Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Riesen-Tablet: Apples iPad…

Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: Nadja Neumann 31.10.15 - 22:14

    Denn in seiner jetzigen Austattung mit IOS und ARM CPU ist das Ipad Pro einfach nur ein übergroßes und überteures Tablet.
    Einen praktischen Nutzen der oberhalb von Surfen, einem Anzeigegerät (z.b. für Multimedia) und vielleicht einfache Texte schreiben hat das Ipad Pro nicht.
    Für zuhause ist es überteuert (da reicht auch ein normales Ipad oder Android Tablet) und fürs Büro ist es auch Mist.
    Spätestens, wenn man seine Branchenspezifische Software braucht, ist man aufgeschmissen, weil das Ipad Pro eben kein vollwertiger PC ist und Apps eben keine vollwertigen Anwendungen sind (...vielleicht heissen sie ja deshalb nur App und nicht Application, gekürzter Name => geringerer Wert des Inhalts), sei es in der Fülle ihres Angebots oder in ihren Funktionen.
    Auch ein vernüftiges Organisieren seiner Daten und evtl Netzwerkzugriff auf den Firmenserver oder anderen Rechnern ist nur stark eingeschränkt möglich (da Firmendaten nunmal nicht in die Apple Cloud gehören).
    Verglichen mit dem Surface Pro (oder dem Atom Surface) ist das Ipad Pro letztendlich nur eine ARM Spielerei.

  2. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: igor37 01.11.15 - 01:49

    Mit dem Surface Pro lässt sich das Ding sowieso nicht vergleichen. Es ist eher eine um Jahre verspätete Antwort auf die Samsung Note-Tablets, die sind in Sachen Funktionsumfang eher vergleichbar.

  3. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.15 - 02:34

    app ist unter OS X,was die exe für Windows ist.


    https://itunes.apple.com/de/app/cubasis/id583976519?mt=8
    https://itunes.apple.com/app/thor-polysonic-synthesizer/id660195946?mt=8
    https://itunes.apple.com/de/app/lemur/id481290621?mt=8
    https://itunes.apple.com/us/app/korg-module/id932191687?mt=8
    https://itunes.apple.com/de/app/screens-vnc-steuern-sie-ihren/id655890150?mt=8
    https://itunes.apple.com/de/app/impc-pro/id888946092?mt=8
    https://itunes.apple.com/de/app/coda-for-ios/id500906297?mt=8
    https://itunes.apple.com/us/app/astropad-graphics-tablet/id934510730?mt=8
    https://itunes.apple.com/de/app/adobe-illustrator-draw-skalierbare/id911156590?mt=8


    Das sind vielleicht einige von den Apps auf die es die Käufer eines iPad pro abgesehen haben könnten. Für OS X haben die wahrscheinlich einfach schon einen Mac.

  4. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: Nadja Neumann 01.11.15 - 05:45

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > app ist unter OS X,was die exe für Windows ist.

    Meine (halbwegs scherzhafter) Anmerkung zu Apps bezog sich weniger auf die Dateiendung von OSX, als vielmehr auf die mitlerweile übliche Bezeichnung von Programmen für Mobilbetriebssysteme (oder auch aus dem Windows Store)

    Das was die meisten Nutzer unter (PC) Anwendungen (engl Application) und (mobil OS) Apps (ich konstruiere hier mal die Übersetzung "Anwendungchen") verstehen grenzt sich meistens im Bezug auf (Voll)-Wertigkeit stark voneinander ab.

    Ziel meiner Anmerkung war es, dieses Apps das latente Stigma der minder(en) Wertigkeit gegenüber "normalen" Programmen aufzudrücken

  5. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: Lagaz 01.11.15 - 06:44

    Nadja Neumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das was die meisten Nutzer unter (PC) Anwendungen (engl Application) und
    > (mobil OS) Apps (ich konstruiere hier mal die Übersetzung "Anwendungchen")
    > verstehen grenzt sich meistens im Bezug auf (Voll)-Wertigkeit stark
    > voneinander ab.


    Das beschränkt sich aber dann auch nur auf den deutschsprachigen Raum, wo die Leute mittels Dschie-Pie-Ess (Globales Positionsbestimmungssystem - es hört sich auf Englisch ja soooooooooo viel cooler [kühler] an) an ihren Hääändies (praktisch) den Weg zu Public Viewings (öffentlichen Aufbahrungen) suchen und bepackt mit Bodybags (Leichensäcken) dorthin gehen, um erst mal eine fette Runde zu chillen (frieren).

    Dass diese Sorte Mensch keinen Unterschied zwischen ausgeschriebenen (Applications) und abgekürzten (Apps) Worten in altdeutschen Dialekten (Angelsächsisch) mehr versteht, ist natürlich nicht verwunderlich.

    Ein Lkw ist auch nicht kleiner als ein Lastkraftwagen, bloß weil das Wort abgekürzt wird. Aber auch hier wird es sicherlich Menschen geben, die uns vom Gegenteil überzeugen wollen :)

    Heute wird die Gegenwart zur Vergangenheit gemacht, indem man deutsche Sätze mit englischen Worten zupflastert, die in gänzlich falschen Zeitformen benutzt werden. So werden eben übermorgen neue Games released (kotz, brech, würg) und die Manager (im Strahl kotz) bereiten schon weitere Games vor, die gepublished (schon mal den Strick aufhängen...) werden sollen.

    Da bekommt man ernsthaft Suizidgedanken, wenn man sich länger als 2 Minuten in Spieleforen, bei Fachzeitschriften oder auf YouTube rumtreibt. Dass die Menschen nicht irgendwann mal selbst merken, wie sehr sie sich dadurch zum Affen machen...

    Egal, ich geh jetzt erst mal fett frappieren und gecanceled die Connection zum Real Life. Das ist mir alles viel too much, was mit den Human Beings hier so happened.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.15 06:47 durch Lagaz.

  6. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: igor37 01.11.15 - 12:04

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > app ist unter OS X,was die exe für Windows ist.

    Windows 10 nennt auch alle Programme Apps. Ist nicht mehr als ein Name.

    Und es ist ja nett dass das iPad ein paar Apps bietet mit denen man was anfangen kann, nur kostet das so viel wie das Surface Pro 4, welches einfach mehr Möglichkeiten bietet.
    Für Android gibt es auch Grafik-Apps fürs Zeichnen mit dem Digitizer. Dadurch wird Android aber nicht benutzbarer.

  7. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.15 - 12:59

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nadja Neumann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Das was die meisten Nutzer unter (PC) Anwendungen (engl Application) und
    > > (mobil OS) Apps (ich konstruiere hier mal die Übersetzung
    > "Anwendungchen")
    > > verstehen grenzt sich meistens im Bezug auf (Voll)-Wertigkeit stark
    > > voneinander ab.
    >
    > Das beschränkt sich aber dann auch nur auf den deutschsprachigen Raum, wo
    > die Leute mittels Dschie-Pie-Ess (Globales Positionsbestimmungssystem - es
    > hört sich auf Englisch ja soooooooooo viel cooler an) an ihren Hääändies
    > (praktisch) den Weg zu Public Viewings (öffentlichen Aufbahrungen) suchen
    > und bepackt mit Bodybags (Leichensäcken) dorthin gehen, um erst mal eine
    > fette Runde zu chillen (frieren).
    >
    > Dass diese Sorte Mensch keinen Unterschied zwischen ausgeschriebenen
    > (Applications) und abgekürzten (Apps) Worten in altdeutschen Dialekten
    > (Angelsächsisch) mehr versteht, ist natürlich nicht verwunderlich.
    >
    > Ein Lkw ist auch nicht kleiner als ein Lastkraftwagen, bloß weil das Wort
    > abgekürzt wird. Aber auch hier wird es sicherlich Menschen geben, die uns
    > vom Gegenteil überzeugen wollen :)
    >
    > Heute wird die Gegenwart zur Vergangenheit gemacht, indem man deutsche
    > Sätze mit englischen Worten zupflastert, die in gänzlich falschen
    > Zeitformen benutzt werden. So werden eben übermorgen neue Games released
    > (kotz, brech, würg) und die Manager (im Strahl kotz) bereiten schon weitere
    > Games vor, die gepublished (schon mal den Strick aufhängen...) werden
    > sollen.
    >
    > Da bekommt man ernsthaft Suizidgedanken, wenn man sich länger als 2 Minuten
    > in Spieleforen, bei Fachzeitschriften oder auf YouTube rumtreibt. Dass die
    > Menschen nicht irgendwann mal selbst merken, wie sehr sie sich dadurch zum
    > Affen machen...
    >
    > Egal, ich geh jetzt erst mal fett frappieren und gecanceled die Connection
    > zum Real Life. Das ist mir alles viel too much, was mit den Human Beings
    > hier so happened.

    Och. 8{
    Sprache ist immer im Wandel.

  8. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: eMvO 02.11.15 - 07:24

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sätze mit englischen Worten zupflastert, die in gänzlich falschen
    > Zeitformen benutzt werden. So werden eben übermorgen neue Games released
    > (kotz, brech, würg)

    Tja, die Zeitform stimmt aber schon: "The games will be released the day after tomorrow".

  9. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: Peter Brülls 02.11.15 - 08:58

    Lagaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da bekommt man ernsthaft Suizidgedanke…

    Immer diese Latinismen…

  10. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: zZz 02.11.15 - 10:48

    Nadja Neumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Meine (halbwegs scherzhafter) Anmerkung zu Apps bezog sich weniger auf die
    > Dateiendung von OSX, als vielmehr auf die mitlerweile übliche Bezeichnung
    > von Programmen für Mobilbetriebssysteme (oder auch aus dem Windows Store)

    „Mittlerweile üblich”. Meanwhile in 1992… https://youtu.be/gveTy4EmNyk?t=14s

  11. Re: Die hätten lieber OSX drauf packen sollen

    Autor: Maximilian154 03.11.15 - 21:11

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Krefeld
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. abilex GmbH, Ditzingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 95,00€
  2. (u. a. Powerbanks ab 22,49€, 5-Port-Powerport für 26,39€)
  3. 53,99€ (Release am 27. August)
  4. ab 349,00€ (für 49-Zoll 4K UHD)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Gaming: Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos
    Gaming
    Tesla integriert Unity und Unreal Engine in seine Autos

    Unterhaltung für Staus und andere Wartezeiten: Tesla-Chef Elon Musk hat angekündigt, das Spieleangebot in seinen Elektroautos deutlich zu vergrößern. Dazu werden zwei wichtige Spiele-Engines angepasst.

  2. Mozilla, Cloudflare und andere: BinaryAST soll Javascript schneller ausführen
    Mozilla, Cloudflare und andere
    BinaryAST soll Javascript schneller ausführen

    In einer Kooperation arbeiten Mozilla, Cloudflare, Facebook und Bloomberg an dem Projekt BinaryAST. Damit soll Javascript schon in einer aufbereiteten Form zum Browser gelangen und so schneller von der Engine ausgeführt werden können.

  3. Android-Ausschluss: Huawei will eigenes Software-Ökosystem schaffen
    Android-Ausschluss
    Huawei will eigenes Software-Ökosystem schaffen

    Huawei will nun allein klarkommen. Der Konzern betont nach dem Android-Ausschluss, ein eigenes weltweites, sicheres und nachhaltiges Software-Ökosystem aufbauen zu wollen.


  1. 14:23

  2. 14:08

  3. 13:51

  4. 13:36

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:03

  8. 12:01