1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Revolights Eclipse: Leuchtende…
  6. Thema

Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: der_wahre_hannes 26.10.15 - 11:44

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stoker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Akku Beleuchtung ist mittlerweile gottseidank erlaubt.
    > > Richtig ist aber natürlich, dass sich auch als es noch nicht erlaubt war
    > > niemand daran gestört hat.
    > >
    > > Diese Lichter sollen ja das HAuptlicht nicht ersetzen sonder ergänzen
    > und
    > > beim Fahrrad gilt: Jedes zusätzliche Licht ist ein gutes Licht!
    > > Vor allem ist die Idee ja auch deshalb nicht verkehrt, weil man ein
    > > Handzeichen nachts nun mal nicht sieht.
    > Das würde voraussetzen, dass Radfahrer überhaupt Handzeichen machen. Da das
    > oft nicht der Fall ist... würde die auch diesen Blinker nicht setzen.
    > Eine Unsitte die bei Autofahrern ebenfalls sehr weit verbreitet ist.

    Blinker setzen ist doch aber einfacher als Handzeichen zu geben. Für ein Handzeichen muss ich eine Hand vom Lenker nehmen (ach was...). Vielleicht fühlen sich einige einfach nicht sicher genug, nur mit einer Hand zu fahren?

    Mich hat's schonmal erwischt, weil ich ohne gucken, ohne Handzeichen abgebogen bin, seitdem gucke ich immer 2 bis 3 mal, ob da auch WIRKLICH kein Auto hinter mir ist. Selbst wenn ich vom Radweg über einen Zebrastreifen abbiege, gucke ich mich auch für den Autofahrer gut sichtbar um (dann merkt der schon: Der will da gleich rüber) und gebe notfalls auch noch Handzeichen, auch wenn ich feststelle, dass der Fahrer schon langsamer wird. Ansonsten bleibe ich lieber einmal unnötig stehen, als dass der nächste Fehler dann doch mein letzter ist.

  2. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: TheSUNSTAR 26.10.15 - 11:45

    Bobbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Idee als solches nicht schlecht sieht auch schick aus. Ob die an meinem
    > MTB lange hält wage ich zu bezweifeln. Wenn es hilft gerne aber wie schon
    > erwähnt ist zumindest die Sichtbarkeit von hinten und Vorne nicht besonders
    > gut.

    Ich vermute mal MTBs sind da nicht die Zielgruppe. Welcher Mountainbiker klebt sich schon Gewichte außen ans Laufrad wo es maximal stört? Da ne leichte Felge, hier den optimalen Kompromiss zwischen Pannensicherheit im Gelände und Gewicht und brauch ich eigentlich nen Schlauch? Aber ja, ein Licht als bewegte Masse ist natürlich super! ;)

  3. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Gromran 26.10.15 - 11:48

    der typisch dummdeutsche Michel...

  4. Was in letzter Zeit so alles an Auto Rückleuchten und Blinklichtern

    Autor: Kaiser Ming 26.10.15 - 11:54

    zugelassen wurde habe ich da eher Zweifel.
    Das weiss man zum Teil nicht mehr ist das jetzt Bremse Rückleuchte oder Lichtverschmutzung.

  5. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 11:55

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der typisch dummdeutsche Michel...

    Eher der typisch dumme Nerd, der alles, nur weil etwas technisch möglich ist, auch unbedingt als "sinnvoll" ansieht. ;)
    Dieses Produkt hier ist doch das Paradebeispiel dafür, wie man eine rein technische Spielerei, nämlich die Synchronisation einer LED-Reihe zur Drehbewegung eines Rads, mit aller Gewalt einen Sinn zu geben versucht. Auf die Idee, dass statisch befestigte Scheinwerfer, Rücklichter und Blinker die tatsächlich einfachere, sinnvollere und praktikablere Lösung seien, wird hier komplett ausgeblendet.

    Allein schon die Tatsache, wie schnell man sich diese Leuchtkränze im Fahrrad-Alltag beschädigen kann oder sie einfach nur verschmutzen, wird komplett ausgeblendet.

    Es ist auch technisch möglich, sich ein Loch in den Kopf zu bohren – auch per App-Steuerung. Aber ist es sinnvoll?

  6. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:11

    Ich sehe da keinen Wiederspruch zur STVO, da es hier um die Sichtbarkeit geht, ob die nun reflektiert oder, was noch besser ist, aktiv leuchtet, sollte egal sein...

  7. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:13

    Aha und von den Reflektorreifen ist man nicht irritiert...

  8. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:14

    +1

    vor allem bei Fahrzeugen der gehobenen Klasse, die schweben halt über den Dingen

  9. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:15

    Leider gibts an einigen Stellen zu wenige Blitzer

  10. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:18

    Vielleicht erwischt dich dann mal einer und nietet dich um, von mir gäbs kein Mitleid. Dummheit muss bestraft werden...

  11. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:19

    > Mich hat's schonmal erwischt, weil ich ohne gucken, ohne Handzeichen
    > abgebogen bin, seitdem gucke ich immer 2 bis 3 mal, ob da auch WIRKLICH
    > kein Auto hinter mir ist. Selbst wenn ich vom Radweg über einen
    > Zebrastreifen abbiege, gucke ich mich auch für den Autofahrer gut sichtbar
    > um (dann merkt der schon: Der will da gleich rüber) und gebe notfalls auch
    > noch Handzeichen, auch wenn ich feststelle, dass der Fahrer schon langsamer
    > wird.

    Wobei ich noch in Frage stelle, ob ein Zebrastreifen zum Drüberfahren ist...

  12. Re: Blinkende Lichtorgeln

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:21

    Sind die überhaupt zulässig?

  13. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:24

    zu 2. das ist nicht unsinnig, aber bei der falschen Anwendung gebe ich dir recht...

  14. Re: Blinkende Lichtorgeln

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 12:28

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind die überhaupt zulässig?

    Seit wann interessieren sich Radfahrer für Regeln? Die sind doch ausschließlich für andere da.

  15. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: wlorenz65 26.10.15 - 12:29

    > Jedem klar denkenden Polizisten ist die Umsetzung einer Beleuchtung egal,
    > hauptsache sie ist vorhanden, funktioniert und wird auch benutzt.

    Da habe ich schon Gegenteiliges erlebt. Ich hatte 1979 als 14-Jähriger im ZDF einen Bericht über Harley Davidson Motorräder aus den USA gesehen. Die hatten teilweise mehrere Scheinwerfer vorne dran, das fand ich cool. Also habe ich mir an mein Fahrrad einen zusätzlichen Dynamo und zwei zusätzliche Scheinwerfer montiert.

    Ein halbes Jahr später machte die Polizei dann so eine Verkehrssicherheitsaktion. Da kamen also zwei Polizisten zu uns aufs Dorf und überprüften die Fahrräder auf Verkehrssicherheit. Und ich war so blöd, da freiwillig hinzugehen und mein Fahrrad vorzuführen. Tja. Da durfte ich meine beiden tollen Zusatzscheinwerfer dann wieder abmontieren. Ich würde damit Autofahrer blenden, meinte der Polizist. Ich habe zwar zuerst protesiert, da wurde der aber recht schnell aggressiv. Und das war es mir dann doch nicht wert.

    Wenn ich mir heute [www.gesetze-im-internet.de] von 2012 so durchlese, da ist auch nur die Rede von einem Scheinwerfer vorne. Hat sich also nicht viel gändert seit damals.

  16. Re: YMMD

    Autor: Captain 26.10.15 - 12:31

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nicht zu vergessen der supersportliche Ralf, der von und hinten gleich
    > fünf in unterschiedlicher Frequenz blinkende LED-Lichter hat. Schließlich
    > will er ja gesehen werden, wenn er mal wieder auf der Straße statt auf dem
    > benutzungspflichtigen Radweg unterwegs ist, auf dem ja ein Kieselsteinchen
    > seine auf 8 bar aufgepumpten Trennscheiben zum Platzen bringen oder so ein
    > widerwärtiger Freizeit-Radfahrer im Weg sein könnte...

    Leider darf man so etwas ja nicht "treffen" *fg

  17. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 12:37

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu 2. das ist nicht unsinnig, aber bei der falschen Anwendung gebe ich dir
    > recht...

    Ich finde es schon recht unsinnig, denn die Autos, die der Radfahrer gerade rechts überholt hat, müssen dann beim Losfahren ihn gleich wieder überholen. Und das ist das gleich nochmal so gefährlich, denn der Platz zwischen Bordstein und Auto mag bei einem stehenden Auto vielleicht ausgereicht haben, aber bei einem fahrenden kann es schnell eng werde.

  18. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: M.P. 26.10.15 - 13:17

    So eine Art "Zebrastreifen" gibt es auch für Radfahrer.

    Handzeichen sind für Radfahrer manchmal gefährlich: Ich habe schon einige Male nach dem Handzeichen von hinten nur noch an einen aufheulenden Motor feststellen können, daß da ein Autofahrer noch schnell vor mir auf die Linksabbiegerspur wollte...
    Da ist es vielleicht dann besser, seine Karten erst im letzten Moment auf den Tisch zu legen ;-)

  19. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: Berner Rösti 26.10.15 - 13:23

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So eine Art "Zebrastreifen" gibt es auch für Radfahrer.
    >
    > Handzeichen sind für Radfahrer manchmal gefährlich: Ich habe schon einige
    > Male nach dem Handzeichen von hinten nur noch an einen aufheulenden Motor
    > feststellen können, daß da ein Autofahrer noch schnell vor mir auf die
    > Linksabbiegerspur wollte...
    > Da ist es vielleicht dann besser, seine Karten erst im letzten Moment auf
    > den Tisch zu legen ;-)

    Ja, und zwar die Organspender-Karte.

  20. Re: Glücklicherweise in Deutschland unzulässig

    Autor: M.P. 26.10.15 - 13:24

    > Wenn der Besitzer des Fahrrades die "normale" Beleuchtung an Board hat gibt es keine
    > Regel die Ihm verbietet diese zusätzliche Sicherungseinrichtung zu verwenden!

    Satz 2 gelesen?

    http://www.gesetze-im-internet.de/stvzo_2012/__67.html

    " An Fahrrädern dürfen *nur* die vorgeschriebenen und die für *zulässig erklärten* lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein."

    Diese Beleuchtung ist sicherlich nicht für zulässig erklärt ("~~~ K ...." Kennzeichnung). Außerdem fest angebracht -> nicht zulässig!

    Ich bin aber kein Jurist ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.15 13:25 durch M.P..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. netfiles GmbH, Burghausen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  4. Erich NETZSCH GmbH & Co. Holding KG, Selb (Raum Hof)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27 Zoll Monitor für 279,00€, Lenovo V155 Laptop...
  3. (aktuell u. a. Emtec X150 SSD Power Plus 480 GB für 51,90€ (Tages-Deal), BenQ EX3203R, 31,5-Zoll...
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Hitman 2 Gold Edition für 20,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13