Tesla - auch wegen der Nähe zum Silicon Valley - Software als eine Kernkompetenz sieht, wäre es schon sehr verwunderlich, wenn die da nicht auch viel selbst entwickeln würden. Musk hat ja auch schon mehrmals damit geprahlt das angeblich industrieweit beste Entwicklerteam für autonomes Fahren zu haben. Naja, ich denke Google wird da aufgrund der viel längeren Vorlaufzeit schon noch weiter sein.

    Mobileye ist übrigens Markführer im Bereich solcher Assistenzsysteme. Auch Firmen wie BMW arbeiten mit denen zusammen. Bei Mercedes weiß ich es nicht. Wäre möglich, dass auch die Mobileye Hardware und Software nutzen. Allerdings hat auch Mercedes ein eigenes Entwicklerteam, das schon lange an solchen Assistenten arbeitet. Dass Mercedes mit Tesla auf diesem Gebiet kooperiert wäre übrigens auch schon deshalb sehr unwahrscheinlich, weil Tesla auf einigen Märkten mittlerweile eine echte Konkurrenz zur S-Klasse darstellt und gerade bei der S-Klasse sind solche Systeme als Alleinstellungsmerkmal wichtig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.15 11:33 durch morus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  3. IAV GmbH, München
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-43%) 22,99€
  3. 23,99€
  4. 11,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Made in USA: Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells
    Made in USA
    Glasexperte Corning und Qualcomm bieten 5G Small Cells

    Mit Corning und Qualcomm sind zwei US-Unternehmen im Bereich RAN aktiv, wie Trump es sich wünscht. Doch die 5G Small Cells arbeiten nur im Millimeterwellenbereich.

  2. 5G SA: Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate
    5G SA
    Ausbau auf echte 5G-Leistung erfolgt mit Softwareupdate

    Das bisherige 5G-Netz hängt noch stark von LTE ab. Wie sich das ändern lässt, wollten wir von den Ausrüstern genau wissen, weil 5G SA bereits eingesetzt wird.

  3. Youtube: Influencer mögen "Clickbait" nicht
    Youtube
    Influencer mögen "Clickbait" nicht

    Bekannte Influencer wie Unge, Dagi und Bibi nutzen laut einem Medienbericht die Filterfunktion von Youtube, um problematische Kommentare zu blockieren. Besonders unbeliebt sind Wörter wie "Clickbait" und "Fake".


  1. 19:41

  2. 17:39

  3. 16:32

  4. 15:57

  5. 14:35

  6. 14:11

  7. 13:46

  8. 13:23