Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Captive Portal: AVM plant…

Und wen interesiert's was er da weg clickt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: OwenBurnett 26.10.15 - 13:14

    Solche vorschalt seiten sind doch sin und hirn los,
    was auch immer da drauf steht der anonyme benutzer ignoriert das.

  2. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: lejared 26.10.15 - 13:19

    Das spielt doch auch gar keine Rolle. Du brauchst die Seite aber, um rechtlich auf der Sicheren Seite zu sein.

    Das hat nichts mit Technik oder gesundem Menschenverstand zu tun, sondern mit Politik. In Neuland ist das halt die gewünschte Lösung unserer von technischem Unverständnis geprägten Regierung.

  3. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: Bogggler 26.10.15 - 13:19

    Natürlich ist dem Nutzer das egal, der Anbieter ist damit aber aus der Störerhaftung und kann somit nicht mehr abgemahnt werden falls ein Nutzer was anstellt.

    Wie sinnvoll dieses Gesetz ist, zumal auch noch die Verschlüsselungspflicht gestrichen wurde, wissen hier wohl die meisten...

  4. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: Moe479 26.10.15 - 13:31

    die _möglichkeit_ zu vorschaltseiten währe trotzdem allgemein nicht schlecht, auch für nicht offene/anonyme zugänge ... derzeit machen wir dafür ne vorsorgebelehrung in papierform ...

    für kleine standorte, mit wenigen mitarbeitern nun extra nen dazu konfigierbaren router anzuschaffen halte ich für überzogen, zumal die ("zwangs"-)router von anbieter eh schon webserver fürs eigene interface haben, der soetwas mit abfeiern kann ...

    brauch man blos nen feld pro netzwerk indem man html reinkopieren kann und sobald da was drinnsteht bzw. daran geändert wurde, muss es von den nutzern erneut abgesegnet werden wenn dieser das netzwerk nuzten möchte ... thats it.

    und wenn wir über die vorschaltseiten endlich das störerhaftungsproblem für offene netzwerke in den griff bekommen ... nunja das währe doch recht billig, oder?

    einziges manko ist, dass darüber leicht browser exploits anwendung finden können, aber wenn der router dafür gehackt werden konnte ... ist auch alles andere möglich ... noscript, noflash hilft!

  5. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: Sharra 26.10.15 - 14:05

    Es macht genau so viel Sinn, wie wenn du keine AGB liest, und dich dann wunderst, dass du für irgendetwas haftest. Sinn dieser Texte ist nicht, dass möglichst viele Bits und Bytes in Form von Text durchs Netz schwirren, sondern um eine, oder im Idealfall, beide Seiten rechtlich abzusichern.

    Es zwingt dich niemand den Kram zu lesen.
    Wäre aber vielleicht von Vorteil, wenn z.B. drinsteht, dass jeglicher Verkehr im Wlan unverschlüsselt abläuft, und zur "Qualitätskontrolle" ausgewertet wird. Inklusive Passwörter und Co.
    Aber du klickst dann ja auch einfach auf "Ja macht doch, mir egal."

  6. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: AlphaStatus 26.10.15 - 14:43

    OwenBurnett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche vorschalt seiten sind doch sin und hirn los,
    > was auch immer da drauf steht der anonyme benutzer ignoriert das.

    ----------------
    >Geltendes Recht
    >Logik

    Pick one. Und das kommt von jemandem der Jura studiert.

    Das ist jetzt natürlich die Stammtischgeschwätz-Methode und betrifft nur einige wenige Fälle.

    Die meisten Gesetze machen Sinn, nur gibt es eben Regelungen die sind zwar Bullshit aber sie gelten. Man befolgt sie, alles ist in Ordnung, das wars. Wer damit unzufrieden ist hat leider nur die Möglichkeit der nächsten Wahl, sofern kein Verstoß gegen übergeordnetes Recht vorliegt.

    Wer liest 50 Seiten AGB wenn Itunes mal wieder die Regeln ändert? vielleicht 7 Leute die einen kranken Fetisch dafür haben. Macht das Sinn? Nein, ist aber rechtlich so geregelt. Allerdings schützt das Gesetz vor zu krassen Regelungen, die tief in den AGB versteckt werden. Somit ist es nicht so schlimm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.15 14:44 durch AlphaStatus.

  7. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: RipClaw 26.10.15 - 14:56

    AlphaStatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OwenBurnett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solche vorschalt seiten sind doch sin und hirn los,
    > > was auch immer da drauf steht der anonyme benutzer ignoriert das.
    >
    > ----------------
    > >Geltendes Recht
    > >Logik
    >
    > Pick one. Und das kommt von jemandem der Jura studiert.
    >
    > Das ist jetzt natürlich die Stammtischgeschwätz-Methode und betrifft nur
    > einige wenige Fälle.

    Manchmal komme ich mir bei Gesetzlichen Vorgaben so vor als würde ich in einem schlechten Theaterstück mitspielen. Da werden sinnlose Dinge gesagt oder oder getan nur um der Rechtsform zu genügen.

    Als wir bei uns die qualifizierte Signatur für den Rechnungsversand eingeführt haben sollten wir alle 3 Monate die Karten für die Signaturen wechseln aus mir unverständlichen Gründen. Der formale Ablauf für den Wechseln könnte glatt den Wachwechsel am Buckingham Palace als Vorbild haben.

  8. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: Jasmin26 26.10.15 - 16:46

    OwenBurnett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solche vorschalt seiten sind doch sin und hirn los,
    > was auch immer da drauf steht der anonyme benutzer ignoriert das.

    was sich manch einem nicht erschließt ist also sin und hirnfrei .
    das erklärt doch so manch verhalten wenn es um rechte dritter geht .

  9. Cookies!!!

    Autor: niabot 26.10.15 - 17:29

    Ist doch genau der gleiche Schwachsinn wie diese Cookie-Richtlinie der EU...

  10. Re: Cookies!!!

    Autor: AlphaStatus 26.10.15 - 18:21

    niabot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch genau der gleiche Schwachsinn wie diese Cookie-Richtlinie der
    > EU...

    Die ich mit Filterliste ausblende.

    Wird die EU jetzt gerichtlich gegen mich vorgehen? o.0

  11. Re: Cookies!!!

    Autor: Jasmin26 26.10.15 - 20:06

    niabot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch genau der gleiche Schwachsinn wie diese Cookie-Richtlinie der
    > EU...

    Worin besteht den der Schwachsinn der Cookie-Richtlinie ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.15 20:08 durch Jasmin26.

  12. Re: Cookies!!!

    Autor: AlphaStatus 26.10.15 - 21:39

    Jasmin26 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > niabot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist doch genau der gleiche Schwachsinn wie diese Cookie-Richtlinie der
    > > EU...
    >
    > Worin besteht den der Schwachsinn der Cookie-Richtlinie ?

    Naja, die Seite muss anzeigen :"wir speichern cookies "

    Natürlich speichert die Seite cookies.

    Wer weiß überhaupt, was cookies sind?

    Wem nützt das was?

  13. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: OwenBurnett 27.10.15 - 08:05

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es macht genau so viel Sinn, wie wenn du keine AGB liest, und dich dann
    > wunderst, dass du für irgendetwas haftest.

    Der Punkt ist hier doch aber das du als wifi Benutzer eben praktisch für gar nichts haftbar zu machen bist da du ja eben dieses WiFi vollkommen anonym benutzt.
    Selbst wen du KiPo darüber verbreiten würdest könnte dich niemand haftbar machen da dich eben niemand auffinden können würde.

  14. Re: Und wen interesiert's was er da weg clickt?

    Autor: gollumm 27.10.15 - 09:15

    Bogggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie sinnvoll dieses Gesetz ist, zumal auch noch die Verschlüsselungspflicht
    > gestrichen wurde, wissen hier wohl die meisten...

    Wo gab es jemals eine Verschlüsselungspflicht? Die Mitstörerhaftung spricht schon immer von einem hinreichend gesichterten Netz - dazu zählte schon immer ein Hotspot mit Captive-Portal und Anmeldung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Neveling Reply, Hamburg, Lübeck
  3. VALEO GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04