Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Militär will Cyborg-Insekten…

killerbienen-hightech-geschwader?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: der bernd 20.03.06 - 21:13

    so ein kleines insekt wie ein schmetterling macht ja noch keinen bedrohlichen eindruck, aber wenn die es erstmal schaffen einen schwarm afrikanisierter bienen unter ihre kontrolle zu bringen sieht die sache anders aus.

    insektenarten werden zu kampfzwecken in länder gebracht in denen ihnen das ökosystem schutzlos ausgeliefert ist.

    im schlimmsten fall stehen der menschheit - dank der großen kunst der genetik - ein paar neue insektenspezies bevor, für die nachher wieder keiner verantwortlich sein will.

    die natur selbst wird zum soldaten gemacht.

    und wenn ich ein insekt per fernbedienung steuern kann, wann funktioniert es mit menschen?

    mit ein bischen fantasie kann man sich da ganz schön hässliche dinge vorstellen.

  2. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: Bibabuzzelmann 20.03.06 - 21:50

    der bernd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und wenn ich ein insekt per fernbedienung steuern
    > kann, wann funktioniert es mit menschen?

    Wozu, die sind doch gehorsam...Sklaven und Marionetten *g

  3. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: max333 20.03.06 - 22:05


    > und wenn ich ein insekt per fernbedienung steuern
    > kann, wann funktioniert es mit menschen?

    funktioniert bei ratten doch schon seid
    einigen jahren...

    bei menschen scheinen sie noch nicht
    so weid zu sein ;-)

    > mit ein bischen fantasie kann man sich da ganz
    > schön hässliche dinge vorstellen.

    ja aber mit ein bisschen mehr phantasie aber auch ganz nuetzliche dinge

    h.m

  4. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: tut nichts zur sache 20.03.06 - 22:24

    > und wenn ich ein insekt per fernbedienung steuern
    > kann, wann funktioniert es mit menschen?
    schonmal mal was von Fernsehen und Bildzeitung gehört *g*

  5. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: Konsumkind 20.03.06 - 22:35

    tut nichts zur sache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > und wenn ich ein insekt per fernbedienung
    > steuern
    > kann, wann funktioniert es mit
    > menschen?
    > schonmal mal was von Fernsehen und Bildzeitung
    > gehört *g*
    >

    Auch Menschen sind steuerbar, nicht technisch, aber sie sind es.

  6. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: Zim 21.03.06 - 13:28

    der bernd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > so ein kleines insekt wie ein schmetterling macht
    > ja noch keinen bedrohlichen eindruck, aber wenn
    > die es erstmal schaffen einen schwarm
    > afrikanisierter bienen unter ihre kontrolle zu
    > bringen sieht die sache anders aus.
    >
    > insektenarten werden zu kampfzwecken in länder
    > gebracht in denen ihnen das ökosystem schutzlos
    > ausgeliefert ist.
    >
    > im schlimmsten fall stehen der menschheit - dank
    > der großen kunst der genetik - ein paar neue
    > insektenspezies bevor, für die nachher wieder
    > keiner verantwortlich sein will.
    >
    > die natur selbst wird zum soldaten gemacht.
    >
    > und wenn ich ein insekt per fernbedienung steuern
    > kann, wann funktioniert es mit menschen?
    >
    > mit ein bischen fantasie kann man sich da ganz
    > schön hässliche dinge vorstellen.

    Es hat doch schon funktioniert... findet man in Geschichtsbüchern hundertfach. Manipulation ist doch ein alter Hut, alle Religionen, Werbefirmen, Staaten, Institutionen machen nichts anderes.

    Preiset den Herrn denn ein Busch fängt inner Wüste allein an zu brennen. Oder kann mir das männliche Publikum nicht mindestens vier Tampons/Bindenfrimen nennen. Du bist Deutschland.

    Hab euch trotzdem lieb
    Zim

  7. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: ME_Fire 21.03.06 - 14:48

    der bernd schrieb:

    > und wenn ich ein insekt per fernbedienung steuern
    > kann, wann funktioniert es mit menschen?

    Bei den Insekten stelle ich mir da eher eine einfache, bzw. mechanische Lösung vor. Etwas in der Art eines Höhen/-Seitenruders welche das Insekt zwingen in eine bestimmte Richtung zu fliegen.


  8. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: 4650 21.03.06 - 17:45


    bei Schaben hab ich mal was gelesen, da haben sie die ferngesteuert, per elektrische Signale, an, sie ist losgelaufen, aus, sie ist stehengeblieben, die eigentlichen hirnimpulse sind dadurch wohl überlagert gewesen, ka, jedenfalls wars schon beeidruckend und irgendwie verdammt perverse/krank ;-)



    ME_Fire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der bernd schrieb:
    >
    > > und wenn ich ein insekt per fernbedienung
    > steuern
    > kann, wann funktioniert es mit
    > menschen?
    >
    > Bei den Insekten stelle ich mir da eher eine
    > einfache, bzw. mechanische Lösung vor. Etwas in
    > der Art eines Höhen/-Seitenruders welche das
    > Insekt zwingen in eine bestimmte Richtung zu
    > fliegen.
    >
    >


  9. Re: killerbienen-hightech-geschwader?

    Autor: schlaubi schlumpf 24.08.07 - 11:40

    Zim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der bernd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > so ein kleines insekt wie ein schmetterling
    > macht
    > ja noch keinen bedrohlichen eindruck,
    > aber wenn
    > die es erstmal schaffen einen
    > schwarm
    > afrikanisierter bienen unter ihre
    > kontrolle zu
    > bringen sieht die sache anders
    > aus.
    >
    > insektenarten werden zu
    > kampfzwecken in länder
    > gebracht in denen
    > ihnen das ökosystem schutzlos
    > ausgeliefert
    > ist.
    >
    > im schlimmsten fall stehen der
    > menschheit - dank
    > der großen kunst der
    > genetik - ein paar neue
    > insektenspezies
    > bevor, für die nachher wieder
    > keiner
    > verantwortlich sein will.
    >
    > die natur
    > selbst wird zum soldaten gemacht.
    >
    > und
    > wenn ich ein insekt per fernbedienung steuern
    >
    > kann, wann funktioniert es mit menschen?
    >
    > mit ein bischen fantasie kann man sich da
    > ganz
    > schön hässliche dinge vorstellen.
    >
    > Es hat doch schon funktioniert... findet man in
    > Geschichtsbüchern hundertfach. Manipulation ist
    > doch ein alter Hut, alle Religionen, Werbefirmen,
    > Staaten, Institutionen machen nichts anderes.
    >
    > Preiset den Herrn denn ein Busch fängt inner Wüste
    > allein an zu brennen. Oder kann mir das männliche
    > Publikum nicht mindestens vier
    > Tampons/Bindenfrimen nennen. Du bist Deutschland.
    >
    > Hab euch trotzdem lieb
    > Zim
    >



    Ähhhh nein kann ich nicht, hab auch ne freundin und die benutzt das auch =))
    aber man muss sein gehirn nicht waschen lassen, wenn man es nicht will. Ich bin überzeugt, das menschen(zumindest einige von uns) in der lage sind selber zu denken ohne sich beeinflussen zu lassen, leider sind die dummen in der mehrheit und es sieht nicht so aus als ob sich das bald ändert, ganz im gegenteil =(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden
  4. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,12€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 26,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33