Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › US-Militär will Cyborg-Insekten…

Und wer fragt die armen Insekten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wer fragt die armen Insekten...

    Autor: Drohne_Willi 21.03.06 - 09:31

    ...vorher, ob diese sich zu solchen Versuchen denn überhaupt zur Verfügung stellen wollen? Die werden doch einfach von den Menschen dazu gezwungen...
    *heul*

  2. Re: Und wer fragt die armen Insekten...

    Autor: Biene maja 21.03.06 - 09:35

    Na und!!!
    Früher, ganz früher da haben wir alles das, was sich nach dem Anheben eines Steines bewegt hat, gefressen. Da haben wir auch nicht lange gefackelt.
    Und wer fragt die armen Lämmlein, die Kälblein und die Wutzen ob diese von uns tranchiert, paniert, frittiert und gekaut, geschluckt, verdaut und ausgesch****n werdern wollen??? HÄ???


  3. Re: Und wer fragt die armen Insekten...

    Autor: egal2 21.03.06 - 13:18

    > Früher, ganz früher da haben wir alles das, was
    > sich nach dem Anheben eines Steines bewegt hat,
    > gefressen. Da haben wir auch nicht lange
    > gefackelt.

    Aber immerhin haben wir uns geistig weiterentwickelt und denken jetzt zumindest mal über eine Serviette nach, bevor wir alles fressen, was sich bewegt... ;)

    > Und wer fragt die armen Lämmlein, die Kälblein und
    > die Wutzen ob diese von uns tranchiert, paniert,
    > frittiert und gekaut, geschluckt, verdaut und
    > ausgesch****n werdern wollen??? HÄ???

    Ich denke, die Frage erübrigt sich. Wer mal einen Schlachthof besucht hat und danach immer noch Fleisch ißt, muß emotional schon ziemlich arm dran sein.

  4. Re: Und wer fragt die armen Insekten...

    Autor: Tolles Argument! 22.03.06 - 00:01

    Biene maja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na und!!!
    > Früher, ganz früher da haben wir alles das, was
    > sich nach dem Anheben eines Steines bewegt hat,
    > gefressen. Da haben wir auch nicht lange
    > gefackelt.
    > Und wer fragt die armen Lämmlein, die Kälblein und
    > die Wutzen ob diese von uns tranchiert, paniert,
    > frittiert und gekaut, geschluckt, verdaut und
    > ausgesch****n werdern wollen??? HÄ???

    Ja toll und wir verwenden sie nicht zum Fressen/Überleben sondern um uns gegenseitig umzubringen.

  5. Re: Und wer fragt die armen Insekten...

    Autor: der bernd 22.03.06 - 15:26

    Drohne_Willi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...vorher, ob diese sich zu solchen Versuchen denn
    > überhaupt zur Verfügung stellen wollen? Die werden
    > doch einfach von den Menschen dazu gezwungen...
    > *heul*
    >


    Natürlich niemand, weil die Antwort nicht passen würde.
    Wie auch immer... ich geh essen.

  6. Re: Und wer fragt die armen Insekten...

    Autor: schlaubi schlump 24.08.07 - 11:35

    Emiti...?? ematio...? emotional verarmt! na sowas..
    also sind Raubtiere emotional verarmt, weil sie ihre Beute reißen?
    Orcas sind Herdentiere, greifen sich niemals gegenseitig an, ausgeprägtes sozialverhalten. Aber wenn sie andere Wale reißen, wirken sie auf eventuelle Zuschauer sicherlich auch emiti.. naja =))
    du weißt schon..

    zum thema, wenn jemand geiseln nimmt und ein sonderkommando muss irgendwo stürmen MAL SO ZUM BEISPIEL dann könnte man ja auch sonne kleine kackerlacke mit webcam =)) die lage sondieren lassen, um menschliche Verluste zu vermeiden/minimieren.

    Es wird vermutlich häufiger für weniger humane dinge verwendet werden, aber uns fragt im endeffekt ja eh keiner.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 194,90€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

  1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
    Elektro-SUV
    Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

    Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

  2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
    Smarte Lautsprecher
    Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

    Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

  3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
    Remake
    Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

    Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:00

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:00

  8. 09:00