1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crucial BX200 im Test: Wenn die…

... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: AssKickA 06.11.15 - 09:15

    Schade dass so ein Elektroschrott - um nicht MÜLL zu sagen - unnötig produziert wird. Die findet bestimmt uninformierte Käufer wegen Geiz ist Geil und so .....

    Mir würde die NIEMALS in irgendein System kommen und auch in keinem, wo ich Hardware Empfehlungen ausspreche bzw. für die Hardware Anschaffung zuständig bin .....

  2. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: sh4itan 06.11.15 - 09:19

    Dann erzähl mir doch mal bitte von dem Alltagsszenario, das du gerade im Kopf hast. Immerhin muss es einen Grund haben, warum du diese Schreibrate für nicht empfehlenswert hältst.

    PS: Bitte ein plausibles und vor allem schlüssiges Szenario aus dem Alltag eines Normalnutzers, das mehr als nur ein- oder zweimal am Tag vorkommt. Ansonsten ist deine Behauptung, es handle sich um "Elektroschrott" grundsätzlich falsch.

    i7-6800k | MSI X99A Gaming 7 | Corsair Obsidian 900D | 64GB Ripjaws V @3200| KFA2 GTX 1080 | Corsair RM850x | M.2 SSD | EK Waterblocks Custom Wasserkühlung | Roccat Nyth | Asus ROG Swift PG278Q | Kingston HyperX Cloud

  3. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: gadthrawn 06.11.15 - 09:21

    AssKickA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade dass so ein Elektroschrott - um nicht MÜLL zu sagen - unnötig
    > produziert wird. Die findet bestimmt uninformierte Käufer wegen Geiz ist
    > Geil und so .....
    >
    > Mir würde die NIEMALS in irgendein System kommen und auch in keinem, wo ich
    > Hardware Empfehlungen ausspreche bzw. für die Hardware Anschaffung
    > zuständig bin .....

    Mal lustig gefragt: was würdest du dann als SSD nehmen?

    Etwas Samsung? Die machen es mit TLC Zellen genau gleich.
    Intel? TLC ist nur eine SOnderform von MLC, auf die Intel mittlerweile auch setzt.

    SLC wäre robuster und schneller - aber auch eben teurer und mit mehr Platzbedarf verbunden - findet man daher nicht mehr. Daher wird jetzt bei SSD getrickst.

  4. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: holminger 06.11.15 - 09:25

    Als Elektroschrott würde es nicht bezeichnen, aber als geeignet für Poweruser auch nicht. Für 'normale' sollte es aber alle mal reichen, auch wenn ich persönlich die Preisdifferenz zur BX100 nicht so prall finde.

  5. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: AssKickA 06.11.15 - 10:28

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AssKickA schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schade dass so ein Elektroschrott - um nicht MÜLL zu sagen - unnötig
    > > produziert wird. Die findet bestimmt uninformierte Käufer wegen Geiz ist
    > > Geil und so .....
    > >
    > > Mir würde die NIEMALS in irgendein System kommen und auch in keinem, wo
    > ich
    > > Hardware Empfehlungen ausspreche bzw. für die Hardware Anschaffung
    > > zuständig bin .....
    >
    > Mal lustig gefragt: was würdest du dann als SSD nehmen?
    >
    > Etwas Samsung? Die machen es mit TLC Zellen genau gleich.
    > Intel? TLC ist nur eine SOnderform von MLC, auf die Intel mittlerweile auch
    > setzt.
    >
    > SLC wäre robuster und schneller - aber auch eben teurer und mit mehr
    > Platzbedarf verbunden - findet man daher nicht mehr. Daher wird jetzt bei
    > SSD getrickst.

    Ja richtig. Ich bin vor Jahren auf Samsung SSDs umgestiegen. Damals erst auf die 830, später auf die 840 pro (wo es günstiger sein soll die 840 basic) und nun die 850 pro (wo es günstiger sein soll die 850 evo). Schreibraten liegen bei um die 520 MB/s. Daher "machen die nicht anders" kann irgendwo nicht stimmen, sonst würde die Leistung genauso schlecht sein wie bei der Billigheimer Crucial. Wobei "billig" nur die verwendete Technik zu sein scheint, denn die 850 evo mit 256 GB ist aktuell mit 79¤ "günstiger" obwohl nicht so minderwertig als die hier vorgestellte für 88¤.

  6. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: DonOmerta 06.11.15 - 10:42

    Für einen normalen User völlig ausreichend, die installieren das BS, zwei Spiele und dann ist ende mit großartig Schreiben. Die Lesegeschwindigkeit ist doch ausreichend für einen Lappi oder DT. Für mich wäre das nichts da ich alle paar Tage große Backups verschiebe und da soll es für mich schon ein wenig zügiger gehen. Für den Preis wie sie angeboten wird würde ich sie nicht kaufen, da ist dann wieder die 850 EVO die bessere alternative.

  7. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Moe479 06.11.15 - 10:42

    Sehe ich auch so, wenn man besondere Anforderungen an eine dauerhaft hohe Schreibgeschwindigkeit hat, dann benötigt man meistens auch mehr Platz zum Schreiben und kommt dann auch preislich bedingt automatisch bei einem Raid 5 aus normalen HDDs an.

    Bei 5 HDDs im Raid 5 habe ich knapp die 4 fache Schreib- und Leserate einer einzelnen HDD, bei sequentiellen 120MB/s pro HDD währen das ca. 400MB/s ... was was einer über SATA 6G angebundenen teuren SLC SSD recht ähnlich ist, aber auch gleichzeitig ein vielfaches an platz und deutlich weniger kosten dafür.

    z.b. 5x2TB im Raid 5 = 8TB für derzeit ca. 600¤ + controller, was immernoch deutlich unter einer Lösung mit SSDs egal welcher form liegen dürfte, für mehr durchsatz wirds darüberhinaus sowieso extrem teuer!

    Ansich fällt mir nur ein etwas verbreiteter Bereich ein der das für ein angenehmes Arbeiten bräuchte - Videoschnitt.

  8. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: gaym0r 06.11.15 - 10:44

    AssKickA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AssKickA schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Schade dass so ein Elektroschrott - um nicht MÜLL zu sagen - unnötig
    > > > produziert wird. Die findet bestimmt uninformierte Käufer wegen Geiz
    > ist
    > > > Geil und so .....
    > > >
    > > > Mir würde die NIEMALS in irgendein System kommen und auch in keinem,
    > wo
    > > ich
    > > > Hardware Empfehlungen ausspreche bzw. für die Hardware Anschaffung
    > > > zuständig bin .....
    > >
    > > Mal lustig gefragt: was würdest du dann als SSD nehmen?
    > >
    > > Etwas Samsung? Die machen es mit TLC Zellen genau gleich.
    > > Intel? TLC ist nur eine SOnderform von MLC, auf die Intel mittlerweile
    > auch
    > > setzt.
    > >
    > > SLC wäre robuster und schneller - aber auch eben teurer und mit mehr
    > > Platzbedarf verbunden - findet man daher nicht mehr. Daher wird jetzt
    > bei
    > > SSD getrickst.
    >
    > Ja richtig. Ich bin vor Jahren auf Samsung SSDs umgestiegen. Damals erst
    > auf die 830, später auf die 840 pro (wo es günstiger sein soll die 840
    > basic) und nun die 850 pro (wo es günstiger sein soll die 850 evo).
    > Schreibraten liegen bei um die 520 MB/s. Daher "machen die nicht anders"
    > kann irgendwo nicht stimmen, sonst würde die Leistung genauso schlecht sein
    > wie bei der Billigheimer Crucial.

    Artikel nicht verstanden? Die Leistung der Crucial ist nicht dauerhaft so langsam.

  9. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: gadthrawn 06.11.15 - 11:07

    AssKickA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AssKickA schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Schade dass so ein Elektroschrott - um nicht MÜLL zu sagen - unnötig
    > > > produziert wird. Die findet bestimmt uninformierte Käufer wegen Geiz
    > ist
    > > > Geil und so .....
    > > >
    > > > Mir würde die NIEMALS in irgendein System kommen und auch in keinem,
    > wo
    > > ich
    > > > Hardware Empfehlungen ausspreche bzw. für die Hardware Anschaffung
    > > > zuständig bin .....
    > >
    > > Mal lustig gefragt: was würdest du dann als SSD nehmen?
    > >
    > > Etwas Samsung? Die machen es mit TLC Zellen genau gleich.
    > > Intel? TLC ist nur eine SOnderform von MLC, auf die Intel mittlerweile
    > auch
    > > setzt.
    > >
    > > SLC wäre robuster und schneller - aber auch eben teurer und mit mehr
    > > Platzbedarf verbunden - findet man daher nicht mehr. Daher wird jetzt
    > bei
    > > SSD getrickst.
    >
    > Ja richtig. Ich bin vor Jahren auf Samsung SSDs umgestiegen. Damals erst
    > auf die 830, später auf die 840 pro (wo es günstiger sein soll die 840
    > basic) und nun die 850 pro (wo es günstiger sein soll die 850 evo).
    > Schreibraten liegen bei um die 520 MB/s. Daher "machen die nicht anders"
    > kann irgendwo nicht stimmen, sonst würde die Leistung genauso schlecht sein
    > wie bei der Billigheimer Crucial. Wobei "billig" nur die verwendete Technik
    > zu sein scheint, denn die 850 evo mit 256 GB ist aktuell mit 79¤
    > "günstiger" obwohl nicht so minderwertig als die hier vorgestellte für 88¤.

    Ah, ein Verständnisproblem.

    Die 850 Evo hat die Schreibraten dank eines Caches. Der ist je nach Größe der Platte 3- 12 GB groß. Das nennt sich bei Samsung TurboCache. Dort erreichst du deine angegebene Leistung. Sind die voll -> goodbye Leistung. (auch Fragen ala: Evo: write speed drops below 120 MB/s on large files bei tomshardware, übrigens auch schon unter Festplattengeschwindigkeit.)
    Die Crucial hat 6 GB dieses "TurboCaches". Sind die voll -> goodbye Leistung.

    Merkst du bei beiden nicht, außer du schiebst richtig viel auf einmal durch die Gegend. Und zwar von anderem schnellem Speicher. Mit Tools ala AS SSD kannst du das NICHT testen. Die schieben nicht genug Daten durch die Gegend.

    Daher: Sie machen nichts anders. Beide benutzen einen Teil der TLC Zellen als schnelleren SLC Cache.

    Nebenbei: Die 850er Evos haben in Tests nach einigen Monaten auch schon das Problem, welches die 840er Evos hatten -> Leseraten werden niedriger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.15 11:18 durch gadthrawn.

  10. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Heinzel 06.11.15 - 12:13

    AssKickA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja richtig. Ich bin vor Jahren auf Samsung SSDs umgestiegen.

    Bist du da auch von dem Problem betroffen daß die SSD alte Daten nur noch sehr langsam lesen kann?

    Die Technologie hat halt noch so ihre Schwächen. Aber mit dem 3D-XRam-Point oder wie auch immer das heisst wird bestimmt alles viel besser.

    Im Alltag ist die Lesegeschwindigkeit viel wichtiger, als Schreibgeschwindigkeit großer Datenmengen.

  11. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Travos02 06.11.15 - 15:03

    Hier wird von 850 EVO geschrieben. Ist damit die 850 EVO mit MLC oder TLC gemeint?

    Also ich habe mir 'ne 850 EVO mit MLC gekauft. Bin sehr zufrieden damit. Die war günstiger als die mit TLC. :D

  12. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: gadthrawn 06.11.15 - 16:08

    Travos02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wird von 850 EVO geschrieben. Ist damit die 850 EVO mit MLC oder TLC
    > gemeint?
    >
    > Also ich habe mir 'ne 850 EVO mit MLC gekauft. Bin sehr zufrieden damit.
    > Die war günstiger als die mit TLC. :D

    TLC ist eine Form von MLC. Es werden 3 Bit pro Zelle gespeichert. Samsung nennt die Evos mit 3 Bit/Zelle meist MLC, andere Hersteller sagen TLC dazu. Je nach Verkäufer bekommst du die gleiche Evo als TLC oder MLC - je nachdem wie der sie grad benennt. Samsung versucht mittlerweile auch den Begriff MLC zu vermeiden und redet über die Schichten. Die Zellen sind darin trotzdem billige MLCs. Mittlerweile verbauen die da drauf auch noch bis zu 2 GB SDRAM um Schreiben zu beschleunigen.

  13. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Travos02 06.11.15 - 16:34

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Travos02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier wird von 850 EVO geschrieben. Ist damit die 850 EVO mit MLC oder
    > TLC
    > > gemeint?
    > >
    > > Also ich habe mir 'ne 850 EVO mit MLC gekauft. Bin sehr zufrieden damit.
    > > Die war günstiger als die mit TLC. :D
    >
    > TLC ist eine Form von MLC. Es werden 3 Bit pro Zelle gespeichert. Samsung
    > nennt die Evos mit 3 Bit/Zelle meist MLC, andere Hersteller sagen TLC dazu.
    > Je nach Verkäufer bekommst du die gleiche Evo als TLC oder MLC - je nachdem
    > wie der sie grad benennt. Samsung versucht mittlerweile auch den Begriff
    > MLC zu vermeiden und redet über die Schichten. Die Zellen sind darin
    > trotzdem billige MLCs. Mittlerweile verbauen die da drauf auch noch bis zu
    > 2 GB SDRAM um Schreiben zu beschleunigen.

    Interessant... :D Ist der gleiche Verkäufer. Der hat(te?) die SSD als MLC und TLC im Angebot. Jetzt bin ich aber neugierig, denn vielleicht habe ich da eine Pro bekommen. :D

  14. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Ach 06.11.15 - 17:52

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da nur eine einzige Ausführung der 850 EVO gibt. Die Unterschiede die du nennst treffen tatsächlich viel eher auf den Sprung von der 850 EVO zur 850 PRO zu. Was steht denn da auf deiner SSD drauf, bzw. was sagt denn die Samsung Margican Treibersoftware zu deiner Hardware?

  15. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Travos02 06.11.15 - 18:23

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da nur eine einzige Ausführung der 850
    > EVO gibt. Die Unterschiede die du nennst treffen tatsächlich viel eher auf
    > den Sprung von der 850 EVO zur 850 PRO zu. Was steht denn da auf deiner SSD
    > drauf, bzw. was sagt denn die Samsung Margican Treibersoftware zu deiner
    > Hardware?

    Nunja, scheint jedenfalls keine PRO zu sein :c

    MZ-75E250B/EU
    850 EVO Basic Series

    Ich werd' mal nachhaken. :S

  16. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Ach 06.11.15 - 18:40

    Ja, da würde ich dann auch nochmal den Verkäufer auf sein Aussagen hin ansprechen. Vor dem Gespräch würde ich vielleicht noch die aktuellen Preise der EVO und der PRO in Erfahrung bringen, sowas kann nie schaden beim Argumentieren :], viel Glück!

  17. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.15 - 06:54

    sh4itan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann erzähl mir doch mal bitte von dem Alltagsszenario, das du gerade im
    > Kopf hast. Immerhin muss es einen Grund haben, warum du diese Schreibrate
    > für nicht empfehlenswert hältst.
    >
    > PS: Bitte ein plausibles und vor allem schlüssiges Szenario aus dem Alltag
    > eines Normalnutzers, das mehr als nur ein- oder zweimal am Tag vorkommt.
    > Ansonsten ist deine Behauptung, es handle sich um "Elektroschrott"
    > grundsätzlich falsch.

    Es ist nicht die Schreibrate, sondern, und das ist genau das Problem bei diesen SSDs, es sind sehr oft reine Leseplatten, zum Beispiel fürs Betriebssystem. Entsprechend sind sie meist recht voll.
    Also zB von den 120 GB sind immer nur 10 GB frei.
    Dann werden nur diese 10 GB beschrieben (und wieder gelöscht) von Temp, usw. Dateien und damit verschlissen.

  18. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: ArcherV 08.11.15 - 09:12

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > z.b. 5x2TB im Raid 5 = 8TB für derzeit ca. 600¤ + controller, was immernoch
    > deutlich unter einer Lösung mit SSDs egal welcher form liegen dürfte, für
    > mehr durchsatz wirds darüberhinaus sowieso extrem teuer!

    SSD Caching wäre bei dir vllt noch eine Option, zum. für die Lesezugriffe. Wenn das denn dein Controller unterstützt...
    In meiner Selfbuild SAN habe ich im Moment 2x 1TB (Raid 1) an einem kleinen 3ware Controller hängen. Angebunden ist die SAN per 4Gbit FC an meinen normalen Rechner, ich komme so auf 180-190 mb/s (schreiben).
    Wenn ich dann in meinem Rechner eine neue, größere SSD habe kommen die beiden alten SSD in die SAN als Lesecache. In Zukunft soll an der SAN noch ein kleiner Server per FC angebunden werden (für VMs).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 09:14 durch ArcherV.

  19. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: gadthrawn 08.11.15 - 11:25

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moe479 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > z.b. 5x2TB im Raid 5 = 8TB für derzeit ca. 600¤ + controller, was
    > immernoch
    > > deutlich unter einer Lösung mit SSDs egal welcher form liegen dürfte,
    > für
    > > mehr durchsatz wirds darüberhinaus sowieso extrem teuer!
    >
    > SSD Caching wäre bei dir vllt noch eine Option, zum. für die Lesezugriffe.
    > Wenn das denn dein Controller unterstützt...
    > In meiner Selfbuild SAN habe ich im Moment 2x 1TB (Raid 1) an einem kleinen
    > 3ware Controller hängen. Angebunden ist die SAN per 4Gbit FC an meinen
    > normalen Rechner, ich komme so auf 180-190 mb/s (schreiben).
    > Wenn ich dann in meinem Rechner eine neue, größere SSD habe kommen die
    > beiden alten SSD in die SAN als Lesecache. In Zukunft soll an der SAN noch
    > ein kleiner Server per FC angebunden werden (für VMs).

    Raid Controller haben teilweise einer eigenen, großen Cache. SD oder SRAM = flotter den SSD

  20. Re: ... dann ist die SSD ein Gurkenprodukt....

    Autor: ArcherV 08.11.15 - 11:32

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raid Controller haben teilweise einer eigenen, großen Cache. SD oder SRAM =
    > flotter den SSD


    Der Cache meines 3ware 9650se-2lp ist gerade einmal 128MB groß, ist halt schon noch ein Unterschied zu einer 128GB SSD..



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.15 11:46 durch ArcherV.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  3. AssetMetrix GmbH, München
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 12,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04