1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assange im neuen Asterix…

Politisierung überall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Politisierung überall?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 14.10.15 - 01:58

    Ja toll, noch ein Medium das kaputt gemacht wird. Asterix Comics waren in der Vergangenheit "zeitlose" Unterhaltung. Eine politische Botschaft oder Kommentierung der Tagespolitik war nicht nötig. Aber so etwas geht im 21. Jahrhundert in Europa scheinbar nicht mehr. Was kommt als nächstes? Je suis Asterix?

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Politisierung überall?

    Autor: coldstorm 14.10.15 - 07:52

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja toll, noch ein Medium das kaputt gemacht wird. Asterix Comics waren in
    > der Vergangenheit "zeitlose" Unterhaltung. Eine politische Botschaft oder
    > Kommentierung der Tagespolitik war nicht nötig. Aber so etwas geht im 21.
    > Jahrhundert in Europa scheinbar nicht mehr. Was kommt als nächstes? Je suis
    > Asterix?

    Viele Asterixhefte hast Du dann aber nicht gelesen. Es waren immer Seitenhiebe auf die Moderne, deren Politik und die Gebaren der Zivilisation enthalten. Jetzt ist es ein wenig offensichtlicher. Alle Comics sind ein Abbild der Welt und erzählen bildhaft-allegorisch.

  3. Re: Politisierung überall?

    Autor: lear 14.10.15 - 09:21

    Erst seit Goscinny's Tod. Natürlich hat Asterix Stereotypen der Moderne aufs Korn genommen, aber der härteste Bezug zur Tagespolitik dürfte (der junge) Chirac als Technokratix über die Stilblüten moderner BWL gewesen sein (in Obelix GmbH & Ko, bezeichnenderweise dem Heft, das nach Uderzo's Held betitelt wurde).
    Ansonsten gab es Referenzen zu Personen der Zeitgeschichte, aber das blieb im Rahmen eines Zitates. Es war nie zentrales Element der Geschichte.

    Erst der Krawallkomiker (und begnadete Zeichner) Uderzo hat immer mal wieder die Tagespolitik kommentiert - in meinen Augen ein Fehler, weil man in der Retrospektive (also der historischen Bewertung der Ereignisse) nur verlieren kann (auch wenn ich den running Gag in der Odyssee mag :)

    Goscinny hat sich darauf konzentriert, uns allen unsere allgemeinen und speziellen Eigenheiten vorzuhalten - ohne daß man ihm dafür irgendwie böse werden konnte.

    Man wird sehen müssen, wie sich die beiden Neuen dem Thema tatsächlich nähern (wir kennen den Comic ja noch nicht)

  4. Re: Politisierung überall?

    Autor: Tyler Durden 14.10.15 - 13:18

    DerVorhangZuUndAlleFragenOffen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja toll, noch ein Medium das kaputt gemacht wird. Asterix Comics waren in
    > der Vergangenheit "zeitlose" Unterhaltung. Eine politische Botschaft oder
    > Kommentierung der Tagespolitik war nicht nötig.

    In "Obelix GmbH &Co. KG" gehts ganz klar um moderne Wirtschaftssysteme und Technokratus ("Wenn- du-nicht-können-machen-mehr-Hinkelsteine-ich-dir-geben-weniger-Sesterze") sieht aus wie Jacques Chirac, der damals französischer Wirtschaftsminister war.
    Ob Aberglaube beim Seher oder Doping bei den olympischen Spielen: Von den ersten Bänden mal abgesehen hat Asterix schon immer auf Ereignisse und Entwicklungen der Gegenwart reagiert.

    TD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. htp GmbH, Hannover
  3. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-42%) 25,99€
  3. 2,49€
  4. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Datenschutz: 10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt
    Datenschutz
    10 Millionen Euro Bußgeld gegen 1&1 verhängt

    Der Telekomanbieter 1&1 hat nach Ansicht des Bundesdatenschutzbeauftragten seine Kundendaten nicht ausreichend geschützt. Das Unternehmen kritisiert nun die Bußgeldregelung der deutschen Datenschutzbehörden.

  2. Raumfahrt: Die Esa lässt den Weltraum säubern
    Raumfahrt
    Die Esa lässt den Weltraum säubern

    Es ist voll in der Erdumlaufbahn: Immer mehr Satelliten kreisen im Orbit, und auch immer mehr Weltraumschrott. Die einzige Möglichkeit, des Problems Herr zu werden, ist laut Esa, ihn zu beseitigen. Für 2025 ist die erste europäische Aufräummission geplant.

  3. San José: Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    San José
    Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst

    Nach Waymo und Uber testen auch deutsche Firmen selbstfahrende Taxiflotten in den USA. Bosch und Daimler geht es dabei nicht nur um die Entwicklung autonomer Autos.


  1. 22:04

  2. 18:55

  3. 18:42

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:38

  7. 16:32

  8. 16:26