1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Stereoanlage mit…

Re: 680 Euro: iPod + Boombox

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Beitrag
  1. Thema

Re: 680 Euro: iPod + Boombox

Autor: Mümmelmann 20.03.06 - 12:00

wtf schrieb:
-------------------------------------------------------
> An sich ja ein interessantes Produkt, erstaunlich
> das es von Sony ist (MP3, USB, Netzwerk).
> Aber 600,- düfte einige, mich eingeschlossen, vom
> Kauf abschrecken.

Für 690 Euro kriegt man unter anderem einen iPod Video und ein iPod Hi-Fi (diese Boombox von Apple) - Das ist auf Deutsch gesagt nix anderes als iPod + Kompaktanlage, und dagegen ist die Sony-Lösung schlicht langweilig und doof.

ATRAC, sorry, aber das wirkt auch langsam wie ein Treppenwitz aus längst vergangenen und reichlich ruhmlosen Zeiten, was will sich Sony damit beweisen?

Und speichern von Anlage auf Memory Sticks, weil's so praktisch ist, Musik ohne Rechner zu verwalten, oder wie?

Sony wird im Unterhaltungssektor den Arsch nie wieder hochkriegen, wenn sie dieses Jahr nicht endlich wieder überzeugende Lösungen anbietet, die ein Massenpublikum kauft.

Festplatte und MP3 in Stereoanlage einbauen, dass sieht aus wie die 100-fach gezeigten Lösungen von mittel(mäßig)ständischen Unternehmen auf der CeBIT.


Neues Thema


Thema
 

600,- Euro Kompaktanlage

wtf | 20.03.06 - 08:51
 

Re: 600,- Euro Kompaktanlage

ECHiZEN | 20.03.06 - 08:58
 

Re: 600,- Euro Kompaktanlage

bling bling | 20.03.06 - 09:49
 

Re: 600,- Euro Kompaktanlage

Akiba | 20.03.06 - 10:57
 

Re: 680 Euro: iPod + Boombox

Mümmelmann | 20.03.06 - 12:00
 

Re: 680 Euro: iPod + Boombox

Crazy Iwan | 20.03.06 - 21:49
 

Re: 600,- Euro Kompaktanlage

tralala | 20.03.06 - 16:22

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee IT (m/w/d)
    PHOENIX CONTACT E-Mobility GmbH, Schieder-Schwalenberg
  2. Webdeveloper/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  3. Experte Funktionale Sicherheit / Functional Safety Engineer (m/w/d)
    Bender Industries GmbH & Co. KG, Grünberg
  4. IT-Architekt*in für IT-Security - Zero Trust Architecture und Cloud Security (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte RTX 3060 Ti für 499€, ASRock RX 6800 für 579€)
  2. 539€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 741€) bei Proshop
  3. 287,99€ (Bestpreis, UVP 404€)
  4. (u. a. God Eater 2 - Rage Burst für 6,50€, Ni No Kuni 2 für 10,50€, Code Vein - Deluxe...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    EuGH-Urteil: Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig
    EuGH-Urteil
    Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig

    Wie erwartet hat der EuGH die deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung für grundrechtswidrig erklärt. Doch in bestimmten Fällen ist die Speicherung erlaubt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Vorratsdatenspeicherung Faeser will weiter anlasslos IP-Adressen speichern lassen
    2. Vorratsdatenspeicherung SPD-Fraktion setzt auf Quick Freeze und Log-in-Falle
    3. Innenministerin Faeser hält Vorratsdaten für "unbedingt erforderlich"

    Cloud-Services to go: Was können Azure, AWS & Co?
    Cloud-Services to go
    Was können Azure, AWS & Co?

    "There is no cloud, it's just someone else's computer" - ein Satz, oft zu lesen und nicht so falsch - aber warum sollten wir überhaupt Software oder Daten auf einem anderen Computer speichern?
    Eine Analyse von Rene Koch

    1. Hyperscaler Die Hyperskalierung der Angst vor den eigenen Schwächen
    2. Microsoft Neues Lizenzmodell schließt Google und AWS weiter aus
    3. Cloud Einmal Einsparen, bitte?