1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nerds4Refugees: Programmieren…

Was für naive Menschen!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für naive Menschen!

    Autor: prof_kai 21.10.15 - 14:47

    Koordination funktioniert nur, wenn es sowas wie Logistik gibt. Schnell mal ein paar Jacken mehr im Winter zu organisieren, hat nichts mit Logistik zu tun. Es ist ein Zeichen von Hilflosigkeit.

    Flüchtlinge können mit dem Mist nichts anfangen. Sie wollen Wohnungen, Arbeit und Geld. Und das zu Recht. Schließlich hat es die Mutti versprochen. Die Hipster sollen lieber mal schauen, dass sie in Flüchtlingsheimen mithelfen und wenigstens dort mal die PCs oder sonstwas reparieren oder Nachhilfe in Deutsch und Mathematik geben, statt irgendwas koordinieren zu wollen, was gar nicht gibt!

  2. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: Jesper 21.10.15 - 14:53

    Deinem Beitrag zufolge, bist Du wohl auch ziemlich aktiv in der Hinsicht.
    Ist wohl jedem das seine was er mit seiner Freizeit anstellt.

  3. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: Vaako 21.10.15 - 15:22

    Wie soll das eigentlich funktionieren wenn man die Leute nicht versteht und ich denke mal die wenigstens können Englisch und Übersetzer sind bestimmt Mangelware.... wie soll man da helfen grossartig mit Gestiken und Mimik klarkommen? xD

  4. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: Moe479 21.10.15 - 15:33

    er hat aber grundsätzlich recht, die wollen zum allergrößten teil nicht von unseren almosen leben, sondern zumindest rechtlich und wirtschaftlich genau die gleichen möglichkeiten und chancen haben, die wir ihnen ausserhalb ihrer umzeunungen mit freigangs-erlaubnis vorleben.

    was wir momentan machen, ist sie auf ein wirtschaftliches leben mit zugeteiltem taschengeld und lebensmittelmarken, ähnlich dem eines alg2 empfängers, zu gewöhnen anstatt mit einem wirklichem konzept eine echte alternative zu bieten, je länger man das so betreibt um so mehr gewöhnen sich auch an solch ein leben, richten sich darauf ein.

    hinzu kommt die hohe örtliche konzentration, da kommt leicht lagerkoller auf, der mit seinen punktuellen auswüchsen letztendlich die fremdenangst schürt.

    einer integration förderlich ist das nicht.

    wenn man menschen mitnehmen will, muss man sie mit sich auf eine stufe heben, um sicht nicht herrabzulassend zu verhalten.

    wenn schon, sollte auch ihnen solch ein projekt arbeit im besten sinne bereiten, es gibt unter ihnen genug die englisch im ausreichendem maß verstehen um das zu bewerkstelligen, die nötige ausrüstung, und arbeitslose app/webdesigner und entwickler um sie dabei zu unterstützen gibt es auch ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.15 15:47 durch Moe479.

  5. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: nicoledos 21.10.15 - 15:51

    Dass die Sachleistungen nicht wollen ist verständlich, nur gibt es keine einfachen Lösungen. Befürworter und Gegner machen es sich Momentan zu einfach.

    Wenn man den Wünschen nach kommt und jene unbürokratisch mit Arbeitserlaubnis und Wohnung ausgestattet werden macht man nur den Arbeitsmarkt und Wohnungsmarkt endgültig kaputt. Gleichzeitig schafft dies Anreize und es kommen noch mehr. Die Sozialen Spannungen werden noch zu nehmen.

    Drückt man denen einfach Geld in die Hand bekommt man einen Haufen Konsumsüchtiger, weil nicht wenige vom hiesigen Überangebot überfordert sind.

  6. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 17:39

    Hallo Vaako,

    bitte bitte immer vorsichtig sein mit Vermutungen und Verallgemeinerungen. Das mit den Sprachkenntnissen ist so unterschiedlich und vielschichtig, da lässt sich schwer was vermuten oder verallgemeinern.

    > ich denke mal die wenigstens können Englisch und Übersetzer sind bestimmt
    > Mangelware.... wie soll man da helfen grossartig mit Gestiken und Mimik
    > klarkommen? xD

    Das könnte so ablaufen:

    http://www.merkur.de/lokales/erding/landkreis/fluechtlinge-helfen-fluechtlingen-5666920.html

  7. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 17:46

    Hallo prof_kai, also die "Nerds4Refugees" sind nicht die, die naiv sind.

    Wir wollen ja eben gerade, dass nicht ständig das Rad neu erfunden wird und eine App nach der anderen, eine Website nach der anderen aus dem Boden gestampft, von Null an aufgebaut wird, sondern wir wollen, dass die Lösungen, die sich bereits bewährt haben, von mehr und mehr Menschen genutzt werden. Falls dich die Gründe dafür interessieren, schreibe ich sie hier noch rein.


    > Koordination funktioniert nur, wenn es sowas wie Logistik gibt. Schnell mal
    > ein paar Jacken mehr im Winter zu organisieren, hat nichts mit Logistik zu
    > tun. Es ist ein Zeichen von Hilflosigkeit.

    Das ist ja auch nicht das, was die "Nerds4Refugees" machen (schnell mal was organisieren). Insofern treffen dein Vorwürfe und Mutmaßungen hier die falschen.


    > versprochen. Die Hipster sollen lieber mal schauen, dass sie in
    > Flüchtlingsheimen mithelfen und wenigstens dort mal die PCs oder sonstwas
    > reparieren oder Nachhilfe in Deutsch und Mathematik geben, statt irgendwas
    > koordinieren zu wollen, was gar nicht gibt!

    Die Nerds4Refugees sind keine Hipster. Dass du das behauptest, zeigt, dass du keine Ahnung von den Nerds4Refugees und auch kein Interesse an einem fairen Gedankenaustausch und an konstruktiver Kritik hast.

    Du weißt doch gar nicht, was die Nerds4Refugees vor Ort gemacht haben, dass sie zu dem Entschluss gebracht hat, zu recherchieren, testen, empfehlen und zu supporten.

    Du weißt doch gar nicht, ob wir nicht längst Hardware organisiert haben oder ob wir nicht längst Unterricht oder andere Aktivitäten mit den Heimatvertriebenen gemeinsam gemacht haben?

    Aber immer schon erstmal alles an eigenen Vorurteilen, Mutmaßungen und Unterstellungen raushauen, ja ja ja...

  8. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 17:48

    Hallo Moe479,

    > wenn schon, sollte auch ihnen solch ein projekt arbeit im besten sinne
    > bereiten, es gibt unter ihnen genug die englisch im ausreichendem maß
    > verstehen um das zu bewerkstelligen, die nötige ausrüstung, und arbeitslose
    > app/webdesigner und entwickler um sie dabei zu unterstützen gibt es auch
    > ...

    die Nerds4Refugees unterstützen alle diese Projekte, z.B. https://kiron.university/ oder "Refugees On Rails — Refugee Code School In Berlin": refugeesonrails.org/

  9. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 17:50

    Hallo Jesper, vielen Dank für deinen Kommentar! :-D

  10. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: Moe479 21.10.15 - 17:59

    der arbeitsmarkt ist schon lange kaputt, der wohnungsmarkt erst recht, und das nicht durch zuwanderer sondern durch menschen die den zaster horten um damit zu auf das unglück anderer zu wetten.

    wie macht man ein knappes gut noch knapper? indem man es aufkauft, zurückhält, damit die knappheit weiter erhöht, um es um einiges teurer wieder veräußern zu können, an andere wettgemeinschaften, die sich noch mehr ausmahlen ...

    im falle von immobilen, absteits des eigenbedarfs kann man dazu, life hier in deutschland, jede wert steigernde maßnahme steuerlich abschreiben ... die investition bezahlt letzendlich der staat, alle bürger, auch die potenziellen mieter, zum geringsten teil der besitzer.

    gewinne privatisieren, verluste kommunalisieren, das ist die "devise" auch hier, und daher kommt alles übel, nicht zuletzt auch dieses oder jenenes welche die zuwanderer hier her treiben.

    arbeitskarft hingegen ist kein gut sondern ein ressource aus der man schöpfen kann ... das finden geldsäcke auch besser, wenn arbeitskraft möglichst wenig kostet. mit diesem umstand erhält man hörere wertschöpfungen unter weniger vermögenseinsatz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.15 18:13 durch Moe479.

  11. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 18:09

    Alles, was Moe479 schrieb und dazu noch:

    Wir sollten die Steuerbetrüger als die wahren Wirtschaftflüchtlinge bezeichnen!

    Die deutschen Banken und ihre Eigner haben an der Griechenlandkrise extrem viel Geld verdient bzw. ihre Spekulationen und Gier sichern bzw. retten können. Die Bürger der EU-Länder und Griechenlands waren die Verlierer, die Aktionäre die Gewinner und das nur durch die nicht gewählte Euro-Gruppe, bei der die Weltbank und der IWF einen Sitz haben - WTF???

  12. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: Moe479 21.10.15 - 18:32

    die mehrheit davon betrügen ja nicht, sie halten sich lediglich an die von ihnen 'geförderten' gesetze ... oder dem fehlen dieser.

    dass die eu das noch weiter ermöglicht hat liegt an ihrer entstehung, bzw, den winzigst möglichen nenner an gesetzen auf den man sich geinigt hat, dies ermöglicht den geldsäcken bevor es irgendwo nur nach weniger gewinn riecht sich ins nächste land zu bewegen. eine eiheitliche gesetzgebung vom strafrecht bis zur steuer hätte genau das eindämmen können, aber nein die politiker der länder wetteifern ja wer das land mit der laschesten gesetzgebung für die geldsäcke ist ... in der hofnunng 3geld80 werden ausversehen fallen gelassen, aber selbst da irren die werten idioten ... viel haben kommt schliesslich von wenig geben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.15 18:32 durch Moe479.

  13. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: kein-guter-Mensch 21.10.15 - 20:27

    Du hast Recht, ich habe das falsche Wort gewählt. Steuervermeider wäre etwas besser als Steuerbetrüger. Wobei es natürlich auch einige gibt, die nicht nur die legalen Schlupflöcher ausnutzen, sondern auch tatsächlich betrügen...

  14. Re: Was für naive Menschen!

    Autor: gadthrawn 22.10.15 - 15:31

    kein-guter-Mensch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo Moe479,
    >
    > > wenn schon, sollte auch ihnen solch ein projekt arbeit im besten sinne
    > > bereiten, es gibt unter ihnen genug die englisch im ausreichendem maß
    > > verstehen um das zu bewerkstelligen, die nötige ausrüstung, und
    > arbeitslose
    > > app/webdesigner und entwickler um sie dabei zu unterstützen gibt es auch
    > > ...
    >
    > die Nerds4Refugees unterstützen alle diese Projekte, z.B. kiron.university
    > oder "Refugees On Rails — Refugee Code School In Berlin":
    > refugeesonrails.org/

    War das RefugeeOnRails das mit 4GB und DualCore-Spende - drunter gehts nicht, weil es dann ja Flüchtlingen keinen Spass machen würde?

    (Ich habe letzten Monat 2 SingleCore P4 verkauft, irgend jemand interessiert sich also noch für dürftiger ausgestattet Laptops)

    Wobei ich nie verstanden habe, warum man ausgerechnet Rails pushen will - kenne ehrlich gesagt keines der vielen Projekte an denen ich gearbeitet habe, die wirklich Rails oder Ruby produktiv einsetzen...

    Kannst du von RefOnRails überzeugen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  2. Data Center Operations Manager (m/w/d)
    GRAMMER AG, Ursensollen bei Amberg
  3. Sachbearbeiter*in (m/w/d) Dokumentenmanagenement
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  4. Wissenschaftlich-technische Mitarbeiterin / Wissenschaftlich-technischer Mitarbeiter (m/w/d) ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,39€ (Bestpreis!)
  2. 229€ (Vergleichspreis ca. 300€)
  3. 149€ (Bestpreis!) - Aktuell nur in einzelnen Märkten erhältlich
  4. 149,50€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

  1. Halbleiterfertigung Intel soll mehr 3-nm-Buchungen als Apple haben
  2. Halbleiterfertigung Was TSMC in den nächsten Monaten vorhat
  3. Halbleiterfertigung AMDs Epyc produzieren sich bei TSMC selbst

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"