Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nach Bild.de: Weitere große Seiten…

Richtig so

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor: Canaris 22.10.15 - 12:01

    Ich finde die Aktion(en) eigentlich nachvollziehbar und auch in Ordnung. Die Erstellung von Artikeln (egal wie schlecht) kostet halt auch Geld und muss irgendwie finanziert werden.

    Und gerade die noch etwas seriöseren (als Bild) Websites gibt's doch wie Sand am Meer. Ob ich neue Nachrichten beispielsweise über das Asylgesetz bei SZ, Focus oder Spiegel lese macht für mich eigentlich kaum einen Unterschied. Erst wenn alle Websites dicht machen würde ich das ganze auch wirklich als "Problem" ansehen und dann eben schauen welche Website noch die erträglichste Werbung anbietet. Aber da sind wir ja noch weit von entfernt.

  2. Re: Richtig so

    Autor: violator 22.10.15 - 12:03

    Canaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Aktion(en) eigentlich nachvollziehbar und auch in Ordnung.
    > Die Erstellung von Artikeln (egal wie schlecht) kostet halt auch Geld und
    > muss irgendwie finanziert werden.

    Ja und dank dieses Arguments wurde über die Jahre immer mehr Werbung eingeblendet, bis die Leute genug davon hatten und Adblocker eingesetzt haben.

  3. Re: Richtig so

    Autor: Kira 22.10.15 - 12:05

    Ich nutze den Adblocker seit Jahren und geb ihn auch nicht mehr her.

    Das gesamtproblem ist einfach, das man auf vielen Websiten (die im Artikel genannten gehören stellenweise dazu) einfach so mit Werbung bombadiert wird, das man keine Lust mehr hat sich irgendwas durch zu lesen. Wenn ich den Adblocker mal aus mache und nebenbei, etwas lauter Musik hlöre, dann fliegt mir oft die Birne weg weil irgendwelche Video/Sound-ADS auf den Websiten sind, die stellenweise so versteckt sind, das man sie kaum findet.

    Außerdem, kann man bei gewissen ADS einfach nicht nur auf das "X" klicken, man wird direkt auf ne neue Website weitergeleitet etc.

    Die Betreiber der seiten, sollten eigtl. jegliche Werbung prüfen die sie auf ihrer Website einstellen. Solang das nicht passiert, ändern viele User nichts an ihrem Verhalten.

  4. Themaverfehlung

    Autor: azeu 22.10.15 - 12:10

    Den meisten AdBlockern geht es nicht um das Schnorren von Content sondern um das Minimieren von nerviger Werbung.

    Es wird zwar ständig versucht den AdBlock-Nutzern Schmarotzertum in die Schuhe zu schieben - was ich durchaus nachvollziehen kann - korrekt wird der Vorwurf dadurch aber nicht. Auch wenn er immer und immer wieder ständig wiederholt wird.

    ... OVER ...

  5. Re: Themaverfehlung

    Autor: Canaris 22.10.15 - 12:22

    Ja ich finde auffällige Werbung ja genau so schlimm. Aber das ändert ja nichts an dem was ich gesagt habe. Werbung ist quasi deren Bezahlung. Und wenn Ihr das Angebot aufgrund der vielen Werbung (hohen Kosten) zu teuer findet, dann nehmt es halt einfach nicht wahr. Besucht doch dann ne andere Website, schaut Tagesschau, oder schliesst sowas wie die Golem Pro Mitgliedschaft ab. Dann habt Ihr werbefreien Content und die Verfasser bekommen Ihren Lohn. Und ich glaube nicht, dass die komplette Golem (oder Bild, SZ,..) Crew gleich alle im Ferrari daher kommen werden.

  6. Re: Themaverfehlung

    Autor: DY 22.10.15 - 12:25

    Canaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ich finde auffällige Werbung ja genau so schlimm. Aber das ändert ja
    > nichts an dem was ich gesagt habe. Werbung ist quasi deren Bezahlung. Und
    > wenn Ihr das Angebot aufgrund der vielen Werbung (hohen Kosten) zu teuer
    > findet, dann nehmt es halt einfach nicht wahr. Besucht doch dann ne andere
    > Website, schaut Tagesschau, oder schliesst sowas wie die Golem Pro
    > Mitgliedschaft ab. Dann habt Ihr werbefreien Content und die Verfasser
    > bekommen Ihren Lohn. Und ich glaube nicht, dass die komplette Golem (oder
    > Bild, SZ,..) Crew gleich alle im Ferrari daher kommen werden.

    Die Frage ist nur, für was wollen die Printmedien noch Geld haben?
    Dafür, dass sie Presseagenturmeldungen nahezu 1:1 durchreichen, Keine Recherche, Keine Gegenmeinung, gar nichts.

  7. Re: Themaverfehlung

    Autor: azeu 22.10.15 - 12:27

    Das Problem ist nur, dass diese Taktik inzwischen Mode ist und man überall schon auf (ziemlich) nervige Werbung stösst. Werbung ist einfach viel zu lukrativ für die Seitenbetreiber um darauf zu verzichten. Und, je nerviger die Werbung, desto mehr Kohle bekommt man dafür. Kann ich zwar aus ökonomischer Sicht sogar nachvollziehen, aber als reiner Nutzer ist man heutzutage damit einfach überladen. Da verstehe ich dann gut, warum immer mehr Leute zu AdBlockern greifen. Irgendwann spielt man das Spiel einfach nicht mehr mit.

    ... OVER ...

  8. Re: Themaverfehlung

    Autor: violator 22.10.15 - 12:30

    Der Witz ist ja, dass man beim BILD+ Abo ja trotzdem noch Werbung angezeigt bekommt. Ich denke dass das dann der nächste Schritt ist, alle sollen zahlen und trotzdem gibts Werbung.

    Weil "sonst wäre der Betrieb dieses Qualitätsseite nicht möglich" /Totschlagargument

  9. Re: Themaverfehlung

    Autor: Canaris 22.10.15 - 12:44

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist nur, für was wollen die Printmedien noch Geld haben?
    > Dafür, dass sie Presseagenturmeldungen nahezu 1:1 durchreichen, Keine
    > Recherche, Keine Gegenmeinung, gar nichts.

    Die Frage ist nur, wieso Du es dann trotzdem lesen willst, wenn doch Alles eh so schlecht ist? Und wenn Du es nicht lesen willst, ist doch auch egal ob dort nun Werbung eingeblendet wird oder nicht.

  10. Re: Themaverfehlung

    Autor: AllAgainstAds 22.10.15 - 12:48

    Ihr verkennt die Lage, es geht den Portalen nicht mehr darum Nachrichten zu veröffentlichen und oder zu verbreiten, es geht seit einigen Jahren nur noch darum möglichst viele Klicks für Werbung zu kassieren. Und da es viele Jahre lang keine Möglichkeit gab, die Werbung zu blockieren, konnten natürlich enorme Gewinne eingefahren werden. Da diese aber nun durch die AdBlocker gefährdet sind, geht man nun eben mit massiver gewallt gegen die "Kunden" vor. Und dieses Aggressive Vorgehen wird sich rächen, denn sollte es dann so werden, das alle nur noch zahlen sollen, müssen sie wieder zurück zu den Wurzeln, zu echten Journalismus. Geschieht das nicht, werden die zahlenden Kunden ganz schnell verschwinden.

    Mal abgesehen davon werden die Besucherzahlen durch die Blockade der AdBLocker ganz schnell in den Keller fallen und das hat auch wieder sehr schlechte Auswirkungen auf das Portal … denn die Werbung bringt dann nichts mehr ein.

  11. Re: Richtig so

    Autor: Pflechtfild 22.10.15 - 12:50

    Canaris schrieb:
    > Und gerade die noch etwas seriöseren (als Bild) Websites gibt's doch wie
    > Sand am Meer. Ob ich neue Nachrichten beispielsweise über das Asylgesetz
    > bei SZ, Focus oder Spiegel lese macht für mich eigentlich kaum einen
    > Unterschied. Erst wenn alle Websites dicht machen würde ich das ganze auch
    > wirklich als "Problem" ansehen und dann eben schauen welche Website noch
    > die erträglichste Werbung anbietet. Aber da sind wir ja noch weit von
    > entfernt.

    Die Nachrichtenleser können immer noch zur ARD oder ZDF, gerne auch zur BBC.

  12. Re: Themaverfehlung

    Autor: MrAnderson 22.10.15 - 12:51

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Witz ist ja, dass man beim BILD+ Abo ja trotzdem noch Werbung angezeigt
    > bekommt. Ich denke dass das dann der nächste Schritt ist, alle sollen
    > zahlen und trotzdem gibts Werbung.
    >
    > Weil "sonst wäre der Betrieb dieses Qualitätsseite nicht möglich"
    > /Totschlagargument

    jep ... wie bei meiner Heimattageszeitung ... für Online-Abo musst du fast genauso viel bezahlen wie für die Print-Version und hast trotzdem nervige Banner und eine Katastrophen Typo3-Webseite.

  13. Re: Themaverfehlung

    Autor: remoh 22.10.15 - 13:56

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr verkennt die Lage, es geht den Portalen nicht mehr darum Nachrichten zu
    > veröffentlichen und oder zu verbreiten, es geht seit einigen Jahren nur
    > noch darum möglichst viele Klicks für Werbung zu kassieren. Und da es viele
    > Jahre lang keine Möglichkeit gab, die Werbung zu blockieren, konnten
    > natürlich enorme Gewinne eingefahren werden. Da diese aber nun durch die
    > AdBlocker gefährdet sind, geht man nun eben mit massiver gewallt gegen die
    > "Kunden" vor. Und dieses Aggressive Vorgehen wird sich rächen, denn sollte
    > es dann so werden, das alle nur noch zahlen sollen, müssen sie wieder
    > zurück zu den Wurzeln, zu echten Journalismus. Geschieht das nicht, werden
    > die zahlenden Kunden ganz schnell verschwinden.
    >
    > Mal abgesehen davon werden die Besucherzahlen durch die Blockade der
    > AdBLocker ganz schnell in den Keller fallen und das hat auch wieder sehr
    > schlechte Auswirkungen auf das Portal … denn die Werbung bringt dann
    > nichts mehr ein.

    Adblocker gibt es schon seit über 15 Jahren.
    Enorme Gewinne... die These bezweifele ich hier mal ohne Beweis (der für deine Aussage auch fehlt)

    Ich mag die aggressive Werbung auch nicht, habe aber durch click-to-play für flash und stop html autoplay die übelsten Sachen deaktiviert (nämlich selbstständig startende Filme mit Ton etc). Ein Ad-blocker geht mir zu weit, irgendwo müssen die Seiten ja das Geld verdienen.

  14. Re: Themaverfehlung

    Autor: AllAgainstAds 22.10.15 - 14:21

    remoh schrieb:

    > Adblocker gibt es schon seit über 15 Jahren.
    > Enorme Gewinne... die These bezweifele ich hier mal ohne Beweis (der für
    > deine Aussage auch fehlt)
    >
    > Ich mag die aggressive Werbung auch nicht, habe aber durch click-to-play
    > für flash und stop html autoplay die übelsten Sachen deaktiviert (nämlich
    > selbstständig startende Filme mit Ton etc). Ein Ad-blocker geht mir zu
    > weit, irgendwo müssen die Seiten ja das Geld verdienen.


    Also da darfst Du gern mal nach Traffic Statistiken googeln … und da wirst Du einige Sachen finden, die Dir die Augen aus dem Kopf fallen lassen. Eine der Statistiken besagte, das BILD durchschnittlich 30.000¤ am Tag durch Werbung erwirtschaftet. (Garantie für Aktualität ausgeschlossen)

  15. Re: Themaverfehlung

    Autor: Fuchur 22.10.15 - 14:40

    Canaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >[...] Dann habt Ihr werbefreien Content und die Verfasser
    > bekommen Ihren Lohn. Und ich glaube nicht, dass die komplette Golem (oder
    > Bild, SZ,..) Crew gleich alle im Ferrari daher kommen werden.


    Ne, die nicht. Die stehen ja genauso am unteren Ende der Nahrungskette.
    Aber glaub mir, dass der Chef-Chef-Chef sich in ner max. 2 Jahre alten S-Klasse durch die Gegend fahren lässt.
    Und für den schaue ich mir keine Werbung an.

  16. Re: Themaverfehlung

    Autor: Canaris 22.10.15 - 14:47

    Fuchur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Canaris schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >[...] Dann habt Ihr werbefreien Content und die Verfasser
    > > bekommen Ihren Lohn. Und ich glaube nicht, dass die komplette Golem
    > (oder
    > > Bild, SZ,..) Crew gleich alle im Ferrari daher kommen werden.
    >
    > Ne, die nicht. Die stehen ja genauso am unteren Ende der Nahrungskette.
    > Aber glaub mir, dass der Chef-Chef-Chef sich in ner max. 2 Jahre alten
    > S-Klasse durch die Gegend fahren lässt.
    > Und für den schaue ich mir keine Werbung an.

    Dann dürftest Du aber so gut wie fast gar nichts auf der Welt kaufen...denn dadurch werden immer die Chefs ganz oben reich. Von daher also kein Argument.

  17. Re: Themaverfehlung

    Autor: theWhip 22.10.15 - 14:48

    Canaris schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja ich finde auffällige Werbung ja genau so schlimm. Aber das ändert ja
    > nichts an dem was ich gesagt habe. Werbung ist quasi deren Bezahlung. Und
    > wenn Ihr das Angebot aufgrund der vielen Werbung (hohen Kosten) zu teuer
    > findet, dann nehmt es halt einfach nicht wahr. Besucht doch dann ne andere
    > Website, schaut Tagesschau, oder schliesst sowas wie die Golem Pro
    > Mitgliedschaft ab. Dann habt Ihr werbefreien Content und die Verfasser
    > bekommen Ihren Lohn. Und ich glaube nicht, dass die komplette Golem (oder
    > Bild, SZ,..) Crew gleich alle im Ferrari daher kommen werden.

    Dann sollen die doch eine Paywall einrichten.... Dann wird aber bald keiner mehr was lesen. Es zwingt niemand Golem und den Rest des Internets Sachen zu generieren, aber es wird immer mehr versucht Werbung zu erzwingen...!!

  18. Re: Richtig so

    Autor: Wallbreaker 22.10.15 - 15:00

    Kira schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze den Adblocker seit Jahren und geb ihn auch nicht mehr her.
    >
    > Das gesamtproblem ist einfach, das man auf vielen Websiten (die im Artikel
    > genannten gehören stellenweise dazu) einfach so mit Werbung bombadiert
    > wird, das man keine Lust mehr hat sich irgendwas durch zu lesen. Wenn ich
    > den Adblocker mal aus mache und nebenbei, etwas lauter Musik hlöre, dann
    > fliegt mir oft die Birne weg weil irgendwelche Video/Sound-ADS auf den
    > Websiten sind, die stellenweise so versteckt sind, das man sie kaum findet.
    > Außerdem, kann man bei gewissen ADS einfach nicht nur auf das "X" klicken,
    > man wird direkt auf ne neue Website weitergeleitet etc.

    Absolut richtig. Und um noch etwas Essentielles hinzuzufügen, wehren sich viele Werbeformen auf dreiste und sehr aggressive Weise dagegen, vom Nutzer weg geklickt zu werden. Ebenso nimmt das Tracking vielfach Ausmaße an was an NSA Methoden erinnert, und sogar Lücken missbraucht werden um Nutzer zu tracken und Werbung auszuliefern. Auf den Punkt gebracht wird absichtlich die Sicherheit kompromittiert, damit deren Ziele erreicht werden, was deutlich zu weit geht und strafbar sein sollte.

    > Die Betreiber der seiten, sollten eigtl. jegliche Werbung prüfen die sie
    > auf ihrer Website einstellen. Solang das nicht passiert, ändern viele User
    > nichts an ihrem Verhalten.

    Das werden wir nicht mehr erleben. Niemals werden die diesen Werbemüll selbst prüfen, dass ist selbst für geschulte Leute eine Lebensaufgabe.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.10.15 15:07 durch Wallbreaker.

  19. Re: Themaverfehlung

    Autor: hyperlord 22.10.15 - 15:00

    Na ja, dann erklär doch mal, warum das kein Schmarotzertum sein soll.
    Die Inhalteanbieter müssen ja mal definitiv mindestens ihre Kosten decken - dafür gibt es aktuell zwei Optionen:
    1. Indirekte Finanzierung über Werbung - die Inhalte selbst werden dafür unentgeltlich angeboten und der Nutzer bezahlt indirekt über die Ad-Impressions
    2. Direkte Finanzierung über Abo-Modell, Pay-Per-View usw.

    Wenn jetzt jemand mit Adblocker ankommt, dann nimmt er die Leistung (die Inhalte) gerne an, verweigert aber im Endeffekt die Gegenleistung (Ad Impression).
    Ich denke, Schmarotzertum ist da durchaus zutreffend.

  20. Re: Themaverfehlung

    Autor: Peter Brülls 22.10.15 - 15:14

    hyperlord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Na ja, dann erklär doch mal, warum das kein Schmarotzertum sein soll.
    > Die Inhalteanbieter müssen ja mal definitiv mindestens ihre Kosten decken -
    > dafür gibt es aktuell zwei Optionen:

    > 1. Indirekte Finanzierung über Werbung - die Inhalte selbst werden dafür
    > unentgeltlich angeboten und der Nutzer bezahlt indirekt über die
    > Ad-Impressions
    > 2. Direkte Finanzierung über Abo-Modell, Pay-Per-View usw.
    >
    > Wenn jetzt jemand mit Adblocker ankommt, dann nimmt er die Leistung (die
    > Inhalte) gerne an, verweigert aber im Endeffekt die Gegenleistung (Ad
    > Impression).

    > Ich denke, Schmarotzertum ist da durchaus zutreffend.

    Zwei Fragen:

    1. Ist ein Blinder, der dann nur die Artikel liest, ein Schmarotze?

    2. Sofern du Reklamefinanziertes Fernsehen siehst, bleibst Du bei jeder Werbung brav auf dem Kanal und lässt Augen und Ohren nicht schweifen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,32€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45